Sehr gut (1,2)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 15,6"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i7-​11370H
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von TUF Dash F15

  • TUF Dash F15 (i7-11370H, RTX 3070, 16GB RAM, 1TB SSD) TUF Dash F15 (i7-11370H, RTX 3070, 16GB RAM, 1TB SSD)

Asus TUF Dash F15 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: TUF Dash F15 (i7-11370H, RTX 3070, 16GB RAM, 1TB SSD)

    Ausstattung: 11 von 15 Punkten;
    Display: 10 von 15 Punkten;
    Mobilität: 10 von 10 Punkten;
    Leistung: 57 von 60 Punkten.

  • „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: TUF Dash F15 (i7-11370H, RTX 3070, 16GB RAM, 1TB SSD)

    „... Das TUF ist ... deutlich langsamer und hat weniger Reserven für anspruchsvolle Games, die mehr als vier Kerne nutzen können. Der Intel-Prozessor entpuppte sich als Systembremse, sodass die schnelle Grafik ihr Potenzial nicht voll ausspielen konnte. ...“

zu Asus TUF Dash F15

  • Asus TUF DashF15 (FX516PR-AZ101T) Notebook
  • ASUS TUF Gaming DASH F15 FX516PR-AZ019T, 39,62 cm (15,6 Zoll),
  • Asus ASUS FX516PR-AZ101T i7 16 N gy W10H |
  • ASUS TUF Dash F15 FX516PR-AZ019T DDR4-SDRAM Notebook 39,
  • ASUS TUF Dash F15 (FX516PR-AZ101T), Gaming-Notebook schwarz,
  • ASUS FX516PR-AZ101T W10H
  • ASUS TUF Dash F15 FX516PR-AZ101T - Intel Core? i7 Prozessoren der 11.
  • ASUS Gaming-Notebook TUF Dash F15 (FX516PR-AZ101T)

Einschätzung unserer Autoren

TUF Dash F15

Soli­der Gamer für jede Gele­gen­heit

Stärken
  1. sehr ambitionierte Leistung
  2. großer Akku
  3. gut aufrüstbar
  4. Thunderbolt 4
Schwächen
  1. keine Webcam
  2. ausgebremste Grafikkarte
  3. Display nur Durchschnitt

Auch wenn es sicherlich besser ausgestattete Gaming-Notebooks gibt, überzeugen Prozessor und Grafikkarte auch bei anspruchsvollen Aufgaben. Dabei bleiben sowohl der Intel-Prozessor der 11. Generation als auch die RTX 3070 hinter den Spitzenmodellen zurück. Insbesondere die GPU läuft mit einer sehr niedrigen Wattleistung. Trotzdem bleibt die Leistung beim Spielen überdurchschnittlich und auf dem Full-HD-Display sollten alle Darstellungen ruckelfrei ablaufen. Dazu kommt, dass die Akkulaufzeit tatsächlich brauchbare Werte annimmt. Mit einer Kapazität von 76 Wattstunden ist der Akku sehr groß und schafft unter realen Bedingungen 9 Stunden. Der Wert ist für die meisten Gaming-Notebooks nahezu unerreichbar. Sowohl für M.2-SSDs als auch für Arbeitsspeicher steht Platz für die Aufrüstung zur Verfügung. Leider ist ein RAM-Modul fest verlötet. Das Display wirkt ambivalent. Herausragend ist die Bildwiederholfrequenz von 240 Hertz, während Farbtiefe, Helligkeit und Kontrast allenfalls durchschnittlich sind. Für 2.000 Euro gibt es einen ordentlichen Gaming-Computer, der tatsächlich als portables Geräte eingesetzt werden kann.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Asus TUF Dash F15

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Paneltyp IPSinfo
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C (DisplayPort, Power Delivery / Thunderbolt 4), 3x USB 3.2 Gen 1 Type-A, 1x HDMI 2.0b, 1x RJ45 LAN, Audiokombo
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam fehlt
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 76 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 36 cm
Tiefe 25,2 cm
Höhe 1,99 cm
Gewicht 2000 g
Weitere Produktinformationen: WLAN-ax.

Weitere Tests und Produktwissen

Unterwegs ins Netz

Stiftung Warentest - Von der Beliebtheit der Winzrechner wollen auch Mobilfunkanbieter profitieren. Oft bieten sie Netbooks in speziellen Versionen an, die ein Funkmodem bereits integriert haben. Zum Beispiel den Asus Eee PC 1005HGO, den es unter anderem bei O2 und bei T-Mobile gibt. Das Gerät ähnelt dem Eee PC 1005HA-M, der im Netbook-Test (siehe test 11/09) „befriedigend (2,6)“ abgeschnitten hat. …weiterlesen

Endlich klappt‘s

Computer Bild - Die passende Bildpunkteanzahl (1280 x 800) ließ sich erst einstellen, nachdem die Tester einen neuen Treiber installiert hatten. Praktisch: Das Drehrädchen regelt die Lautstärke des Ton ausgangs. …weiterlesen

