• Befriedigend 3,4
  • 3 Tests
4 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-​III (9 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Chicco Gro-Up 123 im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 3

    „durchschnittlich“ (43%)

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 8 von 9
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (3,4)

    Unfallsicherheit (50%): „ausreichend“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Ergonomie (10%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 05/2015
    • Seiten: 3

    „befriedigend“ (3,4)

     Mehr Details

zu Chicco Gro-Up 123

  • chicco Kindersitz Gro-up 123 Jet Black - schwarz

    Gro - up wächst mit dem Kind mit (von ca. 9 / 12 Monaten bis 12 Jahre) . Für die Gr. 1: Installation mit dem 3 - ,...

  • Autositz Gr. 1/2/3 "Gro-up" von CHICCO jet black

    Der leichte Kindersitz wächst viele Monate mit, anfangs mit Sitzverkleinerer, später mit dem Anschnallgurt des Autos. ,...

Kundenmeinungen (4) zu Chicco Gro-Up 123

4 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Für kräftige Kinder ab dem Laufalter, leider mit Schwächen im Unfallschutz

Stärken

  1. stabile Polsterung auch für kräftigere Kinder
  2. leichte Konstruktion
  3. großzügiges Platzangebot
  4. Bezüge zum Waschen leicht abnehmbar

Schwächen

  1. steht nicht sonderlich stabil im Fahrzeug
  2. restliches Verletzungsrisiko bei einem frontalen Aufprall
  3. Schlossteile können sich bei starker Zugbelastung lösen
  4. Aufrollautomatik des Autogurts kann blockieren

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Sicherheit ist nicht sein Spezialgebiet. Die Sitzkonstruktion wirkt instabil und lässt nach vorn zu viel Spielraum, so das Urteil der Nutzer. Der Gro-Up wird nur mit dem Autogurt montiert, Isofix ist nicht vorgesehen. Für manche ist das nicht tragisch, denn so passt der Sitz auch in ältere Autos. Die Tester erkennen aber klare Sicherheitsmängel.

Komfort

Polster

Der Chicco kommt mit einer guten Polsterung. Bemerkenswert ist das deshalb, weil er eine große Altersspanne abdeckt und auch Kinder bequem transportieren soll, die groß und kräftig gewachsen sind. Kleiner Kritikpunkt der Rezensenten: In Gruppe I - bei Verwendung für Kleinkinder also - könnten die Polster etwas fester mit der Schale verbunden sein.

Verstellfunktion

Die Sitzlehne ist mit einem Handgriff vorn mittig am Sitz ein wenig die Schräge verstellbar. Einige Nutzer erkennen allerdings kaum einen Unterschied zwischen einer Sitz- und Schlafposition. Der Kopf bleibt nicht schön zwischen den Kopfpolstern liegen. Das widerspricht dem Konzept des Gro-Up als Reisebegleiter schon für die ganz Kleinen.

Platzangebot

Viel Platz fürs Kind, ungehinderte Sicht nach draußen: Hier gleicht das Modell von Chicco einem nahezu vorbildlichen Sitz für ein breites Altersspektrum. Wenn Du kein zartes Kind transportierst, sondern beispielsweise eines, das mit zwei Jahren von der Breite her schon nicht mehr in gängige Sitzschalen mit Hosenträger-Gurten passt - zugreifen.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Die leichte Konstruktion eignet sich gut für den häufigen Ein- und Umbau in andere Autos. Die Montage gilt unter den Rezensenten als einfach, die Vorzüge eines Isofix-Klicksystems werden nicht vermisst. Käufern zufolge könnten die Polster sich aber zügiger richten lassen. Wenn Dein Alltag wenig Umstände zulässt, könnte Dich das irgendwann nerven.

Anschnallen

Das Angurten klappt gut, doch dem Gurtschloss fehlt es an Stabilität, sprich: Bei starker Zugbelastung können die Schlossteile auseinanderrutschen und die Gurtzungen sich lösen. Im schlimmsten Fall befreit sich der Nachwuchs während der Fahrt selbst aus dem Gurt. Hier bitte nachbessern!

Reinigung

Die Polsterbezüge können ohne viel Aufwand von der Sitzschale abgezogen und in der Maschine gewaschen werden. Der Hersteller empfiehlt eine Waschtemperatur von 30 °C, zusätzlich solltest Du Feinwaschmittel verwenden und den Bezug nur an der Luft trocknen lassen - und nicht in den elektrischen Wäschetrockner geben.

