Böttcher Clubman (Modell 2016) Test

(Fahrrad mit Automatik-Schaltung)
  • Sehr gut (1,0)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Urban Bike
  • Gewicht: 14,6 kg
  • Rahmenmaterial: Stahl
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Böttcher Clubman (Modell 2016)

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 04/2016
    Seiten: 2
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Während der Fahrt ist es mucksmäuschenstill. Die schmalen Schwalbe-Reifen rollen famos auf Teerstraßen und es ist kaum ein Fahrgeräusch wahrzunehmen. Die aufrechte Sitzposition in Kombination mit dem hohen und gebogenen Lenker vermittelt ein echtes Sicherheitsgefühl. Auch die ergonomischen Griffe überzeugen, jedoch könnten die Nähte bei längeren Fahrten etwas unangenehm an der Hand werden. ...“

  • Ausgabe: 1-2/2016
    Erschienen: 12/2015
    Produkt: Platz 1 von 8
    Seiten: 9

    „sehr gut“

    „Plus: absolute Traumoptik; Funktionalität, Bremsen; Style bis ins Detail (außer moderne V-Brakes).
    Minus: keine Lichtanlage.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Böttcher Clubman (Modell 2016)

Ausstattung Schutzblech, Fahrradständer, Klingel
Bremsentyp Felgenbremse
Erhältliche Rahmenformen Diamant
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 55 / 60 cm; Damen: 50 / 55 cm
Felgengröße 28 Zoll
Geeignet für Damen, Herren
Gewicht 14,6 kg
Modelljahr 2016
Rahmenmaterial Stahl
Schaltgruppe Sram Automatix
Schaltung Automatikschaltung
Typ Urban Bike
Zulässiges Gesamtgewicht 130 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Coole Allrounder aktiv Radfahren 1-2/2016 - Das Böttcher fasziniert: filigraner Stahlrahmen in Muffenbauweise, ein flacher Edel-Frontkorb inkusive praktischem Textil-Spanngurt, Weißwandreifen, Lenker in U-Bügelform. Dieser blinkt ebenso in Chrom auf wie der Aktentaschen-große Korb, Bremsgriffe, Felgen, Speichen und tolle Pedale (als strukturelles Teil: ein B wie Böttcher). Vom Kulthersteller Brooks stammen: Kernledersattel, Satteltasche und die schlanken Griffe in Dunkelblau. …weiterlesen


3, 2, 1 - Polo! RennRad 3/2012 - Gespielt werden kann immer: morgens, mittags, abends. Bei Wind und Wetter. Auf Parkplätzen in Toronto, in Mailänder Hinterhöfen oder Münchner Tiefgaragen. Wichtig ist nur der Boden. Windstill, eben und trocken muss der sein - damit der Ball gut rollen kann. Vereinsmeierei? - Fehlanzeige! Teams wie "Tough Shit" oder "Poloholica" vom Münchner Bikepolo e.V. trainieren mindestens dreimal pro Woche. Neulinge sind jederzeit willkommen. Man verabredet sich über das Internet. …weiterlesen