• Gut 1,6
  • 3 Tests
  • 340 Meinungen
Sehr gut (1,4)
3 Tests
Gut (1,8)
340 Meinungen
Dis­play­größe: 13,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i7-​1065G7
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von ZenBook 13 UX325JA

  • ZenBook 13 UX325JA-AH019T ZenBook 13 UX325JA-AH019T

Asus ZenBook 13 UX325JA im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 06.11.20 verfügbar

    Getestet wurde: ZenBook 13 UX325JA-AH019T

    „Leicht und elegant ist das robuste Zenbook. Das Gerät ist damit prädestiniert für das Arbeiten unterwegs. Der Preis erscheint angesichts der Ausstattung und der Qualität angemessen.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: ZenBook 13 UX325JA-AH019T

    „... Das leichte Notebook wiegt mit 1,1 Kilogramm zwar etwas mehr ... doch dafür bekommt man auch eine (für Intel-Verhältnisse) hohe CPU-Performance ... Mit fast 28 Stunden Akkulaufzeit hält das Zenbook ... länger durch ...“

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88%)

    „Top Rated Award“

    Getestet wurde: ZenBook 13 UX325JA-AH019T

    Pro: leichtes und kompaktes Gehäuse; überzeugendes IPS-Display (v.a. Farbdarstellung); ausdauernder Akku; sinnvolle Ausstattungsmerkmale (u.a. Beleuchtung, NVMe-SSD, virt. Nummernblock, Thunderbolt 3); geringe Wärmeentwicklung; schneller Kartenleser; sehr gute WLAN-Datenraten.
    Contra: Gehäuse gibt etwas nach; geringe Kontrastwerte; fehlende RAM-Aufrüstoption; nur microSD-Kartenleser. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Asus ZenBook 13 UX325JA

  • ASUS Computer ZenBook 13 UX325JA 33,7 cm (13,3 Zoll, Full HD, IPS-Level,
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH053T, Notebook mit 13.3 Zoll Display,
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH019T 13,3" FHD IPS, Intel i7-1065G7, 16GB RAM,
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH019T Notebook mit Core i7, 16 GB RAM,
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH019T 13.3" FHD IPS, Intel i7-1065G7, 16GB RAM,
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH019T 13.3" FHD IPS, Intel i7-1065G7, 16GB RAM,
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH019T, Notebook mit 13.3 Zoll Display, Core™ i7 Prozess
  • ASUS ZenBook 13 UX325JA-AH019T, Notebook mit 13.3 Zoll Display, Core™ i7 Prozess
  • ASUS Computer ZenBook 13 UX325JA 33,7 cm (13,3 Zoll, Full HD, IPS-Level,

Kundenmeinungen (340) zu Asus ZenBook 13 UX325JA

4,2 Sterne

340 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
221 (65%)
4 Sterne
48 (14%)
3 Sterne
20 (6%)
2 Sterne
20 (6%)
1 Stern
27 (8%)

4,2 Sterne

340 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ZenBook 13 UX325JA

Asus Zen­Book 13 UX325JA

Stärken
  1. starker Akku
  2. Touchpad kann als Ziffernblock genutzt werden
  3. geringes Gewicht
  4. zwei mal Thunderbolt
Schwächen
  1. Arbeitsspeicher nicht aufrüstbar
  2. schmales Tastenlayout

Das ZenBook 13 UX325JA verbindet edle Optik, hohe Mobilität und vernünftige Preisgestaltung. Die Preise schwanken zwischen etwa 1.000 und 1.400 Euro, wobei das grundlegende Leistungsniveau bei allen Modellen solide ist. Unterschiede gibt es primär beim Speicher. Wir raten klar zur teuersten Variante mit 16 GB Arbeitsspeicher, die der 8 GB große Speicher der anderen beiden Varianten nicht aufgerüstet werden kann. Mit knapp über 1 kg ist das Gerät sehr leicht und der Akku hält einen ganzen Tag durch. Die Rechenleistung genügt für den digitalen Alltag völlig aus und bietet auch Reserven für einfachere Medienbearbeitung. Mangels dedizierter Grafikchips ist Gaming kein Thema für das ZenBook. Die Tastatur ist ansehnlich gestaltet, hat aber ein ungewöhnliches Tastenlayout mit schmalen Tasten. Auf Wunsch kann das Touchpad auch als Ziffernblock fungieren, was aber nicht so bequem ist wie ein echter Ziffernblock.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus ZenBook 13 UX325JA

