Sehr gut (1,4)
1 Test
Gut (1,8)
187 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Edision Progressiv HD compact im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    1,4; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    „Der Edision progressiv HD c ist ein kompakter HDTV-Sat-Receiver mit sehr übersichtlicher Menüführung, sehr guter Bild- und Tonqualität, schnellen Umschaltzeiten und der Möglichkeit, eigene Urlaubsfotos oder Musik von einem USB-Speicherstick wiederzugeben.“

Testalarm zu Edision Progressiv HD compact

zu Edison Progressiv HD compact

  • Edision picco S2 Full HD SAT Receiver mit WLAN schwarz
  • Unicable tauglich FullHD-Receiver Einkabellösung DIN EN50494 Unikabel Sat HD PVR
  • Edision PiccoS2 HD-Sat-Receiver Satreceiver Picco DVB-S2 +HDMI Kabel (wie Nano)

Kundenmeinungen (187) zu Edision Progressiv HD compact

4,2 Sterne

187 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
125 (67%)
4 Sterne
27 (14%)
3 Sterne
16 (9%)
2 Sterne
9 (5%)
1 Stern
17 (9%)

4,2 Sterne

180 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,6 Sterne

7 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu Edision Progressiv HD compact

Features
  • HDTV
  • Display
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Edision Progressiv HDcompact können Sie direkt beim Hersteller unter edision.gr finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Linux-Netzwerkler mit Doppel-Tuner

SATVISION - In diesem Vergleichstest treten mit dem Optimuss OS 2 und dem Roxxs iqon IOS 200HD zwei HD-Sat-Receiver mit Twin-Tuner und Linux-Betriebssystem auf Enigma 2-Basis gegeneinander an. Beide sind für weniger als € 200,- im Handel erhältlich und gehören somit zu den günstigsten Set-Top-Boxen im Linux-Segment. Nichtsdestotrotz bieten sie zahlreiche Netzwerkfunktionen wie HbbTV und DLNA sowie die Möglichkeit, verschlüsselte Programme zu empfangen. Zudem besitzt der Optimuss ab Werk auch eine Aufnahmefunktion, während diese beim Roxxs nachträglich aufgespielt werden kann. Beide Receiver sind für den Einbau einer internen Festplatte geeignet, ermöglichen aber auch Aufnahmen auf externe USB-Speichermedien. Wie die beiden Linux-Boxen in unserem ausführlichen Praxistest abgeschnitten haben, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.Testumfeld:Zwei TV-Receiver wurden verglichen und jeweils mit „gut“ bewertet. Testkriterien waren unter anderem Bild- und Tonqualität, Bedienung, Ausstattung sowie Installation. …weiterlesen