Night Hawk 2 Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 5 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
5 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Bulls Night Hawk 2 im Test der Fachmagazine

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Seiten: 1

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Getestet wurde: Night Hawk 2 (Modell 2016)

    „Plus: leichtes Rahmen-Set; sportlicher Alleskönner; ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Lenkkopf für schwere Fahrer etwas weich.“  Mehr Details

    • RennRad

    • Ausgabe: 1-2/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • 30 Produkte im Test
    • Seiten: 20

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Unspektakulär, aber zuverlässig, ein gutes Rad zum fairen Preis. Beste Laufräder unter 2000 Euro. Tuning-Tipp: Echte Rennradreifen montieren.“  Mehr Details

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Produkt: Platz 3 von 12

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten); Rahmennote: „sehr gut“

    Getestet wurde: Night Hawk 2 (Modell 2015)

    „Der zuverlässige Dauerläufer von Bulls überzeugt auf der Straße mit Vorwärtsdrang und Komfort, im Labor mit seinem guten Rahmen-Set und Top-Ausstattung.“  Mehr Details

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • 16 Produkte im Test

    „sehr gut“

    „Der leichteste, brettsteife Rahmen beglückt Tourenfahrer mit maximaler Laufruhe - enge Kurven mag das toll bestückte Bulls aber nicht.“  Mehr Details

    • RennRad

    • Ausgabe: 1-2/2009
    • Erschienen: 12/2008
    • 41 Produkte im Test
    • Seiten: 29

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Durchaus leistungsstark besticht das Bulls durch eine angenehme Sitzposition bei ausgewogenen Fahreigenschaften zum attraktiven Preis.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von RennRad in Ausgabe 1-2/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bulls Night Hawk 2

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für Unisex
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 53 / 56 / 59 cm
Federung Keine Federung

Weitere Tests & Produktwissen

Speed Trekking

Fahrrad News 4/2013 - Transparente Pulverbeschichtung, schwarze Komponenten - hier soll allein die Technik überzeugen, und das gelingt. Am Alu-Rahmen mit der kräftigen, geraden Gabel findet sich die noch recht junge Sram Via GT, eine Trekking-Gruppe, die mit ihren zwei Kettenblättern deutliche Anleihen an Rennrad-Komponenten nimmt. Mit 48er-Scheibe und 32er-Innenblatt ist man sowohl bergab wie bergauf gut gerüstet; hinten dreht sich ein Zehnfach-Kranz mit der Abstufung 11-32. …weiterlesen

Unterwegs

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Logisch, dass sich daraus ein ausgesprochen stimmiger Gesamteindruck ergibt. Fahreindruck: Ebenso überzeugend sind die Fahreigenschaften. Ab der ersten Pedalumdrehung schnurrt das Endeavour wie ein Kätzchen – aber wie ein ausgesprochen schnelles, kräftiges und ausdauerndes! Das Rad beschleunigt zügig, höhere Geschwindigkeiten über längere Distanzen zu halten, ist kein Problem. Genau so wenig wie lange Steigungen, hier spielt die Rohloff ihre Stärken lässig aus. …weiterlesen

Radlerträume am Mittelmeer

aktiv Radfahren 3/2009 - Kalami – Korfu, 32 km, 300 hm, wenig ansprechende Küstenstraße mit viel Verkehr, Alternativroute: Nordostküste vermeiden und Gebirgsstrecke über Episkepsi oder Eriva nehmen, Ü: Hotel Europa, Tipp: die Holzwerkstatt von Thomas Koumarakos, Nik.Theotoki 3 Anreise per Flugzeug: Air Berlin, 270 Euro, Fahrrad 40 Euro, Fahrrad kann auf eigene Verantwortung unverpackt mitgenommen werden, vorher bestätigen lassen! …weiterlesen

Cycling around the world

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Schon zweimal gewann sie den Jussi Award, den wichtigsten nationalen Filmpreis Finnlands. Wenn Elena einen Szenenwechsel braucht, springt sie auf ihr Rad und entdeckt dabei die weiten Landschaften ihrer Heimat. …weiterlesen

Die E-Fullys kommen!

Fahrrad News 1/2011 - Sport statt Reha – das ist die Richtung, in die sich die E-Bikes immer stärker entwickeln. Die klassischen Elektro-Tourer gibt es zwar immer noch, aber für Aufsehen sorgen die Hersteller inzwischen mit Mountainbikes. …weiterlesen

Edel und schnell

Procycling 3/2016 - Am Berg ist das hohe Gewicht kein Handicap; überhaupt ist bis 20 km/h die Aerodynamik wichtiger als das Gewicht. Im Wiegetritt fühlt sich der Aero-Renner agil und lebendig an. Bei hohem Tempo liegt er sicher auf der Straße, enge Kurven muss man aber frühzeitig anbremsen, da die Aero-Bremsen nicht über die Maßen kräftig sind. Beim Sprung über eine Fahrbahnschwelle scheint das Specia lized länger in der Luft zu bleiben - wirklich! …weiterlesen