AVG Internet Security 2013 8 Tests

Internet Security 2013 Produktbild
Gut (2,4)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Betriebs­sys­tem Win 8, Win 7, Win XP, Win Vista
  • Free­ware Nein  fehlt
  • Mehr Daten zum Produkt

AVG Internet Security 2013 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (51%)

    Platz 12 von 18

    Virenschutz (50%): „durchschnittlich“;
    Firewall (15%): „weniger zufriedenstellend“;
    Ressourcenbedarf (15%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (20%): „gut“.

  • „befriedigend“ (2,7)

    Platz 7 von 14

    Virenschutz (40%): „befriedigend“ (2,7);
    Firewall (10%): „befriedigend“ (2,9);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,4);
    Rechnerbelastung (20%): „befriedigend“ (3,2).

  • „befriedigend“ (2,73)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 11 von 12

    „... Sowohl Installation als auch die weitere Einrichtung gehen flüssig von der Hand. Die Erkennungsrate ist hoch, die Einbußen bei der Systemleistung halten sich in engen Grenzen und der Preis ist mit knapp 40 Euro fair. Letztlich sind es aber die vergleichsweise vielen Fehlalarme im Test, die AVG Internet Security 2013 eine bessere Note kosten.“

  • „befriedigend“ (2,68)

    Platz 5 von 6

    „Nichts für Banker: AVG zeigte im Test ein gutes Abwehrverhalten gegen Facebook-Bedrohungen und bei der Reinigung bereits verseuchter PCs. Weniger gut, aber noch ‚befriedigend‘ war der Schutz gegen Banking-Trojaner und noch unbekannte Bedrohungen. AVG brauchte 81 Minuten, um noch unerkannten Schadprogrammen auf die Schliche zu kommen – alle anderen Suiten waren hier schneller. ...“

  • „gut“ (82 von 100 Punkten)

    Platz 11 von 12

    „Durchschnittliche Werte und Ausstattung.“

  • „gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 9

    „Noch annehmbare Leistungen bei Schutz und Reparatur.“

  • „gut“ (2,41)

    Preis/Leistung: „günstig“ (1-PC- und 3-PC-Lizenz)

    Platz 10 von 11

    Virenschutz (45%): 1,63;
    Weitere Schutzfunktionen (25%): 2,96;
    Geschwindigkeit (10%): 2,59;
    Ausstattung und Funktionen (10%): 5,00;
    Bedienung (6%): 1,75;
    Service (4%): 1,79.

    • Erschienen: 02.11.2012 | Ausgabe: Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013)
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Punkten)

    Platz 5 von 11

    „AVG besticht in erster Linie dadurch, dass es zu kaum einem Performance-Verlust beim Einsatz des Virenwächters kommt. Auch die Online-Scan-Funktion wurde verbessert. Schließlich sorgte AVG dafür, dass es bei Videosstreams zu keinen Verzögerungen kommt.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu AVG Internet Security 2013

Einschätzung unserer Autoren

Sicher­heits­suite lernt dazu

Die Internet Security Suite für das Jahr 2013 soll nicht allein einen starke Rundumschutz gewährleisten, sondern auch gleichzeitig den PC in der Performance optimieren. Das ist allerdings nicht wirklich neu, da Symantecs Norton 360 das schon länger macht und Gamer ohnehin derartige Optimierer einsetzen, die unwichtige Programme im Hintergrundbetrieb abschalten.

Systemvoraussetzungen und Installation

Dass hier ein Bolide mit der Internet Security Suite 2013 installiert wird, verdeutlicht der Speicheranspruch von fetten 1.550 MByte. Dafür zeigt sich das Programm beim Arbeitsspeicher mit 512 MByte eher bescheiden gegenüber der Konkurrenz. Es werden alle Windows Betriebssysteme ab XP SP3 aufwärts unterstützt, was auch die 64-Bit-Varianten mit einbezieht. Damit die Link-Scanner Technologie richtig funktioniert, sollten Firefox, Internet Explorer und Chrome wie auch andere Browser auf dem neuesten Stand sein.

Schutzmaßnahmen

Die integrierte Firewall soll vor Angreifern von außen schützen und gleichermaßen auch den Datenverkehr nach außen kontrollieren, wodurch auch ein Identitätsdiebstahl verhindert werden soll. Leider funktioniert dabei die Kommunikation mit dem Anwender nicht immer wie gewünscht und so manches Programm kommt erst gar nicht zum Arbeiten, weil es stillschweigend totgeschaltet wurde. Der Schutz vor Viren, Spyware und allen Varianten von Malware erfolgt in klassischer Arbeitsweise durch ständige Aktualisierung der Datenbank und Echtzeitscans. Einen vollwertigen Schutz gegen topaktuelle (0-Day-Bedrohung) lässt sich jedoch auch nicht mit einer Cloud-Anbindung realisieren. Dateien werden immer vor dem Download überprüft, was auch bei den Instant Messengers passiert, um schon im Vorfeld einen Schutz zu bieten. In gleicher Weise wird Spam und Scam sofort abgewiesen. Der sogenannte Accelerator verbessert zusätzlich das Videoerlebnis im Web.

Kaufempfehlung

Für rund 40 EUR bekommt man die Jahreslizenz, die aber auch für 60 EUR auf zwei Jahre erweitert werden kann. Die kostenlose Testversion sollte man in jedem Fall zuerst ausprobieren, damit man die Performance am eigenen PC überprüfen kann.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu AVG Internet Security 2013

Betriebssystem
  • Win Vista
  • Win XP
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Funktionen
  • Virenscanner
  • E-Mail-Schutz
  • Systemoptimierung
  • Firewall

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf