GreenMachine - Rohloff Speedhub 14G Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Lie­gerad
Gewicht: 19,5 kg
Felgengröße: 20 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Flevobike GreenMachine - Rohloff Speedhub 14G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Bei der ‚Greenmachine‘ hat die Zukunft des Veloantriebes schon heute begonnen. Um so viel Innovation wären auch aufrecht fahrende RadlerInnen dankbar.“

  • „überragend“

    „Design-Tipp“

    Platz 1 von 6

    „Das Flevobike sieht super aus. Aber nur zum Angucken ist es einfach viel zu schade! Seine sportlichen, agilen Gene offenbart es sehr gerne, wenn es auf die Straße darf.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Wartungsarmes, alltags- und reisetaugliches Liegerad. Ideal für Vielfahrer und grössere Pendlerdistanzen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von velojournal in Ausgabe 6/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Empfehlung“

    Platz 4 von 10

    „Warum das GreenMachine nicht mehr Fans hat, ist uns schleierhaft - es ist perfekt verarbeitet und zählt technisch wie optisch zu den interessantesten Liegerädern. Darüber hinaus ist es sehr wartungsarm. Der etwas zu schmale Sitz und die Passung am Lenkausleger verhinderten ein ‚Überragend‘.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Flevobike GreenMachine - Rohloff Speedhub 14G

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Schutzblech
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ Liegerad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 19,5 kg
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 20 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Rohloff Speedhub
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen S / M / L

Weitere Tests & Produktwissen

Ab in die Zukunft

RennRad 4/2013 - You can do it - der Spruch ist überflüssig: Das Kiaro motiviert schon allein genug. Der Selle Italia-Sattel braucht nur eine Schiene. Formel 1, McLaren, Specialized - welche Begriffe gehören in diesem Dreigespann zusammen? Richtig: alle. Das Venge ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Rennstall und dem Radhersteller. In den verschiedenen Venge-Boliden steckt also Formel-1-Technik vom Feinsten. Nicht nur in der teuersten S-Works-Variante. …weiterlesen

Perspektiv-Wechsel

aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) - Seine CNC-gefrästen Rahmenteile lassen nicht nur die Herzen von Maschinenbauern höher schlagen. Die eloxierten Halbschalen des Hauptrahmens, die einseitige Radaufhängung, die Art wie die Rohloff in das Gelenk integriert ist, ist eigentlich ein Traum. Aber auch Details wie die Steckverbindung für die Lichtverkabelung und nicht zuletzt die Fünfspeichenräder aus Komposit-Kunststoff. Die Kette läuft komplett im Innern und ist damit nahezu wartungsfrei. …weiterlesen

‚Greenmachine‘: Antrieb der Zukunft

velojournal 6/2010 - Weder Kleider noch Finger können schmutzig werden. Kurz: Bei der «Greenmachine» hat die Zukunft des Veloantriebes schon heute begonnen. Um so viel Innovation wären auch aufrecht fahrende RadlerInnen dankbar. Flevobike, +31 321 337 200, www.flevobike.nl Preis: Fr. …weiterlesen

Mit Rückenwind durch den Märchenwald

aktiv Radfahren 9-10/2012 (September/Oktober) - Wundern Sie sich also nicht über die urigen, zottigen Rindviecher am Wegesrand. Im Laufe der Tour begegnen uns immer wieder Bahngleisreste der ehemaligen Tettaubahn. Auf dieser Strecke zuckelte einst lautstark das "Tettauer Mockerl", wie der Volksmund Züge mit kleinen Dampfloks damals nannte. Der Bau der innerdeutschen Grenze legte die Lokalbahn allerdings still. Das Mockerl wurde mit Stacheldraht erwürgt - schreibt ein Chronist. …weiterlesen

