Bergamont E-Line Helix 7.0 (Modell 2016) Test

(E-Trekkingrad)
  • Gut (1,9)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Trekkingrad, E-Bike
  • Gewicht: 20,6 kg
  • Rahmenmaterial: Aluminium
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Bergamont E-Line Helix 7.0 (Modell 2016)

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 04/2016
    14 Produkte im Test
    Seiten: 18

    Note:1,9

    „Plus: lange Bremshebel; blockierbarer Schaltwerkarm; Bremshebelweitenverstellung.
    Minus: keine Außenladebuchse; keine Flaschenhalterbohrungen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Bergamont E-Line Helix 7.0 (Modell 2016)

Ausstattung Lichtanlage, Schutzblech, Fahrradständer
Bremsentyp Scheibenbremse
Felgengröße 28 Zoll
Geeignet für Damen, Herren
Gewicht 20,6 kg
Modelljahr 2016
Motor-Typ Mittel-Motor
Motorleistung 250 W
Rahmenmaterial Aluminium
Schaltgruppe Shimano SLX
Schaltung Kettenschaltung
Typ E-Bike, Trekkingrad

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Tolle Tourer² ElektroRad 2/2016 - Der straffe und sportliche Sattel sowie der breite Lenker animieren zur sportiven Fahrweise. Die Unterstützung des Shimano-Motors ist kräftig und gelungen abgestimmt: Beim Beschleunigen sowohl in der Ebene und am Anstieg schiebt der Steps in der Offroad-Variante Rad samt Fahrer sehr spritzig vor- bzw. aufwärts bis zur 25 km/h Grenze. Leichtfüßig wendig verhielt sich das Helix auch im Kurvenbereich bei der Abfahrt. Der relativ breite Lenker trägt viel zur Sicherheit bei. …weiterlesen


Welliges Profil RennRad 6/2010 - Das ist auch, oder besser vor allem, mit Blick auf die größeren finanziellen Möglichkeiten, die ein ProTour-Team im Vergleich zu einer Bundesliga-Mannschaft hat, zu verstehen. Aus sportlicher Sicht darf man nicht übersehen, dass auch Mannschaften der Radbundesliga international teilweise die gleichen Rennen fahren wie Pro- oder Continental-Teams. Ich kann mich also immer wieder mit den gleichen Fahrern messen wie die Jahre zuvor. …weiterlesen