• Befriedigend 2,7
  • 109 Tests
  • 1 Meinung
Befriedigend (2,7)
109 Tests
ohne Note
1 Meinung
Allradantrieb: Ja
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 5
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Countryman [06]

  • Cooper S Countryman ALL4  6-Gang manuell (135 kW) [06] Cooper S Countryman ALL4 6-Gang manuell (135 kW) [06]
  • Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06] Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]
  • Cooper SD Countryman ALL4 6-Gang manuell (105 kW) [06] Cooper SD Countryman ALL4 6-Gang manuell (105 kW) [06]
  • Cooper Countryman 6-Gang manuell (90 kW) [06] Cooper Countryman 6-Gang manuell (90 kW) [06]
  • Cooper D Countryman 6-Gang manuell (82 kW) [06] Cooper D Countryman 6-Gang manuell (82 kW) [06]
  • One Countryman 6-Gang manuell (72 kW) [06] One Countryman 6-Gang manuell (72 kW) [06]
  • Cooper SD Countryman 6-Gang manuell (105 kW) [06] Cooper SD Countryman 6-Gang manuell (105 kW) [06]
  • Cooper S Countryman 6-Gang manuell (135 kW) [06] Cooper S Countryman 6-Gang manuell (135 kW) [06]
  • Countryman Cooper S ALL4 (135 kW) [06] Countryman Cooper S ALL4 (135 kW) [06]
  • One Countryman 1.6 (72 kW) [06] One Countryman 1.6 (72 kW) [06]
  • Countryman 1.6 6-Gang manuell Getaway (72 kW) [06] Countryman 1.6 6-Gang manuell Getaway (72 kW) [06]
  • Cooper S Countryman All4 6-Gang manuell (173 kW) [06] getunt von Wetterauer Cooper S Countryman All4 6-Gang manuell (173 kW) [06] getunt von Wetterauer
  • Cooper SD ALL4 Countryman Automatik (105 kW) [06] Cooper SD ALL4 Countryman Automatik (105 kW) [06]
  • Cooper Countryman (90 kW) [06] Cooper Countryman (90 kW) [06]
  • Cooper SD Countryman ALL4 (105 kW) [06] Cooper SD Countryman ALL4 (105 kW) [06]
  • Countryman Cooper S 1.6 BVM6 (135 kW) [06] Countryman Cooper S 1.6 BVM6 (135 kW) [06]
  • Countryman Cooper SD All4 Boîte manuelle 6 vitesses (105 kW) [10] Countryman Cooper SD All4 Boîte manuelle 6 vitesses (105 kW) [10]
  • Countryman [06] Countryman [06]
  • Mehr...

MINI Countryman [06] im Test der Fachmagazine

  • 450 von 650 Punkten

    Preis/Leistung: 89 von 100 Punkten

    Platz 4 von 4 | Getestet wurde: Cooper S Countryman 6-Gang manuell (135 kW) [06]

    „Der Countryman ist hier der Extremist: wuselig, schnell und hart, zudem preiswert, gut motorisiert und wertstabil. Die kleinen Makel verzeiht man ihm gern.“

  • ohne Endnote

    Platz 4 von 5 | Getestet wurde: Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]

    „... In Kombi mit den kurzen Schaltgassen und der präzisen Lenkung lässt sich der Mini sportlich um Kurven jagen, ohne merklich zu untersteuern. Das angedeutete Gokart-Feeling wird dabei nie anstrengend: Auf längeren Autobahn-Etappen nämlich ist es das Fahrwerk, das auf ganzer Linie überzeugt. Hat es den Mini eben noch hart und sicher durch die Kurven getragen, steckt es jetzt zielsicher Unebenheiten ein. ...“

  • ohne Endnote

    Platz 2 von 3 | Getestet wurde: Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]

    „Plus: Sportliches Fahrverhalten; Gute Verarbeitung.
    Minus: Geringe Zuladung; Hoher Anschaffungspreis.“

  • 100 von 120 Punkten

    Preis/Leistung: 80 von 100 Punkten

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: Cooper S Countryman ALL4 6-Gang manuell (135 kW) [06]

    Karosserie: 110 von 120 Punkten;
    Komfort: 80 von 120 Punkten;
    Antrieb: 80 von 120 Punkten;
    Dynamik: 120 von 120 Punkten;
    Sicherheit: 100 von 120 Punkten;
    Umwelt: 120 von 120 Punkten;
    Kosten: 80 von 120 Punkten.

