Denon DCD-600NE 2 Tests

(MP3-CD-Player)

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Audio-​CD-​Player, MP3-​CD-​Player
Features: DAC (S/PDIF)
Mehr Daten zum Produkt

Denon DCD-600NE im Test der Fachmagazine

    • STEREO

    • Ausgabe: 12/2019
    • Erschienen: 11/2019
    • 2 Produkte im Test

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Komplett ausgestatteter, dank Alufront sehr wertig erscheinender und reinrassiger CD-Spieler mit klassenuntypisch aufwendiger Signalaufbereitung und ausgeprägt rhythmischer Musikalität. Gegenüber dem schon guten 520er-Vorgänger nochmals deutlich aufgewertet. Der Klang ist stabil, feinsinnig und lebendig.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    Klangurteil: 90 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: CD-Bewahrer“

    „... Im Hörtest bekam er ... allerlei Discs aus der Serienfertigung zu futtern. Daraus zauberte er eine beeindruckende Klangvorstellung, die auf einem soliden Bassfundament aufbaute. Tieftonimpulse besaßen den Kick, der aus einer kontrollierten eine mitreißende Wiedergabe macht. Der große Detailreichtum passte dazu bestens. Das helle Timbre driftete niemals ins Kühle ab ...“  Mehr Details

zu Denon DCD-600NE

  • Denon DCD-600 NE CD-Player mit AL32 Processing, schwarz

    AL32 Processing und ultrapräziser 192kHz / 32bit D / A Wandler Spielt Musik von CD und CD - R / RW (MP3, ,...

  • Denon DCD-600NE CD-Player mit AL32 Processing, schwarz

    • hochwertiger CD - Player mit vibrationsdämpfender Bauweise • AL32 Processing und ultrapräziser 192kHz / 32bit D / A ,...

  • Denon DCD-600NE CD-Player silber

    Guter, solider CD - Player, der Dir viele Jahre Vergnügen mit Deiner CD Sammlung bereitet. Schönes Finish in echtem ,...

  • Denon »DCD-600NE« CD-Player, schwarz

    Audio - und Videowiedergabe Lautsprecherkanäle , 2. 0, |Datenträgerformate integrierter Medienplayer , CD CD - R CD - ,...

  • Denon DCD-600NE CD-Spieler schwarz

    TV & Audio > HiFi & Audio > HiFi BausteineAngebot von Euronics XXL Elsässer Sindelfingen

  • Denon Denon DCD-600NE - Premium Silber

    Denon DCD - 600NE Geschaffen für den anspruchsvollen Musik - Liebhaber. Genießen Sie Ihre Lieblings - ,...

Einschätzung unserer Autoren

DCD-600NE

Klingt prima und kostet nicht die Welt

Stärken

  1. sehr guter Klang
  2. tadellose Verarbeitung
  3. optischer Digitalausgang
  4. spielt auch gebrannte Scheiben mit MP3 und WMA

Schwächen

  1. ohne koaxialen Digitalausgang

Denon schickt den DCD-600NE ins Rennen, passend zum Vollverstärker PMA-600NE. Bei „Audio“ stand der neue CD-Player bereits auf dem Prüfstand – und liefert eine überzeugende Vorstellung ab: Erste Punkte gibt es für die vibrationsarme Konstruktion samt tiefliegender Trafos, für das „ordentliche“, weil reaktionsschnelle und erfreulich leise Laufwerk sowie den „Pure Direct Modus“, mit dem Sie das Display und den digitalen Audio-Ausgang abschalten können, um klangschädigende Hochfrequenz-Einflüße im Keim zu ersticken. Im Hörraum schließlich gefallen Detailreichtum, Bassfundament und eine neutrale, tendenziell aber auch eher frische Abstimmung, was den Einsatz warm klingender Lautsprecher nahelegt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Denon DCD-600NE

Typ
  • MP3-CD-Player
  • Audio-CD-Player
CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt
Features DAC (S/PDIF)
Wiedergabeformate
  • CD-RW
  • CD-R
  • WMA
D/A-Wandler PCM5142, Burr Brown (192kHz/32-Bit)
Abmessungen 434 x 273 x 107 mm
Eingänge IR
Ausgänge
  • Cinch
  • Digital (optisch)
  • IR
Gewicht 4,3 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Denon DCD-600NE können Sie direkt beim Hersteller unter denon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spitzen-Spieler

AUDIO 1/2006 - Doch die Königsdisziplin stand ja noch aus: Stimmen. Vielleicht haben Sie noch im Ohr, welche Sünden sich frühe CD-Spieler hier leisteten. Vergessen Sie es ganz schnell wieder, ein Meridian 808 hilft bestens beim Verdrängen. Die Hartnäckigkeit von Meridian, die audiophilen Qualitäten des für Digital-Verhältnisse uralten Datenträgers Compact Disc mittels aller möglichen Stellschrauben höher zu drehen, hat sich gelohnt. …weiterlesen

Wunschvorstellung

HIFI-STARS Nr. 36 (September-November 2017) - Über den Aurum A8 geht Rock ebenso wie Jazz oder Klassik. Er macht das, was ich an hochwertigen Verstärkern der 80er und 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts so mochte (Druck, Dynamik und Spielfreude) und ergänzt das durch zeitgemäß offene und detailreiche Wiedergabe. Besonders positiv ist mir aufgefallen, daß der Verstärker mit jedem angeschlossenen Lautsprecher zurechtkommt. 2 x 180 Watt an 4 Ohm (2 x 100 W / 8 Ohm) lassen so schnell auch keine Probleme erwarten. …weiterlesen

Einstieg oder Aufstieg?

HIFI-STARS Nr. 29 (Dezember 2015-Februar 2016) - 8,3 Kilogramm bringt das 43,5 Zentimeter breite, 33,5 Zentimeter tiefe und 10,9 Zentimeter hohe Gerät auf die Waage. Es ist in Silber und Schwarz lieferbar. Das Gehäuse macht - wie von CEC-Produkten gewohnt - einen gediegenen und wertigen Eindruck und wird zu hundert Prozent in Japan hergestellt. Kein Schnickschnack im Design, alles dezent und funktionell aufgebaut, fast könnte man sagen Understatement in Reinkultur. Ganz links der Einschaltknopf, dann vier weitere Taster. …weiterlesen

Selten, schön und stark

stereoplay 1/2016 - Einen besonders großen Schatz hat Antony Michaelson, der Chef von Musical Fidelity, angehäuft. Rund 23.000 Nuvistoren hat er gehortet - und vo rausschauend wie er ist, auch die passenden Sockel. Natürlich nicht aus Selbstzweck: Die kleinen, feinen Röhren sollen seinen Elektronikkomponenten zugutekommen - wie dem brandneuen CD-Player Nu-Vista CD. Wer vor diesem Werk steht, staunt zuerst über das Gewicht: 19 Kilogramm sind viel für einen scheinbar simplen CD-Player. …weiterlesen

Ton angebend

stereoplay 9/2005 - TEAC CD P 1850 Das Austattungswunder Der Teac CD P 1850 für 200 Euro präsentiert sich als schnörkelloser, klassisch aussehender Player mit viel praxisgerechter Ausstattung. Dazu zählen eine Zehnertastatur auf der Front (und auf der Fernbedienung), ein Programmspeicher, Zufallswiedergabe und das automatische Anspielen derTitelanfänge. Aber auch ein lautstärkeregelbarer Kopfhörerausgang und – im Gegensatz zum 5/04 getesteten CD P 1250 für 150 Euro – sogar ein (optischer) Digitalausgang. …weiterlesen

Doppelpass

stereoplay 3/2011 - Mit einem RS-232-Port integriert sich der CD 1 in eine Heimvernetzung. „SimLink“ nimmt ihn in einen Verbund aus markengleichen Geräten auf. Klassischer Vollverstärker Dank jenes Anschlusses bietet sich der Vollverstärker i1 als idealer Spielpartner an. Wird beispielsweise die Play-Taste am Spieler gedrückt, räumt der Amp automatisch dem CD-Eingang Vorrang ein – der einzige Luxus, den der i1 zu bieten hat. Klangregler? Tape in/out? Oder gar ein Phonoeingang? Fehlanzeige. …weiterlesen

An der Nadel

FIDELITY 3/2016 - Die noch zu erledigende Umsatzsteuervoranmeldung, die auszuräumende Spülmaschine, die Lasagne im Backofen, der in zehn Minuten an der Tür klingelnde Damenbesuch - vergessen, abgemeldet, wurscht. Das ist ein wirklich großer Verdienst. Doch wie macht der Luxman-Player das? Ich glaube, es liegt an seiner Klarheit, Ehrlichkeit und Kompromisslosigkeit in nahezu allen Bereichen. Tonal schöpft er aus dem Vollen: Bässe sind tief und mächtig, klar und strukturiert. …weiterlesen