Stylus S22 Produktbild
  • Befriedigend 3,1
  • 1 Test
175 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Mehr Daten zum Produkt

Epson Stylus S22 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,13)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Platz 4 von 4

    Schwarz-Weiß-Druck (32%): 2,62;
    Farbdruck (28%): 3,04;
    Kosten (12%): 3,38;
    Umwelt/Gesundheit (6%): 3,00;
    Bedienung/Sonstiges/Service (22%): 3,87.

Kundenmeinungen (175) zu Epson Stylus S22

3,9 Sterne

175 Meinungen (3 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
87 (50%)
4 Sterne
27 (15%)
3 Sterne
22 (13%)
2 Sterne
25 (14%)
1 Stern
11 (6%)

3,9 Sterne

169 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Epson S 22

    von Oskar-Doktore
    • Vorteile: günstig, einfache Bedienung
    • Nachteile: hoher Tintenverbrauch, Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei, Druckeranschlusskabel zum PC nicht beiliegend
    • Geeignet für: Farbdrucke, Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke
    • Ich bin: Profi

    Seit dem Kauf vor einem Monat hab' ich mit dem Ding nur Scherereien, angefangen vom nicht beiliegenden Verbindungskabel, dem hohen Tintenverbrauch aber am schlimmsten dem Blatteinzug.

    Problem Tintenverbrauch:
    Nach ca. 250 Seiten (ausschließlich Text) waren die blaue und schwarze Patrone bereits leer und mussten ausgetauscht werden, wobei ich die neue schwarze Patrone mehrfach herausnehmen und wiedereinsetzen musste, bis der Drucker sie erkannte.

    Probelm Blatteinzug:
    Variante 1:
    Nach dem Druck von ein bis zwei Seiten zieht der Drucker entweder zwei Seiten Papier durch und bringt die Fehlermeldung, dass kein Papier vorhanden sein oder dieses nicht richtig eingelegt wurde. Dies lässt sich jedoch durch einen Klick auf "Fortfahren" leicht beheben.
    Variante 2:
    Der Drucker zieht eine Seite ca. 10 cm weiht ein und bringt dann die Fehlermeldung (s. Variante 1). Dies lässt sich nur durch entfernen des Papiers, erneutes einlegen und das Drücken der Wartungstaste beheben.

    Bei mir treten diese Fehler ständig auf, beim letztmaligen Druck von zwölf Seiten Text trat insgesamt zweimal Variante 1 und dreimal Variante 2 auf.


    Resúmé:
    Für denjenigen der ab und zu mal eine oder zwei Seiten Text oder ein Bild zum privaten Gebrauch ausdruckten will ist der Epson Stylus S22 eine preiswerte Anschaffung. Alle anderen sollten die Finger von dem Gerät lassen.

    Antworten
  • Antwort

    von TSA115

    Ein Profi kauft keinen S22.
    Der Preis zählt hier.
    Bei mir funktioniert das einwandfrei.
    Hobbydrucker!

    Antworten
  • Epson ist nicht zufriedenstellend

    von nickeneck
    • Nachteile: Blatteinzug funktioniert nicht einwandfrei

    Habe den Drucker erst kurze Zeit und er funktioniert schon nicht mehr. Habe alle Patronen neu gekauft und eingesetzt, aber er zeigt an, dass "schwarz" leer ist. Und mit dem Drucken geht nichts los. Der Drucker fragt dann, ob er Schwarz aus den restlichen drei Farben mischen soll. Habe zugestimmt, aber es tut sich trotz dass alles angeschlossen ist, nichts. ich empfehle diesen Drucker nicht. meine Bekannte hat genau das gleiche Problem.

    Antworten
  • Weitere 3 Meinungen zu Epson Stylus S22 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Epson Stylus S 22

Preis­wer­ter Tin­ten­strah­ler für den Haus­ge­brauch

Als Nachfolger des Stylus S21 bietet Epson ab Juni 2010 den Stylus S22 an. Bei dem Gerät handelt es sich um einen einfachen Tintenstrahldrucker für den Hausgebrauch, das heißt, für ein relativ kleines, aber doch regelmäßig anfallendes Druckaufkommen, das sowohl Text- und Farbdrucke als auch das ein oder andere Foto umfasst. Der S22 soll für 59,99 Euro an den Start gehen, der Straßenpreis wird sich relativ schnell der 50-Euro-Marke nähern.

Angesichts des niedrigen Anschaffungspreises darf der Käufer vom Stylus S22 nicht allzu viel erwarten. So können Dokumente/Fotos nicht von einer Speicherkarte gedruckt werden, ein Display fehlt und für den CD-Druck ist der Stylus S22 ebenfalls nicht ausgelegt. Laut Druckerchannel.de muss außerdem mit einem relativ langsamen Drucktempo gerechnet werden. Zwar kündigt Epson 20/15 Seiten pro Minute an (S/W, Farbe). Die realistischeren ISO-Wert hingegen dürften laut Druckerchannel.de eher bei dürftigen 3/1,7 Seiten liegen.

Der Stylus S22 greift auf vier Tintenpatronen zu, die jedoch – und dies ist der größte Unterschied zum Vorgänger – nur in der kleinen M-Größe lieferbar sind. Zwar kosten sie alle unter 10 Euro, halten dafür aber auch nicht lange durch – unterm Strich ergeben sich daher relativ hohe Seitenkosten. Das Druckaufkommen sollte demnach nicht allzu groß sein.

Momentan ist der Stylus S22 bei Amazon noch nicht gelistet. Der Vorgänger Stylus S21 wiederum ist für 43 Euro (Amazon) noch zu haben – und kann mit größeren Patronen befüllt werden, die etwas erträglichere Betriebskosten erlauben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Epson Stylus S22

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Papiermanagement
Format
Medienformate A4
Features
Gütesiegel Energy Star

Weiterführende Informationen zum Thema Epson Stylus S 22 können Sie direkt beim Hersteller unter epson.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Lexmark Pinnacle Pro901Epson Stylus SX218Epson Stylus SX125Ricoh Aficio GX e2600Epson Stylus SX525WDEpson Stylus SX620FWSamsung SCX-4623FNHP DeskJet 2050HP PhotoSmart Wireless e-All-in-One B110a (CN245B)Oki C510dn