• Gut 2,1
  • 2 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
DSL-​Modem: Ja
ADSL: Ja
Netz­werk­an­schlüsse: 2
DECT-​Basis: Ja
Mehr Daten zum Produkt

AVM FRITZ!Box 7330 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,7)

    Platz 1 von 7

    Datenübertragung (30%): „gut“ (2,0);
    Sicherheit (15%): „sehr gut“ (1,5);
    Handhabung (30%): „sehr gut“ (1,5);
    Stromverbrauch (15%); „gut“ (1,7);
    Vielseitigkeit (10%): „sehr gut“ (1,5).

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,41)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Wer eine günstige Fritz Box mit zeitgemäßer Ausstattung und Telefonanlage sucht, liegt mit der Fritz Box 7330 (ab rund 130 Euro) richtig. Wem Tempo und viele Anschlüsse – etwa für ISDN und VDSL – wichtig sind, der sollte besser zum Top-Modell 7390 greifen (ab rund 200 Euro).“

zu AVM FRITZ!Box Fon WLAN7330

  • AVM FRITZ!BOX FON WLAN 7330 OVP Fritzbox
  • AVM FRITZ!Box 7330 WLAN ROUTER - ADSL, 300 Mbit/s, DECT-BASIS, MEDIA-SERVER
  • AVM FRITZ!Box 7330 WLAN ROUTER - ADSL ADSL2 ADSL2+ DECT-BASIS, MEDIA-SERVER 300M
  • FRITZ!Box 7330 Wlan Router ADSL 300 Mbit/s DECT-Basis Media Server
  • AVM FRITZ!Box 7330 Wlan Router (ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis) "GUT"
  • AVM FRITZBox 7330 300 Mbps 2-Port 1000 Mbps Wi-Fi 802.11b Router (20002510)
  • AVM FRITZ!Box 7330 Wlan Router ADSL 300 Mbit/s DECT-Basis NAS Media Server VoIP
  • AVM FRITZBox 7330 300 Mbps 2-Port 1000 Mbps Wi-Fi 802.11b Router (20002510)
  • AVM FRITZ!Box 7330 300 Mbps 2-Port 1000 Mbps ADSL/ADSL2+ Router wie NEU OVP
  • AVM FRITZ!Box 7330 Wlan Router (ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server)
  • AVM FRITZBox 7330 300 Mbps 2-Port 1000 Mbps Wi-Fi 802.11b Router (20002510)

Einschätzung unserer Autoren

AVM FRITZ!Box Fon WLAN7330

Ana­loge DECT-​Basis

Nutzer von ISDN-Telefonie sollte aufpassen und gleich auf das teurere 7390 umsteigen, das die Fritz!Box Fon 7330 nur analoge DECT-Telefone unterstützt. Im Weiteren kann es beim Einsteigermodell je nach genutztem Telefon zur schlechten Sprachqualität und eingeschränkten DECT-Funktionalität (CLIP) kommen. Diese Fehler tauchen beim großen Schwestermodell 7390 nicht auf.

Technische Ausstattung

Äußerlich unterscheidet sich das 7330er nicht vom teuren 7390er und bietet mit den beiden Höckerantennen eine identische Optik. Frontseitig sind die Status-LEDs für Power, Internettelefonie, Festnetztelefonie, WLAN und Info untergebracht. Auf der Rückseite wird der Stromadapter eingesteckt und zwei Ethernet-Buchsen können für die kabelgebundene Nutzung der PCs belegt werden. Eine LAN-Buchse bietet sogar Gigabit-Geschwindigkeit an. Ein rückwärtiger und ein seitlicher USB-Port bieten die Möglichkeit zum Anschluss von externer Festplatte und Drucker gleichezeitig. Direkt lässt sich ein Telefon einstöpseln, das dann als Basisstation für fünf weitere DECT-Telefone dienen kann. Das Interface zur Konfiguration der Telefonanlage ist AVM-typisch ausgereift und bietet viele Einstellmöglichkeiten. An der DLS-Buchse wird der Splitter angeschlossen, da das ADSL2+-Modem bereits im Gerät integriert ist. Für Telefone mit TAE-Stecker steht ebenfalls ein Anschluss zur Wahl.

Installation und Performance

Wer schon einmal eine Fritz!Box eingerichtet hat weiß, wie einfach das Leben doch sein kann. Auch vollkommene Neulinge auf dem Gebiet der Netzwerktechnik und Telefonie dürften keinerlei Schwierigkeiten mit der vorbildlichen Installationsroutine haben. Der 11n-Router mit maximalen 300 Mbps erreicht einen guten Datendurchsatz, der mit durchschnittlich 250 Mbps nahe an der Maximalgrenze liegt. Lediglich bei der Reichweite könnte der Hersteller noch nachbessern, was aber bei vielen Fritz!Boxen ebenfalls der Fall ist.

Kaufempfehlung

Wenn die genutzten Telefone zur Fritz!Box Fon WLAN 7330 passen, kann man den Router uneingeschränkt weiterempfehlen. Die sehr einfache Handhabung der Box stellt den großen Pluspunkt dar. Bei amazon kann man die vielseitige Anlage für rund 120 EUR bestellen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AVM FRITZ!Box 7330

60-GHz-Band fehlt
802.11a fehlt
802.11ad fehlt
DLNA vorhanden
Typ
Router ohne Modem fehlt
Kabelmodem fehlt
Mobilfunkmodem fehlt
DSL-Modem vorhanden
Mesh-System fehlt
DSL-Unterstützung
ADSL vorhanden
VDSL fehlt
Leistung
Datenübertragung
Maximale Datenübertragungsrate 300 Mbit/s
2,4-GHz-Band vorhanden
5-GHz-Band fehlt
WLAN-Standards
802.11b vorhanden
802.11g vorhanden
802.11n vorhanden
802.11ac fehlt
Features
Externe Antennen fehlt
MU-MIMO fehlt
Software-Funktionen
FTP-Server vorhanden
Gastzugang vorhanden
Kindersicherung vorhanden
Mediaserver/NAS vorhanden
Printserver vorhanden
Zeitschaltung vorhanden
Schnittstellen
USB-Anschlüsse
USB-Anschluss vorhanden
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 fehlt
Netzwerkanschlüsse 2
Telefon-Analoganschlüsse 0
DECT-Basis vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 20002510

Weiterführende Informationen zum Thema AVM FRITZ!Box Fon WLAN7330 können Sie direkt beim Hersteller unter avm.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Drei Fritze an der Spitze

Stiftung Warentest - Nutzer können von beliebigen Standorten übers Internet gesicherte Verbindungen zum heimischen Netzwerk herstellen. WLan (Wireless Lan): Lokales Funknetzwerk. Insgesamt am besten ist die AVM Fritz!Box 7390. Sie eignet sich für ADSL- und VDSL-Anschlüsse und kostet 222 Euro. Unter den ADSL-Routern liegt die AVM Fritz!Box 7330 für 135 Euro vorn. Mit 70 Euro deutlich günstiger und auch noch gut ist die Vodafone EasyBox 803. …weiterlesen

Die kleine Fritz

Computer Bild - Die neue Fritz Box 7330 ist eine günstige ALTERNATIVE zum Spitzen-Modell 7390 – aber bringt der DSL-Router auch gute Ausstattung und flottes Tempo? …weiterlesen