Böttcher Parcour - Shimano 105 (Modell 2018) Test

(28-Zoll-Damenfahrrad)
Parcour - Shimano 105 (Modell 2018) Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Trekkingrad
  • Gewicht: 14,3 kg
  • Felgengröße: 28 Zoll
  • Anzahl der Gänge: 2 x 10
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Böttcher Parcour - Shimano 105 (Modell 2018)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • Produkt: Platz 1 von 25
    • Seiten: 30
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Das Böttcher Parcour zeigt sich als universelles Reiserad mit hoher Zuladung und prima Komponenten, das sich dank Vollausstattung auch in der Stadt wohlfühlt. Unser Tipp nicht nur für Fans klassischer Stahl-Räder, sondern vor allem für etwas gewichtigere Fahrer.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Böttcher Parcour - Shimano 105 (Modell 2018)

Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 14,3 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 2 x 10
Schaltgruppe Shimano 105
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl
Erhältliche Rahmenformen Diamant

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Porträt bikesport E-MTB 6/2008 - Um sich von diesen abzusetzen, entschied man sich, dem Profiteam einen neuen Namen zu geben und ergänzte ihn um die Bikeparts- und Zubehör-Abteilung der Winora-Gruppe, zu der auch Haibike gehört: Das Team XLC-Haibike (TXH) war geboren. …weiterlesen


Europatour auf 4 Pfoten aktiv Radfahren 5/2010 - „Mit einem untrainierten Hund ist eine solche Reise keineswegs empfehlenswert“, mahnt Antonio De Matteis, der seine vierbeinigen Freunde speziell für die Begleitung am Rad trainierte. Die Hunde werden dafür an einer speziellen Vorrichtung wie dem „Walkydog“ und dem „Springer“ angeleint und laufen langsam, aber stetig neben dem Rad her. Schicksal ausgesetzter Hunde Von Italien führte die Reise über San Remo nach Frankreich und dort bis Gibraltar. …weiterlesen


Race bikesport E-MTB 7-8/2009 - Geburtstag vor so einer Kulisse in Heubach mit einem Sieg gegen Absalon zu feiern und die ganze Familie dabei zu haben«, genoss er die Ovationen des Publikums. Bei den Damen hieß die unangefochtene Siegerin Lisi Osl. »Ich dachte, ich fahr’ dann mal los«, meinte die Central-Ghost-Bikerin lapidar, nachdem sie sich vom Publikum ausgiebig hatte feiern lassen. Fünf Minuten Vorsprung gegen Irina Kalentieva und Nathalie Schneitter, das war eine Demonstration. …weiterlesen


Wie Uroma das Radeln lernte Fahrrad News 4/2011 - Die damalige Fahrradtechnik mag einem aus heutiger Sicht primitiv vorkommen, aber so ganz von gestern waren Uropa und Uroma auch nicht: Um 1900 kannte man schon die Freilaufnabe mit Rücktritt, und auch Kilometerzähler waren zu jener Zeit schon erhältlich. Die Karbidlampen am Lenker waren bereits relativ hell und selbst mit Fahrradfederungen wurde zu jener Zeit schon experimentiert. …weiterlesen