ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Canton Chrono 518 DC im Test der Fachmagazine

    • AUDIO

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 11

    Klangurteil: 83 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: hohe Analyse, feiner Punch im Tiefbass, hervorragend räumliche Staffelung.
    Minus: -.“  Mehr Details

zu Canton Chrono 518DC

  • Canton Chrono 518 DC *weiss*

    Verwendung Standlautsprecher Prinzip 3 - Wege Bassreflex Nenn - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canton Chrono 518 DC

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 130 W
Frequenzbereich 20 Hz - 40 kHz
Wege 3
Gewicht 18,8 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 200 W
Schalldruckpegel 87,5 dB
Abmessungen 230 x 280 x 1000 mm
Widerstand 4 Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema Canton Chrono 518DC können Sie direkt beim Hersteller unter canton.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Stand-Fest

AUDIO 7/2016 - Dazu ist sie nicht kühl genug, sie liebte in unserem Test eher den robusten, zupackenden Ton. Erstaunlich, wie viel Spaß und Raumabbildung sich einem so kleinen Bauwerk entreißen lässt. Auch Canton greift überraschend tief in die Schatzschatulle. Überraschend, weil die Chrono-Serie eigentlich als günstiger Einstieg in die Canton-Welt gedacht ist, aber so überhaupt nicht sparsam daherkommt. Das Gehäuse-Finish wirkt einfach, aber edel, vor allem die Chassis wissen zu überzeugen. …weiterlesen

Besser mit Bass

AUDIO 9/2004 - Der Sub 500 ist geschlossen – Strömungsgeräusche wie in manchen Reflex-Konstruktionen sind ihm fremd. BETA INFINITY SW 12 AUSSSTATTUNG satt bietet der SW 12. Für 700 Euro finden sich an seiner Rückseite nicht nur die Pflicht-Bedienfunktionen. Der Sub offeriert zudem eine Raumanpassung ähnlich der im Revel Ultima Sub 30 – nicht so aufwändig, aber je nach Aufstellung doch sehr hilfreich. …weiterlesen

Hoch Bau

AUDIO 8/2011 - Dass sie aber in den 1990ern zu Mordaunt Short gehörte und sich seit 1999 im Besitz des britischen Elektronik-Papst Michael Creek befindet, ist dagegen verbrieft. Der hatte schon vorher entdeckt, dass die Epos-Speaker klanglich mit seinen Amps besonders gut harmonieren und setzte daraufhin in Zusammenarbeit mit dem ursprünglichen Ingenieur Phil Knight auch heute noch seine Philosophie in Lautsprecher um. …weiterlesen