• Gut 2,5
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,5)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 14,2 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 3 x 10
Mehr Daten zum Produkt

Böttcher Trekk Lite - Shimano Deore XT (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

  • „noch gut“

    Platz 24 von 25

    „Das ‚Trekk Lite‘ ist ein sportliches Tourenrad mit toller Ausstattung. Leider ist der Trapez-Rahmen zu weich und führt so zum ‚noch gut‘.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Böttcher Trekk Lite - Shimano Deore XT (Modell 2018)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Federung Keine Federung
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 14,2 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 3 x 10
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmenformen
  • Diamant
  • Trapez
  • Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Böttcher Trekk Lite - Shimano Deore XT (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter boettcher-fahrraeder.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gute Laune eingebaut

aktiv Radfahren 7-8/2015 - Whow", sagte sie. "Muss gleich mal damit fahren." Auch ihre Freundin Uschi fährt sofort darauf ab. Ihr Testfazit, nachdem sie mit Sturmfrisur und flatterndem Seidenschal nach laaanger Probefahrt vom Rad steigt: "Das bleibt bei mir." Das Hercules Venezia ist ein Lifestyle-Rad wie aus dem Bilderbuch: emotionale Lackierung, Sattel, Griffe und Reifen in Creme perfekt darauf abgestimmt. Ein Rad für den Schönheitswettbewerb. Konzipiert für den Kurzstrecken-Einsatz. …weiterlesen

Pfeilschnell

bikesport E-MTB 5-6/2015 - Die Rock Shox Sid-Gabel ist äußerst straff und bietet mit 80 Millimetern Federweg nur wenig Reserven. Mit Shimanos XT-Bremse zügelt man jedoch das Revolution sehr gut und wohl dosiert. Im Uphill muss der Fahrer auf dem Corratec jederzeit konzentriert bleiben, Stufen erfordern mit den 27,5-Zoll-Laufrädern im Vergleich zu Twentyninern deutlich mehr Einsatz. Auch hier ist der schmale Lenker ein begrenzender Faktor, der das Handling des Bikes stört. …weiterlesen

Eher ungewöhnlich

aktiv Radfahren 3/2013 (März) - Wie passend, dass wir dieses neue Reiserad der Hamburger Firma Stevens im Test haben. Es nennt sich Camino, Der Weg - ein Name wie er für einen echten Weltenbummler kaum treffender sein kann. Erstaunlich, dass er noch frei war. Als eine von zwei Versionen haben wir uns für die XT-Variante entschieden. Ganz in schwarz mit silber-grauen Elementen ist das Rad optisch gelungen. Ansonsten sieht es erst einmal nicht so spektakulär aus mit seinen 26-Zoll-Reifen und der XT-Ausstattung. …weiterlesen

Golfklasse

RennRad 4/2011 - Auch das Lapierre ist eher auf Komfort ausgelegt, eignet sich jedoch auch für den Alltag auf glattem Asphalt. Wieder ein Sonderfall ist das Focus - das hochwertige Rahmenset (mit Vollcarbongabel) hat deutlich mehr Potenzial als die Teile zulassen. Wer günstig einsteigen will um später zu tunen, der könnte mit dem Cayo glücklich werden. Ausgewogene Räder zum fairen Preis bieten Fuji, KTM und Müsing. Vor allem Laufräder entscheiden über den Fahrspaß. …weiterlesen

Herzschritt-Macher

bikesport E-MTB 6/2009 - Souveräne Chassis-Steifigkeit, ein wachsames, potentes Fahrwerk, der absenkbare Sattel und Speedsucht – so lauten die unerschütterlichen Qualitäten des Merida. SIMPLON Dozer AM-3 es um Abkürzungen und Fertigungstechnologien geht, dann ist Simplon ganz vorne mit dabei. Auf dem äußerst formschönen Rahmen des Dozer wimmelt es förmlich von Hinweisen, wie und was hier, da und dorten Spezielles verwendet wurde. …weiterlesen

Die Schöne ... und das Biest

aktiv Radfahren 4/2010 - So stehen Testsiege in Magazinen, der „Eurobike Award 2006“ (für Scorpion), ein „Eurobike Award 2008“ (für Scorpion FS) für innovatives Design und überdurchschnittlich gute Produktqualität, eine Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland sowie die vier Jahr in Folge gewonnene Auszeichnung des VSF für den „besten Fahrradhersteller Deutschlands“ (seit 2006) auf der Haben-Liste. Genauso wichtig sind aber auch Siege in der Praxis. …weiterlesen

Vom Flachland bis über die Alpen

World of MTB 7/2014 - Und man kann fast sagen, dass es das Feld von hinten aufrollt. Abgesehen von der fehlenden Vario-Stütze und auch der Vorbereitung dafür, entpuppt sich das Contrail als perfektes Tourenbike mit Hang zum effektiven Vorwärtskommen. Im steilen Uphill schüttelt das Bike mit dem Votec und dem leichten Canyon alle anderen ab und klettert willig dem Ziel Gipfel entgegen. Kein störendes Wippen, eine gute Traktion und immer genügend Druck auf dem Vorderrad. …weiterlesen

F&A: Fahrradkauf

aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2013) - Wie wichtig ist das Gewicht des Fahrrades? Ihr Rad sollte leicht, aber stabil sein. Verfallen Sie deshalb nicht dem "Leichtbauwahn". Acht bis neun Kilogramm beim Rennrad und zehn bis elf Kilogramm beim Mountainbike sind gute Richtwerte. Wie finde ich den passenden Sattel? Indem Sie sich beraten lassen und verschiedene Modelle ausprobieren. Wegen des meist breiteren Beckens und den weiter auseinanderstehenden Sitzbeinknochen benötigen Frauen oft einen etwas breiteren und kürzeren Sattel. …weiterlesen

Abwärtstrend

World of MTB 1/2013 - Der Hauptrahmen scheint um diese Anlenkung herumgebaut. Details und Design überzeugen und weisen das Two 15 klar als Cube-Produkt aus. Die durchweg absolut hochwertigen Komponenten lassen keine Wünsche offen. Eine komplette Shimano-Saint-Gruppe und hochwertige Formula-RO-Bremsen werden mit edlen Teilen wie einer e*thirteen-Kurbel und einer Easton-Lenker-Vorbau-Einheit mit fettem 35er-Klemmmaß veredelt. Dazu gesellen sich die Spitzenmodelle von Fox bei Gabel und Dämpfer. …weiterlesen