Toshiba Satellite P300-17C

PC-WELT - Die ATI-Grafikkarte ist allerdings besser für eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten geeignet. In der maximalen Auflösung von 1440 x 900 liefen viele Spiele in hoher Detailstufe nicht ruckelfrei. Nur Mittelmaß bot das spiegelnde Display – und zwar gerade bei wichtigen Messwerten wie Leuchtdichte, Helligkeitsverteilung, Kontrast und Blickwinkelstabilität. Rechentempo und Ausstattung gehen beim Satellite P300 in Ordnung. Doch beim Display darf man in dieser Preisklasse Besseres erwarten. …weiterlesen

Mac Mobile Musts

MAC LIFE - Möchte man doch nicht, dass seinem heiß geliebten Portablen unterwegs Kratzer, Dellen oder Ähnliches zustoßen. Die Taschen sollen dabei funktional sein, perfekten Schutz bieten und gleichzeitig gut aussehen. Auch Besitzer eines PowerBook G4 15“, die bereits eine Hülle für dieses besitzen, sollten sich für das Thema interessieren, da das neue MacBook Pro sowohl ein wenig tiefer als auch breiter als ein entsprechendes PowerBook ist. …weiterlesen

Rechenzwerge

connect - Kein Wunder also, dass das CF-W4 mit einer stabilen Magnesium-Haut aufläuft. Doch damit nicht genug: Als Vertreter der Kategorie »Semi Rugged sized« ist in seinem Innern unter anderem die Festplatte durch Dämmmaterial geschützt. Laut Hersteller soll das Gehäuse des CF-W4 zudem einer Drucklast von 100 Kilo widerstehen – da ist es auch kein Beinbruch, wenn ein unachtsamer Kollege versehentlich schwungvoll auf dem Rechner Platz nimmt. …weiterlesen

Reisebüro

connect - Die Rechenleistung ist für alle – außer für ambitionierte Spieler – üppig, auch in den Ausdauertests platzierte sich das X20 XVM 1600 III mit über vier Stunden in der vorderen Hälfte des außergewöhnlich starken Testfeldes. FUJITSU SIEMENS AMILO PRO V8010 IM OFFICE WIE ZU HAUSE IST DAS UNIVERSAL-TALENT EINE GUTE WAHL. Mit dem Amilo im Namen zielt der Newcomer von Fujitsu Siemens auf private Nutzer; das Pro macht deutlich, dass das V8010 auch den rauen Office-Betrieb nicht scheut. …weiterlesen

Desktop-Replacements - Sieben Modelle im Vergleich

Das Magazin für Computer und Technik (c't) stellte sieben 18,4 Zoll große Notebooks auf die Probe, ob sie als Desktop-Ersatz durchgehen können. Gut ist die neue Generation der gro0en Notebooks in diesem Test schon, jedoch können sie auch bei Top-Ausstattung für den 3D-Bereich nicht den Komfort und die Leistung eines Desktop-Rechners bieten. Lediglich die Platzersparnis und die relativ eingeschränkte Mobilität können als Vorteil gewertet werden.

Die neuen drahtlosen Schnittstellen

PC Magazin - In der EU ist beispielsweise das Band von 57 bis 66 GHz zur Nutzung freigegeben, was Übertragungsraten bis zu 7 Gbit/s erlaubt und sich durch den Einsatz von Mehrantennentechnik (Spatial Multiplexing) noch deutlich erhöhen lässt. Der Nachteil: Die enorm hohe Frequenz erfährt bereits durch die Luftmoleküle eine derart starke Dämpfung, dass die Übertragungsdistanz auf maximal 10 m Abstand zwischen Sender und Empfänger innerhalb eines Raumes begrenzt ist. …weiterlesen

Die Evolution der Ultrabooks

PC Magazin - Als erster Hersteller hat Fujitsu mit dem 13,3-Zöller Lifebook U772 ein vPro-Ultrabook auf den Markt gebracht. Weitere Geräte mit dieser Fernwartungstechnik kommen mit dem Carbon X1 von Lenovo und dem gerade angekündigten Dell Latitude 6430u, beide Geräte sind 14-Zöller. Als Pluspunkte können die Business-Geräte typische Ultrabook-Vorteile wie ein geringes Gewicht, ein schickes Gehäuse aus hochwertigen Materialien, den schnellen Start und eine gute bis sehr gute Akkulaufzeit verbuchen. …weiterlesen

Das perfekte Upgrade

PC-WELT - Im Festplatten-Test "System Storage" des PC Mark 7 (auf Heft-DVD) holen ferromagnetische Festplatten rund 2000 Punkte, während flotte SSDs mit über 5000 Punkten zwei- bis dreimal so schnell unterwegs sind. So klappt das Upgrade PC: Montieren Sie die SSD mit dem meist beiliegenden Einbaurahmen in einem 3,5-Zoll-Schacht, und verbinden Sie den SATA-Daten- und Stromanschluss via SATA-Kabel mit der Hauptplatinenbuchse sowie dem SATA-Stromstecker des Netzteils. …weiterlesen

Sicher an öffentlichen Hotspots

PCgo - Manchmal genügt dem Datendieb ein kurzer Blick über Ihre Schulter, um Ihr soeben eingetipptes Passwort zu auszuspähen. Bei dieser Methode des Datenklaus spricht man von Social Engeneering. Weiterhin sollten Sie Ihr Notebook, Tablet oder Smartphone auch niemals unbeaufsichtigt lassen. Hotspots finden sich häufig an stark frequentierten Plätzen, an denen sich gerne auch Gelegenheitsdiebe herumtreiben. …weiterlesen