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Cooper S Countryman ALL4 6-Gang manuell (135 kW) [06]

    „Plus: Fahrleistungen; Offroad-Tauglichkeit; spezielles Karosseriedesign; komfortables Interieur.
    Minus: Bedienung verbesserungsfähig; Sportfahrwerk zu straff.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 1 von 3 | Getestet wurde: Cooper D Countryman 6-Gang manuell (82 kW) [06]

    „Stärken: Gute Verarbeitung. Agiles Handling. Sparsamer Diesel. Große Variantenvielfalt.
    Schwächen: Sehr hoher Preis. Schlechte Heizung. Relativ lauter Motor.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Es ist ein kleines Auto mit Go-Kart Feeling. Es ist ein relativ großer Kombi. Es ist der Countryman, der alles von Mini in sich versammelt. Und noch das kleine bisschen Crossover und Mehr. An Türen, an Länge, an Raum. Und an Soft-Offroad-Appeal. ...“

  • Note:2,6

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: Countryman Cooper S ALL4 (135 kW) [06]

    „Ein Auto für die schnelle Flucht aus dem Alltag. Für alle, die über das nötige Kleingeld verfügen.“

  • 57 von 100 Punkten

    Platz 6 von 6 | Getestet wurde: One Countryman 6-Gang manuell (72 kW) [06]

    „... Beim Einsteigen vorn stört der weit heruntergezogene Dachholm, dadurch gelangen Großgewachsene unnötig gekrümmt ins Auto. Im Fond wird's noch schwieriger ... Der enge Türausschnitt erschwert den Einstieg enorm. ... Auch beim Fahren zeigt der Mini viel jugendlichen Übermut. Zu lebendig reagiert er auf Lenkradbewegungen, zu straff federt er Stöße durch schlechte Straßenoberflächen ab. ...“

  • „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Cooper SD Countryman 6-Gang manuell (105 kW) [06]

    „... Der Zweiliter-Diesel knurrt und zerrt wie ein hungriger Hund, während höhere Lenkkräfte und kurze Federwege den Ton vorgeben: Der Countryman bietet Erlebnis, nicht Entspannung. ...“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]

    „Der teure Countryman Cooper D bietet Nutzwert, Fahrspaß und Stil. Bei Motor und Komfort ist aber noch Luft nach oben.“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    Zuverlässigkeitswertung: 2

    Getestet wurde: Cooper SD Countryman 6-Gang manuell (105 kW) [06]

    „35440 Euro: Klar, dass wir an ein solches Auto hohe Erwartungen stellen. Dass uns der Countryman mit seinem harten Fahrwerk, dem Knistern und Klappern genervt hat, ist enttäuschend. Aber es war nicht alles schlecht. Die Haltbarkeit des kleinen Lifestyle-SUV ist grundsätzlich gut. Hätten die Monteure nicht mit der Bremsflüssigkeit gespart und wären die Cupholder nicht gleich abgebrochen ...“

  • 484 von 800 Punkten

    Preis/Leistung: 157 von 200 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]

    „Plus: sehr handlicher Fahreindruck; lange Wartungsintervalle; besonders parkfreundlich; körpergerechte Sitze.
    Minus: magere Grundausstattung; lächerliche Anhängelast; sehr wenig Bodenfreiheit; weniger Kofferraum/Zuladung.“

  • 423 von 635 Punkten

    Preis/Leistung: 64 von 100 Punkten

    Platz 3 von 4 | Getestet wurde: Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]

    „Der Countryman kultiviert die Stärken der Marke Mini auch als Allradler. Er liebt Kurven mehr als Geraden (vor allem mit dem müden Motor) und wertet Style höher als Funktionalität.“

  • 571 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 96 von 215 Punkten

    Platz 3 von 3 | Getestet wurde: Cooper Countryman 6-Gang manuell (90 kW) [06]

