Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: City­bike
Gewicht: 17 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Falter C 5.0 (Modell 2014) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Produkt: Platz 4 von 20
    • Seiten: 15

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „Zurückhaltend ehrliches Stadt-/Ausflugsrad mit stimmiger Ausstattung zum günstigen Preis, das auf den zweiten Blick überzeugt.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Falter C 5.0 (Modell 2014)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 17 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 50 / 55 / 60 cm, Damen: 47, 52 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Falter C5.0 (Modell 2014) können Sie direkt beim Hersteller unter falter-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Praktisch, stylisch, städtisch

RADtouren 4/2014 - Dass an den Rädern unter 1.000 Euro - wenn überhaupt - fast nur simple Lichtkomponenten vom einfachen Dynamo bis zum preisgünstigen LED-Scheinwerfer zum Einsatz kommen, stört dagegen kaum. Auch Räder ohne Lichtanlage wie das leichte Radon oder solche mit Batteriebeleuchtung wie das Roetz sind inzwischen konform mit der StVZO, machen den Alltag aber umständlicher. Nur so bleiben bei Pfützen die Füße trocken Ganz kleine Details bekommen beim täglichen Einsatz eine große Bedeutung. …weiterlesen

8 in the City

RADtouren 4/2012 (Juli/August) - Auch Details wie die sehr gute Verlegung der Züge und Kabel kommen der Wartungsarmut zugute. Nur die V-Bremsen sind zwar kräftig, aber auch relativ wartungsintensiv. Wer sich in Großstädten umschaut, wird eine hohe Zahl Fahrradmanufaktur-Räder vorbeifahren sehen. Auch das 8cht aus der Simplycity-Reihe ist ein rollendes Beispiel für Stadtradverstand: von der CodeNo-Registrierung gegen Diebstahl über die rostfreie Kette bis hin zu den Rollenbremsen, die im Betrieb am wartungsärmsten sind. …weiterlesen

Eurobike 2010

aktiv Radfahren 11-12/2010 - Bei der neuen Vorbauserie 400 kommt ein weiterer Diebstahlschutz zum Tragen: Ein dickes Stahlseil wird unten in den Vorbau eingeklinkt, welches ansonsten im Lenker auf seinen Einsatz wartet. Der 401 n’lock plus-Vorbau kostet 80 Euro, Trekkinglenker mit Stahlseil 30 Euro. Winkelverstellbare Vorbauten sind auch im Programm. Falter Schön & günstig Falter, Hausmarke der Bico-Händler, punktet immer wieder mit frischen Ideen. …weiterlesen

Sattelschlepper

aktiv Radfahren 3/2008 - Je nachdem, was einem gerade in den Sinn kommt. Dabei macht es auch als normales Rad durch das schöne Erscheinungsbild ein gute Figur. Mit diesem Gefährt kamen wir sehr oft ins Gespräch mit interessierten Personen. Fahreindruck Der lange Radstand lässt das Big Dummy sehr gut geradeaus laufen. Kurven sind am Anfang etwas ungewohnt, man stellt sich aber schnell auf die neue Geometrie ein. …weiterlesen

Im wilden Osten

bikesport E-MTB 7-8/2009 - Um mich herum befindet sich wohl die größte Rohloff-Dichte der Welt. In Hardtails, in Fullys, in Tandems. Rohloffnaben, wohin man blickt. Beeindruckend. Jetzt ist auch etwas Zeit, meine »Kontrahenten« zu beäugen. Ich treffe auf Mountainbike-Urgestein Manfred Stromberg und Last Bikes-Macher Jörg Heydt, plaudere hier ein bisschen und dorten auch. Die Atmosphäre hier ist angenehm familiär, jeder quatscht mit jedem. Egal ob der andere in Lycra eingehüllt oder mit Schonern bewaffnet ist. …weiterlesen

Traumräder

RennRad 1-2/2015 - Er verdrängte Pinarello schließlich komplett aus dem Team - Bottecchia, der damalige Sponsor von Pinarello, zahlte ihm 100.000 Lire Abfindung. Genug, um seine eigene Radmanufaktur in Treviso zu eröffnen - der Start für die zweite Karriere von Pinarello. Er baute Räder - so wie schon sein Cousin Alessandro. Giovanni Pinarello lernte bei ihm und in der Paglianti-Fabrik bereits mit 15 Jahren die Grundkenntnisse des Rahmenbaus. …weiterlesen

Stadtspaß

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Die Bremsen: sehr gut. Lenker-Ergonomie und Sitzposition stimmen. Falter C 5.0 Zunächst zurückhaltend steht das C 5.0 (eines der günstigsten Räder im Test) der Traditionsmarke Falter vor uns - überzeugt aber bei näherem Hinsehen: Lenker mit stimmiger Ergonomie, wartungsarme Nexus 8-Gang-Schaltung mit Rücktrittbremse - ergänzt durch klassische V-Bremsen, LED-Licht für gutes Sehen, lange Schutzbleche und Antirostkette für Alltagstauglichkeit. …weiterlesen