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-A 3.0, 2x USB-C (Thunderbolt 3), 1x HDMI 2.0
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 67 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 30,4 cm
Tiefe 20,3 cm
Höhe 1,39 cm
Gewicht 1120 g
Weitere Produktinformationen: Nummernblock über Touchpad.

Weitere Tests & Produktwissen

Sind 1000-Euro-Notebooks das viele Geld wert?

Computer Bild 5/2017 - Schärfe allein nützt wenig, wenn zum Beispiel die Farben nicht stimmen: wie beim HP, dessen Farbtreue bei finsteren 55,1 Prozent lag. Zum Vergleich: Das 200 Euro teurere Asus zeigte In halte nahezu originalgetreu (Farbtreue: 98,2 Prozent). Und was muss ein 1000-Euro-Notebook unter der Haube haben? Prozessor*: Mindestens eine Mittelklasse-CPU Core i5, auch mit einem Topmodell wie dem Core i7 können Käufer in dieser Preisklasse rechnen: Das Asus und das HP haben starke i7-Prozessoren an Bord. …weiterlesen

Die 33 besten Allrounder bis 500 Euro

E-MEDIA 20/2013 - Ein neues Notebook muss her - doch leider ist das Geldbörsel momentan nicht besonders prall gefüllt? Macht nichts, denn wer sich ein bisschen im Netz umschaut, findet bis 500 Euro patente Alleskönner. Selbst um die 400 Euro bekommt man Notebooks mit moderner und performanter Ausstattung. Damit Sie nicht alten Ladenhütern auf den Leim gehen, haben wir 33 Vertreter der "Gut & Günstig"-Klasse herausgesucht. Selektionskriterien. Gesucht wurde von uns auf der Preisvergleichsplattform www. …weiterlesen

Transformer-Notebooks

PCgo 11/2013 - Die Schnittstellen, eine USB-3.0-Buchse im Tablet und zwei USB-2.0-Ports im Dock, sind hinter Klappen versteckt. Das sieht schick aus, ist aber nicht unbedingt praktisch. Lenovo IdeaPad Yoga 11s: Kompaktes Ultrabook zum Umklappen Der Buchstabe "s" macht beim IdeaPad Yoga 11s den Unterschied: Denn das äußerlich fast gleiche Yoga 11 war nur ein Windows-RT-Gerät mit Tegra-3-Prozessor. …weiterlesen

Tipps & Tricks Troubleshooting

Macwelt 5/2013 - Monitore erkennen Einen am Macbook Air angeschlossenen Beamer aktivieren Problem: Für eine Präsentation schließt man an ein Macbook Air einen Beamer an, der jedoch vom Rechner nicht automatisch erkannt wird und deshalb kein Bild zeigt. Die Option "Monitore erkennen" ist jedoch unter Mountain Lion nicht mehr in der Systemeinstellung "Moni- tore" zu finden. Lösung: Aus welchem Grund auch immer hat Apple die Option im aktuellen System gut versteckt. …weiterlesen

Top-Freeware für jeden PC

PC-WELT 5/2013 - Die Freeware kennt etwa MP4, MPG, AVI, WMV und Flash sowie die üblichen Audio- und Fotoformate. Auch lassen sich Audio-CDs rippen und ungeschützte Film-DVDs in Videodateien konvertieren. Für diverse mobile Endgeräte gibt es vordefinierte Konverter-Profile. PDF Creator Von Haus aus muss Windows beim Erstellen von PDF-Dateien passen. PDF Creator (auf Plus-DVD) ist ein einfacher PDF-Generator und installiert sich als Druckertreiber. …weiterlesen