Materialqualität

Verarbeitung

Sitzschale und Bezug hinterlassen einen prima Eindruck bei den Testern. In der Kategorie Schadstoffe bleibt die Mängelliste sogar ganz ohne Einträge. Nicht ganz auf ihre Kosten kommen allerdings Eltern, die sich mehr Strapazierfähigkeit von ihrem Kindersitz erhofft hatten. Häufiger Kontakt mit Klettverschlüssen an Kinderschuhen schadet dem Stoff.

Der Chicco Gro-Up 123 wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Chicco GroUp 123 Race

Mitwachsender Sitz zur Gurtbefestigung

Während die Nutzer des Neptun(e) und dessen Tester noch überlegen, ob man einem teilbaren Generationensitz mit abnehmbarem Kopfteil noch ein befriedigendes Schutzniveau oder schon die „Todesfalle“ zutrauen darf, bringt die italienische Marke Chicco schon ein weiteres Modell der ECE-Gruppe I/II/III auf den Markt, das sich auch als Sitzkissen nutzen lässt. Das Datenblatt zum Gro-Up 123 liefert nur vage Andeutungen zur Verwendung in den höheren Klassen und spricht lieber von den mitwachsenden Eigenschaften sowie einer ausgeprägten Ergonomie durch weiche Seitenwangen, Polster und verstellbare Teile.

Sitz für das komplette Kindergarten- und Schulalter

Insoweit gehört er zu den wenig Empörungsbereitschaft produzierenden Produkten am Markt. Kindersitze der gruppenübergreifenden ECE-Gruppe I bis III, für Kinder mit 9 bis 36 Kilogramm oder das Alter von etwa 1 bis 12 Jahren, gibt es viele. Wer zu den Lesern von Testergebnissen gehört, weiß vielleicht, dass man es hier mit einer Sitzart zu tun hat, die meist mit Kompromissen und Einschränkungen in allen Gewichtsgruppen einhergeht – und es dennoch einige akzeptable Produkte am Markt gibt. Wichtig dabei: Eine bequeme Liegeposition in der untersten Gewichtsklasse sowie ein mehrfach verstellbares Rücken- und Kopfteil, dazu ein sicherer Stand im Auto – ob mit oder ohne Isofix.

Mitwachsend durch verstellbare Sitzteile

Gemessen an diesen Kriterien steht der preislich attraktive Gro-Up 123 gar nicht so schlecht da. Seine Rückenlehne ist zweifach, das Kopfteil per „Adjustable System“ um rund 19 Zentimeter verstellbar, die Rückenlehne wirkt anatomisch günstig, weil breit und mit einer weichen Polsterung ebenso bequem wie Sitzteil, Seitenwangen und Kopfstütze. Ein gepolsterter Fünfpunktgurt sichert das Kind in der I-Gruppe (von 1 bis 18 Kilogramm), später übernimmt der Dreipunktgurt des Fahrzeugs das Anschnallen von Kind und Sitz in einem Rutsch – der sitzeigene Fünfpunktgurt wird abgenommen.

In allen Gewichtsklassen mit Rückenteil nutzen

Und wie es scheint, kann auch hier das Rückenteil vom Sitzteil getrennt und das Unterteil später als Sitzerhöhung verwendet werden. Hierzu wiegen Warentester meist bedenkenvoll das Haupt, in manchen Fällen folgt die strikte Abmahnung: Ohne Rückenteil fehle es am Seitenschutz und einer Kopfabstützung, man erhalte ein defizitäres Produkt mit gravierenden Sicherheitsmängeln und fehlender Gurtführung über die Schulter; nur wenige („Chicco Neptun“) kommen mit einem „befriedigend“ davon, andere („Graco Junior Maxi“) werden als „mangelhaft“ herabgestuft. Wer am Gro-Up 123 interessiert ist, sollte ihn daher komplett nutzen. Erhältlich ist er für 150 EUR (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Chicco Gro-Up 123

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Gewicht 6 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-III (9 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Isofast fehlt
Stützbein fehlt
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
3-Punkt-Gurt fehlt
5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt vorhanden
Fangkörper fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar fehlt
Mitwachsend vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Einbaukontrolle fehlt
Sitzverkleinerer fehlt
Seitenaufprallschutz vorhanden
Zusätzliche Polster vorhanden
Schultergurtführung vorhanden
Flaschenhalter fehlt
Schaukelfunktion fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Chicco GroUp 123 Race können Sie direkt beim Hersteller unter chicco.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Chicco Gro-Up 123

Stiftung Warentest Online 5/2015 - Ein Autokindersitz wurde getestet und bewertet. Er erhielt die Note „befriedigend“. Als Testkriterien dienten den Prüfern Schadstoffe, Handhabung sowie Ergonomie und Unfallsicherheit. …weiterlesen