Dyson DC33c Origin im Test

(Bodenstaubsauger ohne Beutel)

Ø Gut (2,1)

Test (1)

o.ohne Note

(546)

Ø Teilnote 2,1

Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Beutellos: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Dyson DC33c Origin

    • ETM TESTMAGAZIN online

    • Erschienen: 02/2016
    • Produkt: Platz 3 von 3

    „gut“ (87%)

zu Dyson DC 33c Origin

  • Dyson DC33c Origin beutelloser Staubsauger inkl.

    Der energieeffiziente Staubsauger von Dyson (Klasse A) . Dank patentierter Radial Root CycloneTM Technologie wird eine ,...

Kundenmeinungen (546) zu Dyson DC33c Origin

546 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
300
4 Sterne
76
3 Sterne
49
2 Sterne
49
1 Stern
71
  • billiges Plastik, lausiger Service

    von klaus-7
    • Nachteile: billige Verarbeitung

    Dyson? nie wieder !
    billige Verarbeitung für teures Geld. Nach nicht einmal 3 Jahren ist der kleine Hebel am Handgriff rausgesprungen. Der dünne Plastiknippel ist abgenutzt. Offensichtlich eine SOLLBRUCHSTELLE, und das bei einem so teuren Gerät. Damit kann man keine Düse mehr festmachen.
    Das kleine Teil ist ein Centartikel, gibt es aber nur mit dem ganzen Griff. . .
    Schlimmer ist allerdings der Service. Von wegen 5 Jahre Garantie. Da wird erstmal abgewimmelt, angeblich gilt die nicht dafür. . . Erst auf wiederholte Nachfrage und Rücksprache bei Kollegen hat die sehr unbeholfene junge Dame die Garantie in Auftrag gegeben.
    Dann das nächste: "NICHT LIEFERBAR". . . dabei kann man den Griff überall kaufen, nur nicht beim Hersteller ???? Wahrheit? Absicht? Mich überzeugt das nicht.
    Erneuter Anruf, wie lange denn "nicht lieferbar" sein soll. Keine Antwort. der "Sachbearbeiter" mit englischem Akzent hat die Nennung seines Namens verweigert und aufgelegt. Erneuter Anruf. Den gleichen Sachbearbeiter. Jedoch somit haben wir auch den Namen. Nach längerem hin und her fragt er nach der Auftragsnummer. Er sagt, die fängt mit einer 6 an. Ich suche eine Nummer, die mit 6 beginnt. gibt es aber nicht. Ich finde dann ein Kästchen, in dem fett steht: "Auftrags-Nr. 000015973564" ich beginne, nach 0000 sagt er "die ist falsch". Ichh hatte auch sonst nicht den Eindruck, er wisse, um was es geht. Er musste dann auch nachfragen, wie lange denn "nicht lieferbar" ist.
    also dürfen wir uns auf weitere 3 Wochen ohne Staubsauger einstellen.
    Meine bisherigen Staubsauger lebten jeweils mehr als 15 Jahre, ohne das etwas kaputt gegangen wäre.
    Beim nächsten Schaden wird es wieder eine vernünftige Marke werden.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Manövrierfreudiger Basissauger für nicht allzu anspruchsvolle Tätigkeiten

Stärken

  1. bewegungsfreudig und wendig
  2. einfach zu reinigen
  3. gute Reinigung von Ecken und Kanten

Schwächen

  1. sehr laut
  2. Saugkraft nicht regulierbar
  3. ungeeignet für empfindliche Böden

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Werden hauptsächlich Hart- und Glattböden gesaugt, haben Nutzer am Dyson Origin ihre helle Freude. Parkett, Laminat, Fliesen und Co. macht er nahezu ohne Einschränkungen sauber. Allein groben Dreck schiebt die Düse bisweilen vor sich her.

Teppiche & Haare

Die Kombi-Düse des Dyson kann auf Teppich nicht vollends überzeugen. Feiner Staub, Sand und Haare schluckt sie oft erst nach mehrmaligem Drübersaugen. Doch angesichts der Teppichreinigungsklasse D ist dies wenig überraschend.

Ecken & Kanten

Dank kleiner Borsten, seitlich und am hinteren Rand der Standarddüse angebracht, punktet der Sauger mit einer guten Randreinigung. Aufgrund des seitlichen Einsaugradius, wird auch entfernt liegender Dreck angesaugt.

Leistung

Stromverbrauch

Einen jährlichen Stromverbrauch von 28 kWh haben wie der Dyson viele andere Staubsauger am Markt. Aufgrund einer fehlenden Saugkraftregulierung läuft er unentwegt unter Volldampf, sodass Stromsparen bei leichten Verschmutzungen nicht möglich ist.

Handhabung

Bedienkomfort (Netzsauger)

Das Staubsauger-Design gleicht einem Ball. Kein Wunder also, dass der Sauger äußerst wendig und flexibel seinem Nutzer überallhin folgt. Wie bei vielen anderen Dyson-Modellen ist jedoch der Schlauch etwas kurz geraten. Zu bemängeln ist außerdem der unbequeme Tragegriff, der das Saugen von Treppen schwierig gestaltet.

