Fahrräder im Vergleich: Perspektiv-Wechsel

aktiv Radfahren: Perspektiv-Wechsel (Ausgabe: 5/2012 (Mai)) zurück Seite 1 /von 13 weiter

Was wurde getestet?

Das liegende Fahrradfahren ist nicht erst seit gestern auf den Straßen zu sehen. Dennoch sind viele Menschen von der tiefen Position, die man auf einem Liegefahrrad einnimmt, etwas abgeschreckt. Besonders die Angst des Übersehenwerdens spielt hier sicherlich eine Rolle. Aber es gibt auch Fans dieser Fahrerposition, die meinen, dass der Komfort mit einem klassischen Radsattel kaum zu vergleichen ist. Im Vergleich wurden daher sechs Liegeräder beurteilt, um zu schauen, ob sie den einen oder anderen Fahrer vielleicht doch überzeugen könnten. Die Modelle erhielten die Bewertungen 2 x „überragend“, 2 x „sehr gut“ und 2 x „gut“.

  • GreenMachine - Rohloff Speedhub 14G
    1
    Flevobike GreenMachine - Rohloff Speedhub 14G

    Liegerad; Gewicht: 19,5 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • ICE Adventure HD - SRAM DualDrive (Modell 2012)
    1
    Icletta ICE Adventure HD - SRAM DualDrive (Modell 2012)

    Liegedreirad, Liegerad, Klapp-/Falt-Rad; Gewicht: 24 kg; Rahmenmaterial: Stahl

  • C500 - Rohloff Speedhub 14G (Modell 2012)
    3
    Flux C500 - Rohloff Speedhub 14G (Modell 2012)

    Liegerad; Gewicht: 18,1 kg; Rahmenmaterial: Stahl

  • Gekko fx - SRAM DualDrive (Modell 2011)
    3
    HP Velotechnik Gekko fx - SRAM DualDrive (Modell 2011)

    Liegedreirad, Liegerad; Gewicht: 20 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Trike - DualDrive (Modell 2012)
    5
    Anthro Tech Trike - DualDrive (Modell 2012)

    Liegedreirad, Liegerad; Gewicht: 24,4 kg; Rahmenmaterial: Stahl

  • LT - SRAM DualDrive (Modell 2012)
    5
    Toxy LT - SRAM DualDrive (Modell 2012)

    Liegerad; Gewicht: 20,1 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder