• Gut 1,6
  • 0 Tests
  • 7 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
7 Meinungen
Typ: E-​Moun­tain­bike
Gewicht: 26 kg
Anzahl der Gänge: 3 x 8
Motor-Typ: Heck­na­ben­mo­tor
Akku-Kapazität: 422 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

EM 1724 (Modell 2019)

Verkaufsknüller mit neuem Rahmendesign

Stärken

  1. insgesamt ordentliche Parts (Hydraulik-Bremsen, Schaltung)
  2. durch 29-Zoll-Laufräder gut für Touren und Tempo

Schwächen

  1. hohes Gewicht

Wer nur gelegentlich den Ausritt durch leichtes Gelänge wagt, muss nicht gleich mehrere Tausend Euro für ein MTB-Pedelec hinblättern. In diesem Fall sind Sie auch mit dem EM 1724 gut bedient. Die 2019er-Version des günstigen Fischer-Klassikers erscheint mit leicht überarbeitetem Rahmen. Sonst hat sich gegenüber der 2017er-Edition nichts verändert. Schaltgruppe und Bremsen liegen weiterhin auf einem guten Niveau für diese Preisklasse, und auch die Schraubfassungen zur Gepäckträgermontage sind geblieben. Leider trifft das auch auf die Schwächen zu: Mit rund 26 kg bleibt das EM 1724 ein Moppel und nach wie vor ist es nur in einer Größe erhältlich, passend für Personen um die 180 cm. Bei flotterem Tempo profitieren Sie von den großen 29-Zoll-Laufrädern, auf verschlungenen Feldwegen wirken sie träge und für Einsteiger störrisch. Mögen Sie es verspielter, erhalten Sie bei Fischer ein vergleichbares Bike mit 27,5-Zollern (EM 1726).

Kundenmeinungen (7) zu Fischer EM 1724 (Modell 2019)

4,4 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (57%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
1 (14%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fischer EM 1724 (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Mountainbike
Gewicht 26 kg
Gewichtslimit 135 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis 1599 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Laufräder
Felgengröße 29 Zoll
Bereifung Kenda MTB
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 3 x 8
Schaltwerk Shimano Deore
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Hecknabenmotor
Motorfabrikat Bafang Hinterradmotor 45 Nm
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 45 Nm
Akku-Kapazität 422 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Einheitsgröße (51 cm)
Weitere Produktinformationen: Display LCD 1300 mit USB, Bluetooth und App-Kompatibilität.

Weiterführende Informationen zum Thema Fischer EM 1724 (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter fischer-fahrrad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Perfekter Partner

ElektroRad 4/2017 - Ein integrierter Akku ist doch hübscher als ein Gepäckträger akku. Er lässt sich seitlich rausnehmen und ist einfach ein- und ausbaubar. Gelungen ist das integrierte Design in Zusammenarbeit mit einem neuen Motorenpartner. Treibsatz des Performance MN380 ist ein kräftiger Brose Mittelmotor mit 90 Newtonmeter Drehmoment. Dieser startet sanft, aber bestimmt los, zeigt sich zudem sehr harmonisch. Sobald der Fahrer aufhört zu treten, klinkt er sich ohne Umschweife wieder aus. …weiterlesen

Giant Full-E+ 0 SX Pro

MountainBIKE 5/2017 - Darüber hinaus ist der neue Antrieb 380 Gramm leichter als die hauseigene Konkurrenz Syncdrive Sport/Life. Auch die Bikes Full-E+ 0 Pro und Full-E+ 1.5 Pro erhalten den neuen Motor. Redakteur Christian Zimek durfte das Topmodell Giant Full-E+ 0 SX Pro auf Korsika bereits testen. Steilste Trails bergauf und verblockte bergab nahm das Bike dank des schluckfreudigen 140-mm-Maestro-Hinterbaus und der 160-mm-Lyrik-Forke immer souverän. …weiterlesen

