Bowers & Wilkins MT-50 im Test

(Surroundsystem)
  • Gut 2,1
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
System: 5.1-​Sys­tem
Komponenten: Sub­woofer
Verstärkung: Teilak­tiv
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Bowers & Wilkins MT-50

    • audiovision

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 8

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    „Die hübschen Satelliten lassen sich flexibel aufstellen und spielen dank der vergleichsweise tiefen Grenzfrequenz besonders homogen mit dem Subwoofer zusammen. Musik profitiert bei der Raumabbildung vom satten Tiefbassfundament des Subwoofers. Kleine Schwächen sind die etwas vorlauten Höhen und der niedrige Wirkungsgrad.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    „gut“ (67%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: exzellente Auflösung und Räumlichkeit, satter Bass und höchste Flexibilität.
    Minus: eingeschränkte Kabelwahl.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Seiten: 12

    Klangurteil: 73 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Sehr detailreiches und klares, enorm räumliches Set mit sensationell präzis-tiefem Bass, ideal für kleine Räume.
    Minus: In größeren Abständen diffus, Bass hat wenig Pegelreserven.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

MT-50

Bassbox mit 200 Watt

Für Heimkinofans, die Wert auf wohnraumtaugliche Abmessungen legen und beim Klang trotzdem keine Kompromisse machen wollen, hat Audio-Spezialist B&W ein neues 5.1-Set im Programm. Zum Set gehört ein aktiver Subwoofer, der es auf eine Ausgangsleistung von 200 Watt bringt.

Der eingebaute Class-D-Verstärker treibt ein 200 Millimeter-Langhub-Chassis an, das mit einer Membran aus Papier, Kevlarfasern und Harz aufwartet. Das Tiefton-Chassis verdingt sich in einer geschlossenen Box und strahlt den Schall nach vorne hin ab. Anschlussseitig wirft die ASW608 getaufte Bass-Box vier schraubbare Lautsprechereingänge, Stereo-Line-Eingänge (Cinch) und einen 12-Volt-Trigger-Eingang in die Waagschale. Hinten am Gehäuse kann man die Lautstärke regulieren, den Tiefpassfilter ein- und ausschalten, Tiefpassfrequenz und Bassintensität variieren und die Phase anpassen. Auf Equalizer-Presets, wie sie der kugelförmige Subwoofer des ansonsten identisch aufgestellten 5.1-Sets MT-60D vorzuweisen hat, muss man verzichten. Für den mittleren und oberen Frequenzbereich sind fünf Satelliten vom Typ M-1 zuständig, die auf einem Tischfuß ruhen und alternativ auf einem längeren Standfuß oder in Ohrhöhe an der Wand befestigt werden können. Hier übernehmen je ein 100 Millimeter-Tiefmitteltöner mit einer Membran aus Glasfasergewebe und ein 25 Millimeter-Hochtöner mit Metallkalotte die Schallwandlung. Pluspunkte gibt es für die spezielle Bauform des Hochtöners, die zum ersten mal in den Lautsprechern der Nautilus-Serie eingesetzt wurde: An der Rückseite des Hochtöners hat B&W eine Röhre verbaut, mit der etwaige Resonanzen absorbiert werden, was auf eine naturgetreue, präzise Abbildung hoffen lässt.

Ein Boxenset mit üppigen Standlautsprechern ist nicht jedermanns Sache. Wenn es kompakt und trotzdem klangstark sein soll, hat man beim MT-50 von B&W gute Chancen auf satte Pegel und saubere Ergebnisse. Die ersten Tests werden zeigen, wie gut das neue Set tatsächlich ist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bowers & Wilkins MT-50

System Subwoofer-Satelliten-System
Technik
System 5.1-Systeminfo
Komponenten Subwoofer
Verstärkung Teilaktivinfo

Weiterführende Informationen zum Thema Bowers & Wilkins MT50 können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klein ist Trumpf

audiovision 12/2012 - Es besteht aus dem Subwoofer ASW 608 und den vergleichsweise großen Satellitenboxen M-1. Sie lassen sich über das stabile Kugelgelenk im Fuß flexibel ausrichten. Standfuß und Wandhalterung erlauben eine verdeckte Kabelführung, solange der Durchmesser pro Kabelader vier Millimeter nicht übersteigt. Technik Die zehn Zentimeter große Glasfasermembran des Tief-/Mitteltöners spielt praktisch ungefiltert bis in den Hochtonbereich. …weiterlesen

Kleiner machen, Leute

AUDIO 6/2012 - Was ansonsten gerade einmal ausreicht, um die Funktion zu überprüfen, genügte beim B&W-Set bereits für ein stimmiges Klangbild. Das MT-50 hatte nämlich eine ausgeprägte Liebe zu Details, die es bei Diana Kralls "Live In Rio" besonders crisp und mit hervorragender Deutlichkeit herausarbeitete. Das Raumerlebnis war weit, zwar nicht immer ganz präzise zu orten - doch dafür kam hier richtiges Kinofeeling auf. …weiterlesen