    „Die Extravaganzen des Mini kosten so manchen Punkt. Zudem lässt sich das Mutterhaus BMW den besonderen Geschmack der Minikundschaft sehr teuer bezahlen.“

Kundenmeinung (1) zu MINI Countryman [06]

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Meinung aus der Sicht eines Autofreaks

    von Frech Oliver
    • Vorteile: geringer Verbrauch, gute Sicherheitsausstattung, gutes Fahrwerk, modernes Design, geringer Kohlendioxidausstoß, gute Ausstattung
    • Geeignet für: Alltag, Reisen, Sport, Familie, Fahrten zur Arbeit

    Ich sag nur lieber "Countryman" als "Cayman"

    Endlich ein super Primium-SUV zur rechten Zeit. Life-stylig, Cool, wendig, top handling, genügend Platz (auch für Kleinfamilien), langstreckentauglich, sparsam beim Verbrauch im Vergleich zu anderen Kompakt-SUVs etc. etc.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Cooper D Countryman ALL4 6-Gang manuell (82 kW) [06]

Müder Motor, gutes Fahr­werk, wenig Platz

Als Diesel gibt der Mini Countryman ein uneinheitliches Bild ab. Einerseits zeigt er die Qualitäten, die einen Mini auszeichnen, anderseits leidet er unter seinem suboptimalen Triebwerk. Im Test der „Auto Bild“ (Heft 43/2013) musste er sich dem Suzuki SX4 S-Cross und dem Chevrolet Trax stellen, die ebenfalls als Selbstzünder antraten.

Müder Motor

Angetrieben wird die gestreckte Viertürer-Version des Mini von einem 1,6-Liter-Vierzylinder, der 112 PS (82 Kilowatt) leistet. Den Testern der „Auto Bild“ galt der Motor als größter Schwachpunkt des allradgetriebenen Countryman. Er wirke „zäh“ und müsse sich im oberen Drehzahlbereich deutlich mühen, um auf die Höchstgeschwindigkeit von 180 Stundenkilometern zu kommen. In puncto Elastizität verlor der Countryman Cooper D All4 gegen den Suzuki und SX 4 S-Cross und den Chevrolet Trax 1.7 TD. Er beschleunigt außerdem mit 11,1 Sekunden am langsamsten auf Tempo 100. Sein Testverbrauch ist mit 6,0 Litern nicht sonderlich hoch, doch die beiden Mitwerber wussten den Wert jeweils um 0,4 Liter zu unterbieten. Trotz des Motors bietet der Mini einigen Fahrspaß, denn sein knackiges Fahrwerk und die präzise Lenkung, die schon anderen Minis zu guten Testergebnissen verholfen haben, bringt auch er mit.

Beengte Verhältnisse

Im Innenraum geht es wenig geräumig zu, die Rücksitze bieten nach Meinung der „Auto Bild“ nur Kindern ausreichend Platz. Auch der Kofferraum ist knapp bemessen, er fasst 350 Liter. Während der Chevrolet Trax nur 6 Liter mehr zur Verfügung stellt, hat der Suzuki im Heck mit 430 Litern wesentlich mehr Platz zu bieten. In der Endauswertung platziert sich der Mini Countryman Cooper D All4 vor dem Chevrolet Trax 1.7 D, aber hinter dem Suzuki SX4 S-Cross. Im Kostenkapitel kann er punkten, weil er den höchsten Wiederverkaufswert erzielt. Er kostet dafür aber rund 26.000 EUR und ist damit das teuerster Auto unter den dreien. Bei nüchterner Abwägung, die beim Kauf eines Mini allerdings selten eine Rolle spielt, ist der Suzuki SX4 S-Cross somit klar die bessere Wahl.

Cooper D Countryman 6-Gang manuell (82 kW) [06]

Agi­ler Die­sel-​SUV für gepflegte Stra­ßen

Fahrspaß bietet der Countryman mit Dieselmotor zweifellos, Platz hingegen ist Mangelware. Im Praxistest der „Auto Bild“ (Ausgabe 16/2013) landete der Mini wegen seiner Defizite im SUV-Vergleich mit dem VW Tiguan und dem Toyota RAV 4 nur auf dem dritten Platz.