Entleerung & Reinigung

Der Wartungsaufwand des Dyson ist hoch. Nicht nur der Staubbehälter muss geleert, sondern auch zwei Filter regelmäßig ausgewaschen werden. Dank Klick-Technik gehen alle Reinigungsarbeiten jedoch schnell und einfach von der Hand. Eine Neuerung gegenüber älteren Modellen: Auf Knopfdruck öffnet sich die Klappe des Staubbehälters nach unten.

Lautstärke

Dyson-Sauger sind für ihre kraftvolle Lautstärke bekannt. Auch der DC33c Origin glänzt nicht mit Zurückhaltung: Mit 84 dB(A) liegt die Lautstärke nah an der Schmerzgrenze. Wer mit dem Staubsauger unterwegs ist, wird kaum noch etwas von den Umgebungsgeräuschen mitbekommen – sei es Türklingel oder Radio.

Ausstattung

Düsen

Mit Saugpinsel, Polster- und Fugendüse ausgestattet, lassen sich mit dem Dyson Möbel aller Art reinigen. Empfindlichen Parkettböden tut die Bodendüse mit ungummierten Rollen nicht gut. Schade, dass gerade ein Hartbodenprofi keine spezielle Parkettdüse im Lieferumfang hat. Die Befestigung des Zubehörs am Saugrohr ist Geschmackssache.

Der Dyson DC33c Origin wurde zuletzt von Isabelle am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Dyson DC33 c Origin

Basismodell für nicht ganz so schwere Aufgaben

Im mittlerweile ziemlich umfangreichen Staubsauger-Sortiment von Dyson geben sich die Modelle DC33c und DC37 quasi die Klinke in die Hand. Optisch kaum voneinander zu unterscheiden, beläuft sich die Differenz in den Anschaffungskosten zwischen den Basismodellen der beiden Baureihen doch immerhin auf 50 Euro. Diese Summe kann sich getrost sparen, wer seinem Staubsauger keine schweren Aufgaben zumutet, sondern hauptsächlich Hart-/Glattböden sowie einfache Auslegware zu saugen hat.

Beweglich, manövrierfreudig – aber einen Tick schlechter

Beide Staubsauger verwenden in der Bauform das „Ball“-Prinzip, das nicht zu Unrecht genau so benannt wurde. Denn das Design sieht nicht nur einem Ball ähnlich, der Staubsauger verhält sich auch fast genau so. So kann er sich etwa auf der Stelle drehen. Darüber hinaus zeichnet sich die Bauweise durch einen niedrigen Schwerpunkt aus, was wiederum zur Folge hat, dass der Staubsauger auch bei riskanteren Manövern so gut wie nie umkippt – was vielen Bodenstaubsaugern in der klassischen „Schlitten“-Form nicht unbedingt gelingt. Das 33-er-Modell ist hinsichtlich der Konstruktion mit der 37-er-Version fast identisch. Zum (Ein-) Lenken benutzt es jedoch lediglich die vorderen Rollen, sodass der Staubsauger geringfügig schlechter um Hindernisse herum manövriert werden kann als ein 37-er-Modell.

Minimal weniger Saugkraft

Ein weitere Unterschied, der jedoch ebenfalls minimal ausfällt, betrifft die Saugkraft, und zwar gemessen an der Düse. Sie beläuft sich bei der 33-er-Version auf 280 Watt, beim 37-er sind es 10 mehr. Die verwendete Zyklon-Technik dagegen ist identisch. In diesem Punkt bringt erst die DC52-Baureihe eine wichtige Neuerung, nämlich den Verzicht auf den Vormotorfilter. Bei den beiden älteren Geräten muss dagegen genau dieser Filter regelmäßig ausgewaschen werden, der Wartungsaufwand ist demnach größer.

Fazit

Ausgestattet ist der Staubsauger mit einer Kombi-Düse, die auf Hart-/Glattböden einen sehr guten Job macht, auf Teppichböden dagegen nicht ganz dasselbe hohe Niveau halten kann – dies legen jedenfalls die Kundenbewertungen nahe. Aus diesen lässt sich zudem der Schluss ziehen, dass es nicht unbedingt notwendig ist, zur nächstgrößeren Version DC37 zu greifen. Die Kundenzufriedenheit ist nämlich sehr hoch, die minimalen Unterschiede zwischen den beiden Modellen scheint sich demnach in der Praxis nicht gravierend bemerkbar zu machen. Der Staubsauger ist derzeit für rund 270 Euro auf Amazon zu haben, die gesparten 50 Euro zur Basisversion der DC37-Reihe können anderweitig eingeplant werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dyson DC33c Origin

3-in-1-Düse fehlt
Saugkraftregulierung vorhanden
Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 260 W
Gewicht 7500 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 2 l
Aktionsradius 10 m
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt
Energielabel
Energieeffizienzklasse A
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr 28 kWh
Lautstärke 84 dB
Staubemissionsklasse A
Hartbodenreinigungsklasse A
Teppichreinigungsklasse D
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 64967-01

Weiterführende Informationen zum Thema Dyson DC 33c Origin können Sie direkt beim Hersteller unter dyson.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen