Dell Alienware m17 (2019) Test

(Notebook)
  • Gut (2,0)
  • 2 Tests
  • 06/2019
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 17,3"
Displayauflösung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
Prozessor-Modell: Intel Core i9-​8950HK
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Alienware m17 (2019) (i9-8950HK, RTX 2080 Max-Q, 16GB RAM, 512GB SSD)

Tests (2) zu Dell Alienware m17 (2019)

    • c't

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • 8 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Alienware m17 (2019) (i9-8950HK, RTX 2080 Max-Q, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „Plus: viel Bildschirmfläche; Vor-Ort-Service.
    Minus: sehr teuer; nur 60-Hz-Panel.“

    • Notebooks & Mobiles

    • Erschienen: 06/2019
    • Mehr Details

    „gut“ (5 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: Alienware m17 (2019) (i9-8950HK, RTX 2080 Max-Q, 16GB RAM, 512GB SSD)

    Pro: schickes Gehäusedesign; hochwertige, stabile Verarbeitung; gute Eingabegeräte; moderne Schnittstellenauswahl; sehr gute Performance; überzeugendes Display (v.a. Farbtreue); einfach wartbar.
    Contra: fehlende Ausstattungsmerkmale (u.a. Cardreader, Fingerprintreader); hohe Geräusch- und Hitzeentwicklung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Dell Alienware m17 (2019)

  • DELL XPS 13 9380 GCHCN 13,3" UHD i5-8265U 8GB/256GB SSD Touch Win10

    • Intel® Core™ i5 - 8265U Prozessor (bis zu 3, 9 GHz) , Quad - Core • 33, 8 cm (13, 3") Ultra - HD 16: ,...

Einschätzung unserer Autoren

Alienware m17 (2019)

Premium-Gaming-Notebook mit Komponenten à la carte

Stärken

  1. großes, kontraststarkes Display
  2. Vor-Ort-Service im Lieferumfang
  3. gute Spieleleistung

Schwächen

  1. sehr teuer
  2. hohes Gewicht
  3. unter Last lauter Lüfter

Die 2019er-Auflage von Alienwares 17-Zöller kommt mit topaktuellen Grafikchips von Nvidia. Wie üblich haben Sie dabei die Wahl zwischen verschiedenen Varianten. Auch Speicher, Display und Prozessor können je nach Bedarf und Preisrahmen individuell konfiguriert werden. Billig wird das große Gaming-Notebook aber nie. Das auffällig gestaltete Gehäuse ist vergleichsweise dünn, vor allem wenn man die starken Komponenten im Inneren berücksichtigt. Schwer ist das Gerät aber trotzdem. Im normalen Desktop-Betrieb bleibt der Lüfter ruhig, unter Last wird er aber deutlich hörbar. Die Spieleleistung ist stark von der gewählten Bildschirmauflösung abhängig. Mit dem Standard-Display, das 60 Hz und Full-HD-Auflösung bietet, dürften aber auch aktuelle Games bei allen Hardwarekonfigurationen flüssig laufen.

Datenblatt zu Dell Alienware m17 (2019)

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
AMD FreeSync
fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Hybrid-Festplatte fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C 3.0, 3x USB-A 3.0, 1x Thunderbolt 3, 1x HDMI 2.0, 1x Mini DisplayPort 1.3, 1x Gb LAN, 1x Klinke
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 39,98 cm
Tiefe 29,55 cm
Höhe 2,05 cm
Gewicht 2630 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Das Notebook macht sich schick Telecom Handel 4/2013 - Die Geräte sind zudem optisch attraktiv, zumal die Hersteller mit Materialien wie Aluminium die Wertigkeit der Gehäuse oft noch erhöhen. Damit lassen sich neben der klassischen Klientel auch modebewusste Käufer ködern, die bisher nur ein Tablet wollten und das Notebook als schnödes Arbeitsinstrument gesehen haben. Auch hier war Apple mit dem MacBook Air im Jahr 2008 mal wieder Pionier und hat den Markt erst für die dünnen Notebooks bereitet. …weiterlesen


Online-Banking mit Wiso Mein Geld PC-WELT 2/2013 - TAN steht für Transaktionsnummer. Man benötigt sie beim Online-Banking, um eine Überweisung zu legitimieren. iTAN bedeutet indizierte TAN. Dabei sind alle TAN-Nummern auf der persönlichen Liste durchnummeriert. Bei einer Überweisung fragt die Bank eine ganz bestimmte TAN-Nummer ab. mTAN / smsTAN ist die mobile TAN. Die Bank sendet sie passend zu einer Überweisung per SMS auf das Handy. Dieses muss man zuvor einmal bei der Bank anmelden. Der TAN-Generator wird auch sm@rt TAN oder chipTAN genannt. …weiterlesen


Touch-Notebooks für Windows 8 CHIP 2/2013 - Das Gerät reagiert präzise auf alle Stifteingaben - solange man mit dem Handballen nicht das Touchdisplay berührt. Positiv: Als optionales Zubehör gibt es ein extra Akkupack, das Sie mit der Tastatur verbinden können. Fazit Das Sony Vaio Duo 11 ist schön leicht und sieht elegant aus - allerdings erscheint das gewählte Design nicht ideal: Das Display lässt sich nur schwer hochschieben, und die scharfen Ecken verhindern einen längeren Einsatz im Tabletmodus. …weiterlesen


Haswell: Die neue CPU-Generation E-MEDIA 12/2013 - Erstmals bietet Intel deshalb auch 1-Chip-BGA-Modelle an, bei denen CPU und der Chipsatz auf einem Multi-Chip-Package vereint wurden. Dieses Gesamtpaket hat zudem Speichercontroller und Teile des Platform Controller Hub, also PCIe-, USB- und SATA-Schnittstellen integriert. Diese Modelle werden nicht, wie bei Computern üblich, in den Prozessorsockel gesteckt, sondern direkt auf das Mainboard gelötet. Das spart ein paar Millimeter an Bauhöhe. Sprache & Gesten. …weiterlesen