ohne Note
1 Test
Gut (2,3)
75 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Laub­blä­ser, Laub­sau­ger
Antriebs­art: Elek­tro
Fangsack­vo­lu­men: 35 Liter
Blas­leis­tung (max.): 290 km/h
Mehr Daten zum Produkt

Atika LSH 3000 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (83,9%)

    Platz 5 von 9

    „Dieses Gerät eignet sich für den privaten Gebrauch in Gärten, in denen nicht allzu viel Laub anfällt. Am effektivsten lassen sich mit diesem Saugbläser bereits abgetrocknete Blätter entfernen, indem sie weggeblasen werden.“

Kundenmeinungen (75) zu Atika LSH 3000

3,7 Sterne

75 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
39 (52%)
4 Sterne
7 (9%)
3 Sterne
12 (16%)
2 Sterne
5 (7%)
1 Stern
12 (16%)

3,7 Sterne

75 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Laubsauger

    von rentneznieh r

    Hatte 2 Jahre den Laubsauger.
    Für kleinen Garten im Privatbereich ausreichend. aber laut
    Mein Garten mit reichlich Blätterbefall ist 1400 qm.
    Für diese Fläche zu schwach, 2 x ist die Spule durchgebrannt, wegen Überhitzung, bei 1/2 Std gebrauch.
    Habe mir jetzt ein teueres aber auch besseres Gerät gekauft (Stihl)

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LSH 3000

Sehr güns­ti­ger Ein­stei­ger

Aus Kostengründen hat Atika offenbar an der einen oder anderen Stelle des LSH 3000 gespart. Dementsprechend unterschiedlich fallen die Beurteilungen der Käufer aus. Beachtet man allerdings einige Regeln, könnte sich die Anschaffung des Laubsaugers und Laubbläsers mit Häckselfunktion für den Besitzer eines kleinen Gartens oder einer überschaubaren Fläche vor dem Haus dennoch lohnen.

Starke Leistung laut Datenblatt

Die Angaben im Datenblatt machen jedenfalls zunächst einen sehr guten Eindruck. Eine Saugleistung von 900 Kubikmeter pro Stunde und ein Luftstrom beim Blasen von 290 Kilometern pro Stunde klingen vielversprechend. Schließlich sorgt ein 3000-Watt-Motor mit einer Drehzahl zwischen 8.000 und 11.5000 Umdrehungen für diese Leistung.

Fangsack nicht zu voll werden lassen!

Ein Tragegurt ist vorhanden aber auch nötig, da die anfangs 4,5 Kilogramm leichte Maschine mit zunehmender Befüllung des 35-Liter-Fanksacks mit dem auf 10 Prozent seines ursprünglichen Volumens zerkleinerten Häckselgut doch einiges an Gewicht zunimmt. Um den Fangsack nicht zu sehr zu beanspruchen und weil man auch besser mit dem Gerät arbeiten kann, sollte man lieber einmal öfter ans Leeren denken. Das gilt vor allem dann, wenn man doch leicht angefeuchtetes Laub einsaugt, wovon der Hersteller abrät. Am Saugrohr helfen zur Not Rollen beim Führen des Geräts über den Rasen.

Fazit

Wie bei allen Geräten der niedrigen Kostenklasse macht auch der LSH keine Ausnahme in Sachen schwacher Qualität von Bauteilen wie den Aufhängungen des Fangsacks oder dem Tragegurt. Für eine bessere Verarbeitung muss man halt tiefer in die Tasche greifen. Auch Beschwerden über den zu leicht verstellbaren Umschalter von Blasen aufs Saugen kommen scheinbar ausschließlich von Rechtshändern. Hätten die Entwickler bei Atika den Schalter oben am Gehäuse angebracht, wäre allen gedient.

Für das Wegblasen und Aufsaugen von trockenem und nicht allzu großem Laub, von dem zudem nicht zu viel auf einmal eingesaugt werden sollte, dürfte der LSH 3000 aber durchaus ausreichen. Außerdem gibt es nicht viele Laubsauger und -bläser für unter 50 EUR (Amazon), die zusätzlich eine Häckselfunktion integriert haben.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Atika LSH 3000

Typ
  • Laubsauger
  • Laubbläser
Leistung 3000 W
Max. Schallleistungspegel 99 dB
Antriebsart Elektro
Fangsackvolumen 35 Liter
Blasleistung (max.) 290 km/h

Weiterführende Informationen zum Thema Atika LSH3000 (300921) können Sie direkt beim Hersteller unter lescha-atika.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Lux Tools ELS 2800Ikra BV 2800EWorx WG 545ERyobi OBL 1802Fuxtec EBV260BNBlack + Decker GWC3600 L20Stihl BG 56-DStihl BG 86-DStihl SHE 81Black + Decker GW3030