• Sehr gut 1,0
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Bulls Desert Falcon 1 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten, „Testsieger“

    7 Produkte im Test

    Der „Wüstenfalke“ von Bull punktet in der Praxis mit einer hohen Laufruhe auf der Straße. Dies ist vor allem dem recht langen Radstand zu verdanken. Auch der sehr gut nachfedernde und erschwingliche Sattel X2 unterstützt den Komfort während der Fahrt. Allerdings bleibt das Desert Falcon 1 dann doch ein Rennrad und ist beileibe keine Komfort-Schaukel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „TIPP-Preis-Leistung“

    Platz 1 von 3

    „Das Desert Falcon 1 ist ein Rennrad für Einsteiger. Die fast komplette Ultegra ist ein Highlight, die Fahrleistung ist gemessen am Preis sehr gut.“

  • Note:1

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten, „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    „Der Renner trumpft auf durch seine stimmige Gesamtoptik, die beste Schaltung unter allen Testrädern, ausgewogene Fahreigenschaften, gute Komponenten und den günstigen Preis.“

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „TIPP-Preis-Leistung“

    Platz 1 von 3

    „Bulls Desert Falcon 1 ist ein perfektes Rennrad für Einsteiger mit einer Ausstattung für Fortgeschrittene!“


    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv Radfahren in Ausgabe 1-2/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Einschätzung unserer Autoren

Desert Falcon 1

Profi-​Aus­stat­tung zum bezahl­ba­ren Preis

Dem Desert Falcon 1 hat Bulls großzügig eine vielseitige Ausstattung von namhaften Herstellern spendiert. Shimano hat das Schaltwerk mit 30 Gängen, Systemlaufräder sowie Bremsen für dieses Rennrad hergestellt. Der sportlich bequeme Sattel stammt aus dem Hause Selle Italia. Mit Blick auf den Preis von 1.000 Euro ist die Kurbelgarnitur FSA Gossammer eine perfekte Ergänzung für diese fast professionelle Ausrüstung.

Für die Profi-Klasse ist das Desert Falcon 1 allerdings zu schwer. Ohne Pedale bringt dieses Modell schon knapp 9,2 Kilogramm auf die Waage. Aber für den Amateur-Rennfahrer spielt diese Nuance an Mehrgewicht keine Rolle. Der optische Auftritt des Desert Falcon 1 wirkt durch den Superlite-Aluminiumrahmen mehr als überzeugend. Für einen hohen Fahrkomfort sorgt ein langer Radabstand.

Das Desert Falcon 1 ist ein solides Einsteiger-Rennrad mit High-End-Ausstattung. Sein Konzept stellt eine gelungene Mischung aus sportlicher Leistung und komfortorientiertem Fahren. 1.000 Euro ist ein guter Preis für dieses Modell.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bulls Desert Falcon 1

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für Herren
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 52 / 54 / 56 / 58 / 60 / 62 / 64 cm
Federung Keine Federung

Weitere Tests & Produktwissen

Günstig & Gut

aktiv Radfahren 3/2008 - Ein Feature, das man sogar bei Nobelrädern vermisst. Shimanos Sportnabendynamo 3N80 Eines der besten Stadträder 2008! Ganz in der Trendfarbe Weiß kommt das Ecorider Lady daher. Dabei übersieht man fast, wie schön auch der Rahmen verarbeitet ist. Gleichmäßige Schweißraupen zieren die Rohrübergänge und zeugen von hoher Handwerkskunst. Bei der Ausstattung vertraut man auf einen bunten Mix aus Shimano Komponenten, die sehr gut miteinander harmonieren. …weiterlesen

Sternhagelgünstig

RennRad 3/2011 - Klar, wenn nach oben keine Grenzen sind, ist es relativ simpel, ein erstklassiges Rad auf die Reifen zu stellen. Schwieriger wird es, unter 1000 Euro Fahrspaß anzubieten. RennRad hat fünf Räder getestet, deren Hersteller glauben, dies zu können.Testumfeld:Getestet wurden fünf Fahrräder unter 1000 Euro. Testkriterien waren Rahmen, Fahrverhalten, Ausstattung und Preis/Leistungs-Verhältnis. …weiterlesen

Der kleine Unterschied

RoadBIKE 10/2017 - Weiteres großes Plus der Testräder: ihr attraktiver Preis. Der liegt teils um, teils sogar deutlich unter 2000 Euro. Schon in Ausgabe 03/2017 hatte RoadBIKE solche Alleskönner im Test Zur Saison 2018 kommen weitere interessante Modelle dazu. RB hat sechs dieser bereits erhältlichen 2018er-Modelle auf Asphalt und abseits davon gefahren und ausführlich im Messlabor getestet - und in Relation zu den noch erhältlichen Modellen gestellt. …weiterlesen

Kilometerfresser

aktiv Radfahren 1-2/2011 - Der Markt bietet vielfältige Preisklassen und Ausstattungsmixe - und die Hersteller sowieso, die um die Gunst der Käufer buhlen. Drei Rennräder - darunter zwei Einsteiger und ein semiprofessionelles - sowie zehn multiple Fitnessräder mit ganz unterschiedlichen Ansätzen mussten sich unseren Testern stellen - mit ebenso ganz unterschiedlichen Ergebnissen.Testumfeld:Im Test befanden sich 13 Fahrräder, darunter 3 Renn- und 10 Fitnessräder. Als Testkriterien für die Rennräder dienten Komfort, Gewicht, Tour/Reise, Sport/Fitness, Ausstattung und Preis/Leistung. Die Fitnessräder wurden anhand der Kriterien Alltag, Tour, Fitness, Straße, Ausstattung und Preis/Leistung bewertet. Zusätzlich wurden Einschätzungen zu Fahrverhalten und Sitzposition angegeben. …weiterlesen