ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Renn­rad
Gewicht: 9,6 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Cube Attain (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Das Cube Attain ist ein perfekt auf die Zielgruppe zugeschnittenes Spaß-Rennrad mit Komfortauslegung, feiner Optik, mehr als fairer Ausstattung. Ideal für schnelle Freizeit-Runden. Für 749 Euro ein Top-Angebot, das Sie unbedingt mal Probe fahren sollten.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Cube Kathmandu Pro iridium'n'black 46cm (28") 2019 Tourenräder

    Einsatzzweck: Trekking, Travel; Gewicht (ca. ) : 15. 1 kg (ca. ) ; inklusive Pedale: ja; Bauart: Diamant; Material Typ: ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cube Attain (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 9,6 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Claris
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Cube Attain (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter cube.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spar- & Spaßklasse

aktiv Radfahren 5/2016 - Wie bei den Profis wird bei diesem Einsteiger-Rennrad mit bewährter Technik gebremst und geschaltet. Beide Funktionen sind in einem Hebel vereint. Für Verzögerung sorgen ebenfalls Bremsen aus Shimanos "Claris" Gruppe. Für guten Rundlauf schenkt Cube dem Attain hauseigene RA 0.7 Aero-Laufräder mit mittelhohem Flansch. Die so kürzeren Speichen bringen zudem Steifigkeit in die Laufräder. Aufgesessen: Die Sitzposition am Attain erweist sich als nicht zu sportlich gestreckt. …weiterlesen

Kilometerfresser

bikesport E-MTB 6/2010 - Die Shimano XT Schaltung arbeitet sehr verlässlich. Contis Race King Pneus beißen kräftig zu, solange der Untergrund fest und bevorzugt trocken ist. Das Steppenwolf Tundra erinnert sofort nach dem Aufsteigen an die klassische Sitzposition eines herkömmlichen XC-Bikes: leicht gestreckt, typische Sattelüberhöhung, gerader, kurzer Lenker. Wendig und auch mit Gewichtsverlagerung gut dirigierbar, schreit dieses quirlige Bike nach kurvigen Singletrails. …weiterlesen