RS Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 5 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
5 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Cervélo Cycles RS im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Platz 2 von 3

    „Von Cervélos R-Modellen bietet das RS die angenehmste Sitzposition. Trotz des etwas längeren Steuerrohrs bleibt diese aber recht sportlich. Damit hat das RS das Zeug für lange Touren ...“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Plus: etwas Fahrkomfort durch spezielle Rahmenbauweise; dank Custom-Made-Bauweise gut individuell anpassbar.
    Minus: Schaltbereich etwas schmal für Gelegenheitsfahrer.“

  • „sehr gut“

    5 Produkte im Test

    „... der Vortrieb des RS, gepaart mit dem satten Geradeauslauf, bietet die perfekte Basis für anspruchsvolle Kilometersammler. Dazu kommt der sehr gute Federungskomfort, den das RS durch seine filigranen Sitzstreben und die dünne Carbon-Sattelstütze bietet ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von RoadBIKE in Ausgabe 9/2009 Rennrad-Guide erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“

    Platz 2 von 12

    „Das Cervélo ist ein echter Langstrecken-Sportler, der mit Laufruhe, Vortrieb und dem wirksamen Hinterbau auch Rennfahrern taugt - die Ausstattung bietet wenig Komfort.“


    Info: Dieses Produkt wurde von RoadBIKE in Ausgabe 9/2009 Rennrad-Guide erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“

    9 Produkte im Test

    „Die schmalen Reifen und die harte Sattelstütze verspielen das Potenzial des leichten RS-Rahmens - mit seinem satten Vortrieb ein angenehmes Renngerät für Marathons und Rouleure.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cervélo Cycles RS

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für Herren
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Rahmen
Erhältliche Rahmengrößen 56
Federung Keine Federung

Weiterführende Informationen zum Thema Cervélo Cycles RS können Sie direkt beim Hersteller unter cervelo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Megatest

RennRad 1-2/2010 - Beste Laufräder unter 2 000 Euro. Tuning-Tipp: Echte Rennradreifen montieren. Das Radon finden wir richtig gut: Ein schöner Rahmen, liebevoll designt, saubere Schweißnähte. Alle Teile funktionieren und harmonieren optisch. Die quer über die Rohre laufenden Schriftzüge wirken sehr modern. Auf der Straße hält das Rad, was die flotte Optik verspricht: direkte Kraftübertragung, sportive Sitzposition, harmonisches Zusammenspiel aller Komponenten, bissige Bremsen und ausgewogene Fahreigenschaften. …weiterlesen

Auf der ... Überholspur

aktiv Radfahren 1+2/2009 - Ganz nebenbei kennzeichnet der Stabilitätsexperte Syntace seine Lenker-Bauteile in der storckschen Farbe. Das hat schon was von … Luxuskarosse. Besonders feiner Rahmen, 1A-Material, starke Fahreigenschaften = Vision Light! Kellys URC 7.9 Sprechen wir über Kellys, müssen wir die US-amerikanische Cycle Source Group nennen. Teil dieser Gruppe ist die slowakische Gesellschaft „Mama“, und diese wiederum ist die Mutter von Kellys. …weiterlesen

E-Erfahrungen

aktiv Radfahren 4/2010 - Ist es möglich, innerhalb von 100 Tagen mehr als 10 000 Kilometer mit einem verkaufsüblichen Elektrofahrrad zurückzulegen? Wie viel Energie benötigt diese Anstrengung? Wo liegen die Probleme und Chancen eines solchen Projekts? Mit diesen Gedanken startete der Schweizer Mathias Jaeggi Ende 2007 das Projekt „euro-flyer“. Die Idee: alle „Euro 08“-Fußball-EM-Teilnehmerländer zu durchfahren. Eine Rückschau, die Sie vielleicht zum Nachmachen anregt. …weiterlesen

Neues und Bewährtes

velojournal 4/2009 - ‚bike to work‘ hat dieses Jahr einen weiteren Teilnehmerrekord aufgestellt. Inspiration holt sich der Anlass auch im Ausland. Der Vergleich mit der Schwesteraktion in Deutschland zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf.In diesem Artikel aus Ausgabe 4/2009 werden die „bike to work“-Aktionen von Deutschland und der Schweiz miteinandern verglichen. …weiterlesen

33000 km

RoadBIKE 1/2010 - Was hält auf Dauer wirklich? Eine Saison lang verlangten die RoadBIKE-Tester auf mehr als 33000 Kilometern sieben Rennrädern alles ab.Testumfeld:Im Test befanden sich sieben Rennräder, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Die Leichtigkeit des Fahrens

velojournal 2/2008 - Von Trek testete velojournal das «Madone 5.1». Das neue Carbon-Modell der Amerikaner mit vielen innovativen Detaillösungen ist nicht nur eine Augenweide, sondern gehört mit seinen 8,5 Kilo auch zu den Leichtgewichten. Ebenfalls mit Kohlenfaserrahmen kommen das Cervélo «RS» und Thömus «Sliker Carbon Pro» daher. Die vier weiteren Renner im Test sind alle mit einem Aluminiumrahmen ausgestattet: Das Concept Cycle «CCR3», das Canyon «EVO R30», das BMC «Streetfire SSW» und das Focus «Ergoride SI». …weiterlesen

Rennsänften

RoadBIKE 9/2009 Rennrad-Guide - Immer mehr Rennrad-Hersteller präsentieren ausgefeilte Komfortkonzepte. RoadBIKE stellt die besten vor.Testumfeld:Im Test waren drei Rennräder mit den Bewertungen 1 x „überragend“ und 2 x „sehr gut“. …weiterlesen

Stoß Dämpfer

RoadBIKE 9/2008 - Der klügere Rahmen gibt nach - RoadBIKE misst mit neuen Modellen wie viel Komfort die aktuellen sportlichen Rennräder wirklich bieten.Testumfeld:Im Test befanden sich neun Rennräder, mit Bewertungen von „überragend“ bis „befriedigend“. Testkriterien waren Performance (Rahmen+Gabel, Ausstattung, Gewicht). Eines der Räder wurde zum Vergleich hinzugezogen und erhielt daher keine Bewertung. …weiterlesen

Komfort-Wunder

RoadBIKE 6/2009 Extra - Testumfeld:Im Test befanden sich fünf Fahrräder. Sie erhielten die Noten 1 x „überragend“ und 4 x „sehr gut“. Als Testkriterien dienten Rahmen und Gabel, Ausstattung sowie Gewicht. Des Weiteren wurden im Bereich Fahreigenschaften die Sitzposition und der Charakter untersucht. Außerdem wurde das Fahrerprofil ermittelt. …weiterlesen