Spitzentanz

Tablet und Smartphone 1/2013 (März-Mai) - Trotz der nur 9,3 Millimeter Dicke gelang es den Entwicklern, eine solide Klappstütze zu integrieren, die das Surface in angenehmer Pultposition aufstellt. Irgendwie vermittelt das Surface den Eindruck einer Limousine neben all den mehr oder weniger sportlichen Coupés. Es wirkt eher elegant, seriös denn sportlich, agil. Bedienung und Output Dabei ist das neue Betriebssystem alles andere als behäbig, solang man sich innerhalb der Kachel-Oberfläche bewegt. …weiterlesen

Besser Suchen als mit Google

PC-WELT 2/2013 - Denn bei der Suche im Web zählt nur die möglichst kleine Zeitspanne von der Anfrage bis zum Ergebnis, inhaltliche und optische Qualität haben einen geringeren Stellenwert. Auch wenn eine optisch ansprechendere, grafische Darstellung bedienerfreundlicher sein könnte - die Darstellung einer Liste benötigt weniger Rechenleistung und ist schneller. Die Alternative: Strukturierung der Suchtreffer Clustering kann für eine strukturierte Darstellung sorgen. …weiterlesen

Touch-Notebooks für Windows 8

CHIP 2/2013 - Das Gerät reagiert präzise auf alle Stifteingaben - solange man mit dem Handballen nicht das Touchdisplay berührt. Positiv: Als optionales Zubehör gibt es ein extra Akkupack, das Sie mit der Tastatur verbinden können. Fazit Das Sony Vaio Duo 11 ist schön leicht und sieht elegant aus - allerdings erscheint das gewählte Design nicht ideal: Das Display lässt sich nur schwer hochschieben, und die scharfen Ecken verhindern einen längeren Einsatz im Tabletmodus. …weiterlesen

Kompakt und schnell?

PC Games Hardware 9/2012 - Das Satellite Z930 zeichnet sich vor allem durch seine hervorragende Verarbeitung aus, nur der Display-Rahmen ist leicht verformbar. Zudem wird es allen Tugenden eines Ultrabooks gerecht: Das Toshiba ist mit 1,1 Kilogramm sehr leicht und arbeitet fast sieben Stunden im Akkubetrieb. Die schnelle SSD und der Intel Core i5-3317U sorgen zudem für ein hohes Arbeitstempo. Die Tastatur federt ein wenig, hat aber einen direkten Anschlag und verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung. …weiterlesen

BIOS-Tuning

PC-WELT 10/2012 - Wenn der Rechner kühl genug läuft, können Sie die Drehzahl auch etwas reduzieren: In der Lüftersteuerung des BIOS gibt es dafür verschiedene Profile, beispielsweise "Normal" und "Silent". Umgekehrt können Sie bei einem heißen Rechner mit "Manual" auch eine höhere Drehzahl vorgeben. 6RAM ausreizen: Aggressives Timing Eine Tuning-Möglichkeit für fortgeschrittene Anwender ist die Anpassung der Timings für RAM-Module. Es handelt sich dabei allerdings nicht um eine Temposteigerung durch Übertakten. …weiterlesen

„Teuer oder billig?“ - Windows

Stiftung Warentest 11/2005 - Ein Sonderfall sind 3D-Actionspiele: Neben einem flotten Hauptprozessor brauchen sie auch einen schnellen Grafikchip mit möglichst viel eigenem Speicher. So etwas gibt es in der untersten Preisklasse nicht. Doch unter den teureren Geräten schaffen die von Acer, Gericom, Fujitsu-Siemens und Asus sogar ein „Sehr gut“ in der Spieleleistung. …weiterlesen