Reifeprüfung

ElektroBIKE 1/2016 - Das Rad fährt sich durch und durch sportlich, von der gestreckten Sitzposition über das direkte Handling bis zum spritzigen Motor. Ausstattung und Komfort fallen entsprechend reduziert aus. Riemenantrieb und Alfine-Schaltung sind aber nicht nur hochwertig, sie bringen die Kraft des Motors auch einwandfrei auf die Straße. Sportlich nach vorn prescht das schlan- ke Radon Scart Hybrid. Dank gestreckter Sitzposition und spritziger Lenkung. …weiterlesen

E-Bikes 2016

velojournal Spezial 2016 - Man spürt sie auch auf der Strasse, wo sonst die Erschütterungen aufgrund der höheren Geschwindigkeit deutlicher sind. Die Federung lässt sich hinten und vorne mit einer Pumpe auf das Fahrer gewicht einstellen und bei Bedarf blockieren. Flyer verzichtet aus optischen und konstruktiven Gründen darauf, das Gepäck auch zu federn, der Gepäckträger sitzt auf der Hinterbauschwinge. Dadurch spricht die Federung aber bei viel Gepäck nicht mehr ganz so gut an. …weiterlesen

Tolle Tourer

ElektroRad 1/2016 - Made in Germany" ist ein Slogan der Marke, denn bei Köln sitzt nicht nur die Firmenzentrale. Hier werden die Fahrräder entwickelt und auch gefertigt. Ins Rennen schickt man das CTA E-Steps 1-Tourenrad. Wie sich herausstellt, ein sportlicher Tourer, der mit dem brandneuen 2016er Shimano "Light-Offroad"-Motor ausgestattet ist. Dieser eignet sich vor allem für Schotter-/Waldwege und welliges Terrain. …weiterlesen

Alltagsstyle

ElektroRad 2/2016 - Der Sattel ist recht straff. Das Big Blind bleibt absolut spurtreu - auch bei hohen Geschwindigkeiten bergab. Äußerst schick präsentiert sich das Boston Urbanrad von Kettler. Das Rad ist matt dunkelgrün lackiert und weist hellgrüne Akzente auf. Beim Akkuausbau hatten wir zunächst Schwierigkeiten, da er sich nur ein Stück nach außen schieben ließ. Der Akku hat aber einen Sicherheitshebel, der erst hinunter gedrückt werden muss, damit er sich entfernen lässt. …weiterlesen

Schmuckstücke

ElektroRad 2/2015 - Will man dann zum Stehen kommen, verzögern die hydraulischen Scheibenbremsen sehr gut und zuverlässig. Leichtbau ist das Credo von Klaus Staffen, Betriebseigner der Firma Autark. So hat Staffen beim neuen Urbankon- zept Pure die Ausstattung des Rades ganz "pure"-istisch aufs Wesentliche reduziert. Ausgangsidee war ein rennradähnlicher Singlespeeder, welcher sowieso mit Ausstattung "geizt": Ein Alu-Bahnrahmen und eine Alugabel bilden die Basis des Pure. …weiterlesen

Radeln mit Rückenwind

FREIE FAHRT 2/2014 - Was jedoch nichts am grundsätzlichen Gesundheitswert von Radfahren ändert, wie Radhändler und Ex-Rennfahrer Bernhard Kohl, festschreibt: "Eine Stunde Radfahren ist eine Stunde Radfahren, egal ob mit einem normalen Rad oder mit einem E-Bike. Mit dem E-Bike kommt man nur weiter und sieht mehr." Hochwertige Modelle. …weiterlesen

Sportler unter Strom

Fahrrad News 1/2013 - So langsam ist er übrigens gar nicht ... HERCULES SPORT PRO Mit seinem dicken Unterrohr, das natürlich den Akku verbirgt, fällt das Hercules Sport Pro optisch aus dem Rahmen. Diese Bauweise ist eigenständig und gelungen, allerdings sitzt der Akku fest im Rahmen und kann zum Laden nicht entnommen werden. Der 360-Wh-Akku treibt einen Motor an, der mit zum Besten gehört, was die Branche zu bieten hat. Der Ion-Nabenmotor schiebt unerhört kräftig an, arbeitet nahezu lautlos und regelt unmerklich ab. …weiterlesen