Liebe zum Getriebe

RADtouren 1/2015 - Eine Art der optisch sauberen Integration in den Rahmen ist bei Pinion das Nachspannen über verschiebbare Ausfall-Enden. Es erfordert jedoch wegen der hohen Kräfte, die auf den Hinterbau wirken, besonders solide Konstruktionen. Gerade wenn das Getriebe zudem mit einem Riemen kombiniert wird, sollte das Hinterrad im Spannprozess leicht exakt fluchtend zu fixieren sein. Eine bis zu den Drehmomentangaben nahe den Schrauben perfekte Lösung dafür hat Idworx gefunden. …weiterlesen

Volkssport AllMountain

World of MTB 6/2013 - Zügig bergauf, genussvoll oder doch lieber sportlich bergab, und das am besten abseits von Forstautobahnen. Das All-Mountain und speziell der angepeilte Preisbereich von 2.000 Euro ist nach wie vor eine der beliebtesten Bikekategorien. ...Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 7 Mountainbikes, die ohne Endnote blieben. …weiterlesen

Großes Gepäck, kleiner Preis

RADtouren 1/2013 (Januar/Februar) - Was bekommt man für Radreisen unter 2.000 Euro? Unser Test klärt die Frage an acht Reiserädern mit Kettenschaltung und Rohloff-Nabenschaltung. Als Messlatte haben wir drei wesentlich teurere Räder anrollen lassen.Testumfeld:Es wurden 11 Fahrräder unter die Lupe genommen. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „hervorragend“. Für die Bewertung wurden die Kriterien Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung herangezogen. Des Weiteren wurde die Eignung für die Einsatzbereiche Radreisen, City/Alltag, Sport und Gelände beurteilt. Zudem wurden die Sitzposition (komfortabel bis sportlich) und das Fahrverhalten (spurstabil bis wendig) eingeschätzt. …weiterlesen

Hart am Gas

MountainBIKE 12/2012 - Pfeilschnell, unfassbar leicht, verschwenderisch ausgestattet - MB lud die schnellsten 29er-Hardtails der Welt zum Labor- und Praxistest. Wer baut das heißeste Geschoss der Saison.Testumfeld:Die Zeitschrift MountainBike verglich 14 Fahrräder und vergab 4 x die Note „überragend“, 8 x die Note „sehr gut“ und 2 x die Note „gut“. Zusätzlich wurden die Charaktere und die Einsatzbereiche der Fahrräder ermittelt. Des Weiteren wurden 14 Alternativen zu diesen Fahrrädern vorgestellt. …weiterlesen

Ready to Race

World of MTB 9/2012 - Ginge es nach dem Willen der Union Cycliste Internationale, kurz UCI, wäre der folgende Test der aktuellen 4X-Bikes überflüssig. Nachdem diese im letzten Jahr beschlossen haben, dass es 2012 keine Rennen mehr geben wird, war die Enttäuschung aller Beteiligten groß. Da aber Totgesagte bekanntlich länger leben, haben sich viele kleinere und auch größere Rennserien gebildet, die den Sport weiterleben lassen. Zeugnis darüber geben auch unsere fünf Testbikes von Identiti, Rose, Yeti, UMF und Ghost. ...Testumfeld:Es wurden fünf Mountainbikes näher unter die Lupe genommen. Endnoten erhielten die Modelle nicht. …weiterlesen

Nur Fliegen ist schöner

velojournal 5/2010 - Bei der Vorbeifahrt auf dem Liegevelo ruft ein Chauffeur: ‚Pass auf, dass du nicht einschläfst.‘ Den Kids entfährt ein ‚Wow, megaaaa‘. Liegevelos sind bei uns wenig bekannt, ja geradezu verkannt, wie sich auf den Ausflügen mit fünf Modellen zeigte.Testumfeld:Im Test waren fünf Liegefahrräder. …weiterlesen

Hochwertige Trendsetter

World of MTB 7/2012 - Testumfeld:Enduro-Bikes müssen in allen Lebenslagen mithalten können, aber besonders bei schnellen Fahrten bergab sollen sie zeigen, was sie können. Die Zeitschrift World of MTB untersuchte im Vergleich fünf Mountainbikes der Oberklasse, mit denen und auf die man abfahren kann. Endnoten wurden nicht vergeben. …weiterlesen