HL-S7000DN Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Drucktechnik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farbdruck: S/W-​Dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Brother HL-S7000DN im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Brother überwindet mit dem HL-S7000DN bisherige Geschwindigkeitsgrenzen von Schwarzweiß-Laserdruckern und liefert dabei eine mindestens ebenbürtige, beim Fotodruck sogar bessere Qualität als vergleichbare Laserdrucker. ...“  Mehr Details

zu Brother HL-S7000-DN

  • Brother HL-S7000DN Tintenstrahldrucker (600BL, LAN)

    A4 (21 x 29, 7 cm) Tintenstrahl Ethernet Anschluss WLAN Printer Command Language (PCL) PostScript - Drucker Netz

  • Brother HL-S7000DN HLS7000DNZ1 Tinte Drucken LAN/USB 2.0/WLAN

    Art # 8471898

  • Brother HL-S7000DN HLS7000DNG1 Tinte Drucken LAN/USB 2.0/WLAN

    Art # 8561089

  • Brother HL-S7000DN HLS7000DNZ1 Tinte Drucken LAN/USB 2.0/WLAN

    Art # 8471898

  • Brother HL-S7000DN HLS7000DNZ1 Tinte Drucken LAN/USB 2.0/WLAN

    Art # 8471898

  • Brother HL-S7000DN HLS7000DNZ1 Tinte Drucken LAN/USB 2.0/WLAN

    Art # 8471898

  • Brother HL-S7000DN HL-S7000DN100 tinte monochrom gebraucht 24.100 gedr.Seiten

    Brother HL - S7000DN HL - S7000DN100 tinte monochrom gebraucht 24. 100 gedr. Seiten

Einschätzung unserer Autoren

Brother HLS7000-DN

Tintenstrahler mit rekordverdächtigen 100 Seiten/Minute

Der Druckkopf des HL-S7000DN bewegt sich nicht wie üblich bei einem Tintenstrahldrucker über das Papier, sondern ist fest installiert und mit fast 5.200 Düsen ausgestattet. Er bedruckt damit eine A4-Seite in der Breite auf einmal und ist damit um einiges schneller als ein herkömmlicher Tintenstrahler. Pro Minute, so kündigt es jedenfalls der Hersteller Brother an, liegt der Ausstoß bei bis zu 100 Seiten – ein rekordverdächtiger Wert für einen Tintenstrahldrucker, der damit den S/W-Laser mächtig Konkurrenz machen soll.

Für den professionellen Einsatz

Es versteht sich von selbst, dass ein Drucker mit einem Durchsatz von 100 Seiten pro Minute kaum für Privatpersonen gedacht ist, sondern in einem professionellen Umfeld große Druckaufträge abarbeiten soll. Bislang waren dafür im S/W-Bereich die entsprechenden Büro-Laserdrucker verantwortlich, ab sofort soll ihnen mit dem Brother ein Tintenstrahler die Regentschaft abnehmen. Der festsitzende Keramikdruckkopf sprüht vor dem Auftrag der eigentlichen Farbe noch eine klare Flüssigkeit aufs Papier, damit das Ergebnis ein gestochen scharfes Druckbild abgibt – quasi auf Laserniveau. Gleichzeitig spielt das Gerät auch noch eine Stärke aus, die Tintenstrahler den Lasersystemen schon immer voraushatte: Die Energiekosten sollen nämlich bis zu 85 Prozent niedriger sein. Für den Einsatz in größeren Unternehmen mit einem hohen S/W-Druckaufkommen spricht außerdem das Papiermanagement. Ab Werk liegt die Kapazität der Papierkassette sowie der Ausgabe bei 500 Blatt, außerdem steht eine Zufuhr mit 100 Blatt zur Verfügung. Auf Wunsch kann der Drucker aber mit drei weiteren Kassetten à 500 Blatt sowie um ein Zusatzausgabefach mit 500 Blatt ergänzt werden. Duplex, also den beidseitigen Druck, beherrscht er ebenfalls, in diesem Modus fällt allerdings der Ausstoß auf 50 Blatt in der Minute ab.

Weitere Ausstattung

Der Drucker lässt sich via Kabel oder WLAN in ein Netzwerk einbinden, außerdem versteht er sich auf die Druckersprachen PCL6, Postscript 3 sowie XPS. Die Tintenpatrone wiederum hält bis zu 30.000 Seiten durch, wobei für jede A4-Seite etwa 0,7 Cent veranschlagt werden müssen. Der Druckkopf wiederum hat eine Lebensdauer von bis zu 1.000.000 Seiten. Das Papier darf maximal 105 Gramm pro Quadratmeter wiegen, falls es über die Kassette, 163 Gramm jedoch falls es über die Zufuhr eingeführt wird. Außerdem versteht sich der Drucker auf den Herstellung von Broschüren und arbeitet Druckaufträge bei Bedarf nur nach Eingabe einer PIN ab. Mit Maßen von 478 x 484 x 472 Millimetern nimmt er nicht sonderlich viel Platz in Anspruch, und wie die meisten Tintenstrahler ist er auch noch vergleichsweise leise.

Fazit: Schwierige Aufgabe für Rechenkünstler

Der Tintenstrahler ist für Laserdrucksystem eine ernst zu nehmende Konkurrenz. Denn er ärgert sie nicht nur mit einem höheren Drucktempo, auch der Tintenverbrauch ist mit den sparsamsten Laserdruckern fast auf demselben Niveau. Rechnet man den Stromverbrauch dazu, kommt der Brother sogar preiswerter als ein Laserdrucker. Rechenkünstler in den Beschaffungsabteilungen von Unternehmen, die einen hohen Output an S/W-Drucken haben, sollten sich den Drucker daher auf jeden Fall genauer anschauen, dabei allerdings nicht die Anschaffungskosten aus dem Blick verlieren. Das Gerät kann nämlich derzeit nur für rund 70 EUR/Monat, berechnet auf 36 Monate, geleast werden und kommt in dieser Hinsicht teurer als ein Lasersystem.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Brother HL-S7000DN

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck S/W-Drucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Geschwindigkeit
S/W 100 Seiten/min
Patronen / Toner
Patronensystem Kombifarbpatrone
Schnittstellen
WLAN vorhanden
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 2100 Blätter
Ausgabekapazität 500 Blätter
Maximale Papierstärke 163 g/m²
Format
Medienformate A4
Features
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HL-S7000DN

Weiterführende Informationen zum Thema Brother HL-S7000-DN können Sie direkt beim Hersteller unter brother.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Epson Expression Home XP-305Epson WorkForce WF-2530WFHP Photosmart 5515Hewlett-Packard Laser Jet Pro 200 Color M251NWEpson WorkForce WF-3010DWHewlett-Packard Art. CF145A#B19Oki MC352dnKyocera Ecosys FS-1041Lexmark CS310DNKyocera FS-1325MFP