Kleiner Kofferraum

Der Countryman ist zwar als SUV klassifiziert, doch mit Frontantrieb und ohne Sperrmöglichkeiten ist er für Ausflüge ins Gelände nur unzureichend gerüstet, auch wenn seine Bodenfreiheit immerhin 19,4 Zentimeter beträgt. Ansonsten gönnt sich der 4,10 Meter kurze Mini weniger Raum, im Gepäckabteil können trotz des Kombi-Hecks normalerweise nur 350 Liter verschwinden, durch das Umklappen der Rücksitze lässt sich das Volumen auf 1170 Liter erweitern. 430 Kilogramm sind als Zuladung ebenfalls kein Renommee.

Cockpit nicht funktionell

Bei der Ausstattung knausert der BMW-Ableger. Viele Ausstattungsdetails wie ein Bordcomputer oder ein Tempomat müssen gesondert bestellt und bezahlt werden, moniert die „Auto Bild“, und die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ hat errechnet, dass man die Anschaffungskosten durch Extras um rund 10.000 EUR nach oben treiben kann. Das Cockpit ist, wie beim Mini üblich, gewöhnungsbedürftig, denn die Bedienelemente sind zu niedrig angeordnet, und statt eines Tachometers hat der Hersteller einen großen analogen Drehzahlmesser im Blickfeld des Fahrers positioniert.

Spritziger Motor

Ein Pluspunkt ist der 112-PS-Diesel, der spritzig und sparsam zugleich daherkommt. Er beschleunigt den Wagen innerhalb von 10,4 Sekunden auf Tempo 100 und erreichte im Fahrtest der „Auto Bild“ einen Verbrauch von 5,9 Litern Diesel. Die „FAZ“ benötigte dagegen im Schnitt 6,6 Liter, auf schnellen Autobahnabschnitten sogar 7,8 Liter, schildert den Motor aber als „hellwach und stets präsent“, während die 6-Gang-Handschaltung von der Zeitung als „bräsig“ abqualifiziert wird. Fazit: Der Mini Countryman ist ein SUV, der sich vorrangig über sein Image verkauft. Orientiert man sich an den nüchternen Fakten, dann wird man eher bei einem Konkurrenzprodukt wie dem VW Tiguan landen. Mit einem Grundpreis von 24.300 EUR ist der Mini Countryman D scheinbar nicht teuer, doch dies kann sich schnell ändern, wenn man einige Extras auf die Wunschliste setzt.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MINI Countryman [06]

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema MINI Countryman [06] können Sie direkt beim Hersteller unter mini.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mini maximal!

SUV Magazin 3/2012 - Der Countryman ist der größte Mini in der Geschichte der traditionsreichen britischen Marke. Aber ist er dadurch überhaupt noch ein Mini? Im Praxistest erweist er sich als ziemlich erwachsenes SUV mit einer Menge Style, einem hervorragenden Handling und Mut zu ungewöhnlichen Lösungen. Allerdings ist er auch nicht frei von Macken.Getestet wurde ein Auto mit der Bewertung von 3 von 5 möglichen Sternen. …weiterlesen

Maxi-Mini

Auto Bild allrad 3/2013 - Das halbwegs erwachsene Format des Countryman macht's möglich: Kilometerfressen in einem Mini - und das ohne Anschluss-Abo beim Orthopäden. Dauertestbilanz: keine Ausfälle, aber Detailmängel.Es wurde ein Auto näher in Augenschein genommen. Das Modell blieb ohne Endnote. …weiterlesen

Der Spaßdiesel

AUTOStraßenverkehr 21/2011 - SUV und Turbodiesel gelten als besonders HARMONISCHE VERBINDUNG. Das beweist auch der Mini Countryman SD mit 143 PS. …weiterlesen

Mini maximal

auto-ILLUSTRIERTE 4/2011 - Jetzt kommt's dicke! Minis Alternative als familientaugliches SUV heisst Countryman und ist das Ende des Kleinformats. …weiterlesen

Der korpulente Bruder des Mini

AUTOStraßenverkehr 16/2011 - Der Countryman ist der schwerste Mini. Reicht ein 122-PS-Benziner? …weiterlesen