Zing+ Herren (Modell 2021) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Trek­kin­grad
Gewicht: 22,7 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 9
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Diamant Zing+ Herren (Modell 2021) im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    Platz 1 von 5

    Pro: steifer Rahmen bei geringem Gesamtgewicht; kräftiger Antrieb.
    Contra: Alivio-Schaltwerk. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Diamant Rad"Opal+ - 27,5 Zoll E-MTB Trapez - Grau"50 cm

Einschätzung unserer Autoren

Zing+ Herren (Modell 2021)

Star­ker Motor, schwa­che Schal­tung

Stärken
  1. sehr leistungsfähiger Antrieb
  2. geringes Gewicht (ca. 23 kg)
Schwächen
  1. günstiges Schaltwerk
  2. Akku nur 500 Wh

Für das Zing+ sprechen die im Vergleich zur Trekking-Konkurrenz etwas kompakteren 27,5-Zoll-Laufräder und der Performance-CX-Motor – der stärkste im Bosch-Stall. Abstriche müssen beim Akku gemacht werden. Denn in der 3.000 Euro Klasse mauserte sich der neue 625-Wh-Powertube inzwischen zum Standard, während sich das Zing+ noch mit einem 500er-Akku begnügt. Nicht ins Bild passt das Alivio-Schaltwerk, das zwar grundsolide ist, aber eher an den günstigen Tourenrädern zu finden ist. Testkontrahenten auf ähnlichem Preisniveau sind oft mit der knackigeren Deore-Schaltung ausgerüstet, die im Regelfall auch noch einem größeren Schaltbereich aufwartet. Wer hier mehr erwartet, muss bei Diamant auch mehr Geld hinblättern, z. B. für das Zing Deluxe+ (plus ca. 200 Euro, ebenfalls mit 27,5-Zoll-Laufrädern).

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Diamant Zing+ Herren (Modell 2021)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 22,7 kg
Gewichtslimit 135 kg
Modelljahr 2021
Listenpreis 2999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Bereifung Schwalbe Marathon Almotion
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 9
Schaltwerk Shimano Alivio (Kassette: 11-36 Zähne, Kettenblatt: 40 Zähne)
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance CX
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 85 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 45 / 50 / 55 / 60 cm
Rahmenform Diamant

Weitere Tests und Produktwissen

Bin schnell mal weg

ElektroRad - Die Fahrstabilität überzeugt auch auf ruppigem Fahrbahnbelag, eine Vorderrad-Vollbremsung aus 65 km/h hielt die Federgabel souverän aus. Die offizielle Vorstellung des neuen Stromer ST2 im Februar 2014 erfolgte mit großem Bohei. Seitdem ist allerlei über das ST2 berichtet worden. So freuen wir uns abermals, ein S-Pedelec aus Bern im Test begrüßen zu dürfen. Diesmal schickten uns die Eidgenossen das ST2 mit Trapezrahmen zum Start. …weiterlesen

Durchsteiger

ElektroRad - Dennoch benötigt das FE 08 RB bei höheren Geschwindigkeiten eine sichere Lenkerführung, da es zum Flattern neigt. uf dem ersten Blick ist man beim Pegasus Premio E8 nicht sicher, in welche Kategorie es einzuordnen ist: City oder doch Tour. "Schuld" daran ist seine sportliche Erscheinung mit dem Trapezrahmen und dem unter dem Oberrohr platzierten Akku. Diese Position gibt dem E8 jedoch die nötige Stabilität. …weiterlesen

Energiegeladen im Gelände

Fahrrad News - Doch nicht nur der Antrieb sorgt für Fahrspaß, auch die Geometrie bzw. das Fahrverhalten machen im Gelände richtig Spaß und sprechen den sportlich ambitionierten Biker stärker an als den komfortbewussten Gelegenheitsradler. CORRATEC E-POWER X-VERT 29 Trapez oder Gent? Corratec denkt bei seinem E-Power X-Vert auch an Freunde eines extrem tiefen Oberrohrs. Das Bike Das E-Power X-Vert 29er von Corratec ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich. …weiterlesen

Cruising Missile

e-BikeMAGAZIN - Mit dem "Planet X30" besetzt Focus nicht erst seit heute die Lücke im Markt zwischen "praktisch, aber bieder" und "schick, jedoch wenig alltagstauglich". Ohne Gepäckträger und mit den unauffälligen Blechen steht das Pedelec da wie ein sportlicher Crosser, bringt einem auf kurzen und mittleren Strecken aber flott und bequem ans Ziel. Der Xion-Antrieb ist fast unterfordert mit dem leichten Bike, gerne würde er auch noch jenseits 25 km/h weiter schieben. …weiterlesen

Schicke Auswahl

ElektroRad - Retro-Optik, neue Technik: LED-Diode im Frontscheinwerfer garantiert helles Licht. Urban - KALKHOFF Sahel Compact Impulse 8 Kleines Rad ganz groß Traditionshersteller Kalkhoff hat das Erfolgsmodell Sahel Compact für 2014 überarbeitet und will damit an bisherige Verkaufserfolge anknüpfen. Zum bewährten Kompakt-Aluminiumrahmen und -gabel für 20-Zoll-Laufrädchen wurde der neue hauseigene Impulse-Mittelmotor spendiert. …weiterlesen

Stadteroberer

ElektroRad - Der Bosch-Motor läuft kernig kräftig, sirrt an Anstiegen, seine Pedalvibrationen sind erträglich, er erlaubt Zwischenbeschleunigen, müheloses Anfahren an steilsten Anstiegen. Klasse gemacht! Fazit Gelungenes und leichtes Stadtrad mit stabilem Rahmen, quirligen Fahreigenschaften und starkem Antrieb. Tiefeinsteiger - EBIKE C002 Dunkle Verführung Wie bei einer edlen Schokolade neigt man beim EBIKE C002 dazu, sich von seiner Optik verführen zu lassen. …weiterlesen

Drück den Knopf

ElektroRad - Genau so ein Antriebssystem probiere ich heute aus - begleitet von Ulrike Treichl, Marketing-Frau beim österreichischen Hersteller Vivax assist, der seit 2006 das als Gruber assist bekannte System anbietet. Frau Treichl hat zwei Vivax Alpha-Bikes dabei, in deren Rahmen jeweils unsichtbar ein kleiner Stabmotor - 3 cm dick und 20 cm lang - im Sitzrohr steckt. Dieser treibt direkt die Tretlagerachse und somit die Kurbelarme an. …weiterlesen

Kraftwerke

bikesport E-MTB - Auf Trailpassagen sollte man den Motor ausschalten oder auf Eco Stufe eins schalten, dann unterstützt der Motor feinfühlig. Am Ende des Downhills begannen die heißen Bremsen zu riechen, funktionierten allerdings immer noch einwandfrei. Haibike eQ Xduro FS – schneller Tourer Mit dem eQ Xduro FS hat Haibike ein schnelles Tourenmountainbike mit großem Einsatzgebiet auf die Räder gestellt. Ausgewählte Komponenten bilden einen überzeugenden Gesamteindruck. …weiterlesen