• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 19,2 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Bicycles EXT 700+ (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Preis-Leistung“

    Platz 5 von 26

    „Wie bei einem gut 17 Kilo schweren, mit Breitreifen ausgestatteten Rad nicht anders zu erwarten, rollt das EXT 700+ ausgesprochen gemütlich und spurtreu. Die aufrechte Sitzposition passt bestens dazu; der Sattel ist angenehm straff , nicht zu weich und nicht zu hart. Die ergonomisch geformten Griffe sind aufgesteckt, drehen aber nicht mit. Die Magura ‚HS11‘ verzögert ... fein dosierbar, zuverlässig und nachdrücklich ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bicycles EXT 700+ (Modell 2016)

Anzahl der Gänge 24
Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 19,2 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 170 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 50 / 55 / 60 / 65 cm; Damen: 50 cm
Erhältliche Rahmenformen Diamant

Weiterführende Informationen zum Thema Bicycles EXT 700+ (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter bicycles.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Immer weiter

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Der breite Reifen und die Federgabel sind vielleicht etwas viel des Guten - es sei denn, man ist regelmäßig auf Kopfsteinpflaster unterwegs. Mit seinem zulässigen Gesamtgewicht liegt das EXT 700+ ganz oben im aktiv Radfahren-Testfeld. Der Preis von 749 Euro ist in Relation hierzu sehr moderat. Dafür musste an der Ausstattung gespart werden: Vorne schaltet ein "Altus"-Umwerfer, hinten ein "Alivio"-Schaltwerk. Die geschwungenen Hinterbaurohre verleihen der Konstruktion eine Spur von Leichtigkeit. …weiterlesen

Stilsicher durch die Stadt

aktiv Radfahren 6/2013 (Juni) - Rose Edelrose city maxi Reminiszenz an die 20er Ein tolles Rad schickt uns Versender Rose ins Testfeld: Das "Edelrose" mit dem auf alt gestylten Brooks-Ledersattel, einem nach unten abgewinkelten Lenker und Ballonreifen erinnert stark an die Rennmotorräder der 20er und 30er Jahre. Die keck-kurzen Schutzbleche unterstreichen dies. Technisch interessant am Aluminiumrahmen sind die an beiden Seiten angeschraubten Ausfaller zur Radaufnahme. …weiterlesen

Städtetourer

RADtouren 4/2011 - Ein großes Ausstattungsplus sind die Anti-Diebstahlschnellspanner vorne und die Top-Lichtanlage mit Leichtlauf-Dynamo. Man darf die Bezeichnung "Komfort" am neuen BlueLabel - ein Ableger des Federungsspezialisten Riese und Müller - wörtlich nehmen. Dicke Reifen, eine sehr aufrechte Sitzposition, ein angewinkelter Lenker, handliche Ergon-Griffe sowie der sehr bequeme Terry-Sattel machen es zum Bequembike. Kleiner Nachteil: In engen Kurven kann das Knie am Lenker anecken. …weiterlesen

Megatest

RennRad 1-2/2009 - Für ausgewogene Fahreigenschaften sorgt natürlich auch das erstklassige und 2009 absolut runde Ausrüstungspaket: Setzte Univega im Vorjahr noch auf eine Kurbel von FSA SL-K Pro, perfektioniert die leistungsstarke Dura Ace FC 7900 den Preisknaller aus Cloppenburg 2009. Das Via Mountain King hat nichts verlernt. Im Gegenteil: Gegenüber 2008 noch besser ausgerüstet, ist das Rad weiterhin preis-leistungs-stark. …weiterlesen

Volkssport AllMountain

World of MTB 6/2013 - Untrennbar ist die Weltmarke mit seinem Maestro Hinterbausystem, bei dem die fixe Hinterbaueinheit über zwei Umlenkhebel mit dem Rahmen verbunden ist und über oberen das blockierbare Rock Shox Monarch RL Federbein angelenkt wird. Auch nicht konventionell in dieser Klasse, aber durchaus sinnvoll, ist die ISCG Aufnahme am Tretlagergehäuse. Wer sein Bike mit einer Kettenführung nachrüsten will, hat so die Möglichkeit, diese sicher zu fixieren. …weiterlesen

Einstiegsdrogen

RoadBIKE 5/2016 - Die Ausstattung ist tadellos: Klarer Testsieger unter den Fachhandelsmarken. Votec zeigt sich in diesem Vergleich recht unauffällig und gefällt vor allem Tourenfahrern. Man sitzt entspannt, in aufrechter Haltung und profitiert von satter Laufruhe. Durch den zu breiten Lenker (44 cm) und den kurzen Vorbau (100 mm) wirkt die Lenkung allerdings fast träge - mit einem 42er-Bügel würde das Votec direkter einlenken und wäre deutlich lebendiger. …weiterlesen