• Gut 1,7
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Dynaudio Emit M20 im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 80 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Stimmwiedergabe“

    7 Produkte im Test

    „... 700 Euro sind ein Superpreis, das Zusammenspiel der Membranen ist phänomenal. Besonders Singstimmen profitieren von dieser Technik. In diesem Testfeld haben wir so manche Oper nicht besser gehört. Alles vollführt die Emit M20 mit einem tendenziell warmen Charakter – sie schreit nicht, sie nervt nicht, sie jubiliert. Die einzigen Abstriche sind halt beim Gehäuse zu machen. ...“

  • Klang-Niveau: 82%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 2

    „... Leistungshungrig ist die Box. Mit 100 ehrlichen Watt pro Kanal macht man nichts falsch ... saubere Verarbeitung, prima Sprungantwort, kaum Verzerrungen ...“

zu Dynaudio Emit M 20

  • Dynaudio Emit M20 Lautsprecher Paar *weiss seidenmatt*

    Die neue Dynaudio Emit Serie ist die jüngste Modellreihe von Dynaudio und wurde als Einstiegsprodukt in die High - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dynaudio Emit M20

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 100 W
Frequenzbereich 50 Hz - 23 kHz
Gewicht 7,5 kg
Schalldruckpegel 86 dB
Abmessungen 215 x 265 x 355 mm
Widerstand 4 Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema Dynaudio Emit M 20 können Sie direkt beim Hersteller unter dynaudio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Helden

AUDIO 3/2018 - Das ist ganz großes Klangkino. Vor allem wenn der schwärzeste aller Bässe die Partie interpretiert. Gottlob Frick ließ in unserem Test die Membranen beben. Sein Timbre stand deutliche Meter vor der Lautsprecher-Achse - ein Erlebnis. Die Emit M20 schuf Fokus. Auch bei einer besonderen Pop-Aufnahme der letzten Jahre: Leonard Cohen veröffentlichte mit "You Want It Darker" Ende 2016 sein letztes Album. Recht frisch ist es in 24-Bit-Auflösung erschienen. Das klingt schlicht grandios. …weiterlesen