• Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Arendal 1961 Subwoofer 1S im Test der Fachmagazine

  • 1,0; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Klangtipp“

    2 Produkte im Test

    Klang (70%): 1,0;
    Labor (10%): 1,1;
    Praxis (20%): 1,1.

  • „überragend“ (1,0); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Klangtipp“

    2 Produkte im Test

    „Plus: Dreifach-Equalizer; hohe Dynamik; frei konfigurierbar.
    Minus: -.“

Ähnliche Produkte im Vergleich

Arendal 1961 Subwoofer 1S
Dieses Produkt
1961 Subwoofer 1S
  • Sehr gut 1,0
SaxxTec DS 150 DSP
DS 150 DSP
  • Sehr gut 1,0
SVS SB-3000
SB-3000
  • Sehr gut 1,4
von 5
(0)
von 5
(0)
4,5 von 5
(15)
Typ
Typ
Subwoofer
Subwoofer
Subwoofer
Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

1961 Subwoofer 1S

Fette Bässe für Musik und Heim­kino

Stärken

  1. sehr pegelfest und sehr dynamisch
  2. präzise Wiedergabe
  3. Wiedergabe flexibel individuell einstellbar
  4. robustes Gehäuse aus MDF

Schwächen

  1. untere Grenzfrequenz nicht auf Spitzenniveau

Verglichen mit dem Arendal 1961 Subwoofer 1V ist der 1S praktisch identisch - zumindest bezogen auf Material und Technik. Wie beim Partnermodell ist das MDF-Gehäuse top verarbeitet, zudem bietet er identische Optionen zum Soundtuning, etwa zur Einstellung von Pegeln, Trennfrequenz und An- sowie Abschaltzeiten oder über drei vollparametrische Equalizer. Gleichzeitig wiegt er deutlich weniger und ist kompakter. Und: Das Gehäuse besitzt keinen Bassreflexport, sondern ist geschlossen. Weitere Unterschiede sieht die Zeitschrift "Heimkino" beim Sound, wenn auch nur kleine. Er kommt zwar nicht ganz so weit in den Frequenzkeller (22 Hz), ist dafür aber etwas präziser und konturierter. Fazit: Ein Spitzen-Subwoofer, der auch bei der Musikwiedergabe eine gute Figur abgibt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Arendal 1961 Subwoofer 1S

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Geschlossen
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 550 W
Frequenzbereich 19 - 200 Hz
Gewicht 20 kg
Konnektivität Analog (Cinch)
Abmessungen
Breite 31,5 cm
Tiefe 41,5 cm
Höhe 41,5 cm
Weitere Produktinformationen: Einspielzeit: 50 Stunden.

Weiterführende Informationen zum Thema Arendal 1961 Subwoofer 1S können Sie direkt beim Hersteller unter arendalsound.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hier spielt die Musik

CONNECTED HOME 3/2013 (Mai/Juni) - AirStudio: Die Philips-App zeigt ausgewählte Musiktitel in einer Wiedergabeliste an (rechts im Bild). Ein Fingertipp auf das Minuszeichen am Ende der Zeile löscht den Song wieder. Ansonsten spielt der Lautsprecher die Liste Eintrag für Eintrag ab. Dem Song auf der Spur: Gepunktete Linien zeigen an, welche Box gerade Musik aus welcher Quelle spielt. Ein Wischer quer zur Linie unterbricht die Wiedergabe. Der Fingerstrich von einer Quelle zum Lautsprecher stellt eine neue Verbindung her. …weiterlesen

Let's twist again

Klang + Ton 6/2011 - Schleifen kann man immer noch genügend: Die aufgedoppelte Frontplatte erhält eine schräg verlaufende Fase, die der Box eine nette Kontur verleiht. Neben der 36-Millimeter-Schallwand sorgen noch der Teiler zwischen Breitbänder und Bass und ein gelochtes Versteifungsbrett für genügend Stabilität. Die Höhe der Box wird ziemlich genau im Verhältnis 3:5:7 geteilt, so dass schwingende Seitenwände kein Thema mehr sind. …weiterlesen

Old Style

Klang + Ton 1/2011 - Einen Rahmen sollte es um die abgesetzte Frontplatte herum geben. Um es auch dem mit Maschinen nicht reich gesegneten Boxenbauer zu ermöglichen, die Chassis zu versenken, haben wir uns für eine um 6 Millimeter versenkte Schallwand entschieden, die mit Teppichfliesen beklebt wird. Die Chassislöcher müssen nur am Korbrand entlang mit dem Teppichmesser ausgeschnitten werden, alle Ausschnitte im Holz können mit der Stichsäge (und einer ruhigen Hand) bewerkstelligt werden. …weiterlesen

Raum und Zeit

AUDIO 6/2011 - Mit einem intimem Raum eröffnete sie Beethovens 4. Klavierkonzert, servierte eine atemberaubende Stimmigkeit der Anschläge und eine natürliche Staffelung von Soloinstrument und Begleitung. Die Thiel gehört zu den wenigen Boxen, die mit ihrer holographischen Projektion und dem frappierend genau auch in der Tiefe positionierten Instrumenten schon nach wenigen Takten Gänsehaut auf die Arme von Klassikhörern zaubern kann. …weiterlesen