• Gut 2,2
  • 1 Test
  • 21 Meinungen
Gut (2,2)
1 Test
ohne Note
21 Meinungen
DVB-S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Auvisio DVS-3310HD im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (83,3%)

    „Der DVS-3310HD überzeugt trotz seiner kompakten Abmessungen, die eine Kompatibilität auf engstem Raum ermöglichen, durch zahlreiche Zusatzfunktionen. Neben der ansprechenden Bild- und Tonqualität verfügt der Mini-HD-Receiver, wenn auch nur gegen einen Aufpreis, über eine Aufnahme- und Timeshift-Funktion. ... Die fehlende Pay-TV-Option trübt das Gesamtbild ein wenig. ...“

Kundenmeinungen (21) zu Auvisio DVS-3310HD

3,8 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (48%)
4 Sterne
4 (19%)
3 Sterne
4 (19%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (19%)

3,8 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Auvisio DVS-3310-HD

Scart, HDMI und USB

Trotz platzsparender Abmessungen – der HD-Sat-Receiver DVS-3310HD ist 16,2 Zentimeter lang, 8,2 Zentimeter breit und nur 2,4 Zentimeter tief – konnte Hersteller Auvisio eine Scart-Buchse, einen HDMI-Ausgang und eine USB-Schnittstelle verbauen.

Wer einen Röhrenfernseher besitzt, nutzt den klappbaren Scart-Stecker und platziert den Mini-Receiver dezent an der Rückseite des TV-Gerätes. Das HDMI-Kabel für die Verbindung zum HD-Flachbildfernseher ist nicht im Lieferumfang enthalten. Bedienen lässt sich der Empfänger dank mitgelieferter IR-Verlängerung auch ohne direkte Sichtverbindung. Zur Länge des steckbaren IR-Kabels gibt es leider keine Informationen, bis zur Vorderseite des Fernsehers sollte es aber reichen. Anschlussseitig wirft der Receiver zudem einen LNB-Eingang, einen passenden Ausgang zum Durchschleifen des Signals sowie eine RS232-Schnittstelle in die Waagschale. Ein analoger und ein digitaler Audio-Ausgang bleiben außen vor. Das DVB-S2-Gerät bringt Sender in SD- und HDTV-Qualität auf den Schirm und unterstützt den DiSEqC-Standard 1.0, während man auf Version 1.2 beziehungsweise 1.3 (USALS) für den Einsatz an einer motorgetriebenen Drehanlage verzichten muss. Von einer Kompatibilität mit Unicable-Systemen ist im Datenblatt keine Rede. Über die USB-Schnitstelle lassen sich komprimierte Foto-, Video- und Musikdateien abspielen, hier nennt der Hersteller die Formate MPEG1, MPEG2, MPEG4, MKV, VOB, AVI, MOV, AVC, H.246, JPEG, WAV, MP3 und OGG. Der USB-Stick muss mit FAT32 formatiert werden und darf maximal 32 Gigabyte groß sein. Per USB lassen sich außerdem TV-Sender im TS- oder PS-Format aufnehmen, allerdings muss dieses Feature erst freigeschaltet werden. Für das PVR-Upgrade werden bei Pearl knapp 13 EUR fällig.

Wer einen HD-fähigen DVB-S2-Receiver sucht, der komplett hinter dem Fernseher verschwindet, könnte am DVS-3310HD Gefallen finden. Erfahrungs- und Testberichte zum knapp 50 EUR teuren Empfänger gibt es bislang leider nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Auvisio DVS-3310HD

Features HDTV
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Auvisio DVS-3310-HD können Sie direkt beim Hersteller unter auvisio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Vistron VT 8000 SoundboxUnitymedia HD-ReceiverComag Twin HD/CI+Medion Life P24008 (MD 28000)Kathrein UFS925/HD+Opticum HD X 406pTechniSat Technibox K1 CSPXtrend ET9500Opticum HD S60SAB Sky 4700 HD