Gut (1,8)
5 Tests
Sehr gut (1,3)
181 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: All-​in-​One
Ver­wen­dungs­zweck: Mul­ti­me­dia
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von iMac 27" (2019)

  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro Vega 48, 16GB RAM, 512GB SSD)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i5, 3,1 GHz, Radeon Pro 575X, 8GB RAM, 1TB Fusion Drive)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro Vega 48, 16GB RAM, 1TB SSD)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i5, 3,0 GHz, Radeon Pro 570X, 8GB RAM, 1TB Fusion Drive)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i5, 3,7 GHz, Radeon Pro 580X, 8GB RAM, 1TB SSD)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro 580X, 8GB RAM, 512GB SSD)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i5, 3,7 GHz, Radeon Pro 580X, 8GB RAM, 512GB SSD)
  • iMac 27 iMac 27" (2019) (Retina 5K, i5, 3,7 GHz, Radeon Pro 580X, 8GB RAM, 2TB Fusion Drive)
  • Mehr...

Apple iMac 27" (2019) im Test der Fachmagazine

  • Note:1,3

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro Vega 48, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „Plus: Großer Leistungsschub.
    Minus: Weiterhin dicke Bildschirmränder, so gut wie nicht upgradebar.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro Vega 48, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „... 500 Euro weniger als der billigste iMac Pro mit beinahe gleicher Ausstattung - und lässt diesen dank schnellerer CPU hinter sich. Nur wer mehr 3D-Leistung braucht, bis zu 256 GByte ECC-RAM benötigt oder sich einen leiseren Arbeits-Mac wünscht, muss den Aufpreis für das Pro-Modell zahlen.“

  • „gut“ (2,30)

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro Vega 48, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „... Wer richtig Power haben will, nimmt besser das große 27-Zoll-Modell. Das ist mit Core i9 und Radeon Pro Vega 48 zwar deftig teuer, aber auch rasant schnell.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: iMac 27" (2019) (Retina 5K, i9, 3,6 GHz, Radeon Pro Vega 48, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „... Unser 27-Zöller schaffte in Spielen, 3D-Programmen und beim Rechnen auf der GPU gleich gute oder meist deutlich bessere Ergebnisse als der iMac Pro von 2017. ... Bei gleicher Speicherausstattung überflügelt der 27-Zoll-iMac den kleinsten iMac Pro, obwohl er 500 Euro weniger kostet. ...“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: extrem leistungsstark; außergewöhnlich elegante Optik; hervorragende Darstellungsqualität des Bildschirms.
    Contra: besser ausgestattete Konfigurationen sind teuer; überteuerte Upgrade-Möglichkeit für eine 1-TB-SSD; nicht mehr ganz frisches Design. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Apple iMac 27" (2019)

  • APPLE iMac MRQY2D/A mit deutscher Tastatur, All-In-One PC 27 Zoll Display,
  • Apple iMac 27" Retina 5K 2019 Intel i9 3,6GHz, 32GB RAM, 512GB SSD,
  • Apple 27 Zoll iMac 5K MRQY2D/A Intel i5 Hexa-Core (6-Core) 8GB RAM /1TB FD

Kundenmeinungen (181) zu Apple iMac 27" (2019)

4,7 Sterne

181 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
150 (83%)
4 Sterne
22 (12%)
3 Sterne
4 (2%)
2 Sterne
4 (2%)
1 Stern
4 (2%)

4,7 Sterne

181 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

iMac 27" (2019)

Außen gleich, innen runder­neu­ert

Stärken
  1. gute 3D-Leistung dank neuer Grafikkarten
  2. hohe Rechenleistung
  3. weiterhin sehr gute Displayqualität
  4. hochwertige Verarbeitung und Materialien
Schwächen
  1. keine Designanpassungen ggü. Vorgänger
  2. Einstiegskonfigurationen ohne SSD
  3. hohes Preisniveau
  4. reflektierende Bildschirmoberfläche

Der große iMac wurde von Apple technisch generalüberholt. Während sich am Design nichts ändert, wurden die internen Hardwarekomponenten auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Auch wenn Apple von einer Leistungsverdoppelung spricht, sollten Sie sich den Kauf überlegen, wenn Sie bereits das Vorgängermodell ihr Eigen nennen – der tatsächliche Leistungssprung dürfte weniger stark ausfallen. Wenn es aber ihr erster Mac sein soll, stellt das 27-Zoll-Modell weiterhin eine gute Wahl dar. Insbesondere Medienbearbeiter kommen hier auf ihre Kosten. Die Grafikkarte erlaubt sogar das ein oder andere Spielchen. Grundsätzlich mag die Technik runderneuert sein, aber der Umstand, dass die Einstiegskonfiguration ohne SSD-Festplatte kommt, wirkt dennoch nicht mehr zeitgemäß.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: PC-Systeme

Datenblatt zu Apple iMac 27" (2019)

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System Mac
Betriebssystem Mac OS
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • AMD-Grafik
Ausstattungsmerkmale WLAN
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Displaygröße 27 Zoll
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Schnittstellen 4 x USB-A 3.0, 2 x Thunderbolt 3, 1 x Gb LAN, 1 x 3,5 mm Audio
Abmessungen & Gewicht
Breite 65 cm
Tiefe 51,6 cm
Höhe 20,3 cm
Gewicht 9,42 g

Weiterführende Informationen zum Thema Apple iMac 27" (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hochkompakt

PC Magazin - Der Dell Optiplex 7440 AIO ist im Gegensatz zu den AiOs von Acer und Asus nicht für Privat-, sondern Office-Anwender gedacht. Die Fokussierung auf den Business-Bereich wird an zwei Punkten gut ersichtlich. Der acht Kilogramm schwere Dell Optiplex 7440 AIO ist der einzige All-in-one-PC im Testfeld, den Sie in der Höhe verstellen und in alle Richtungen schwenken oder neigen können. Selbst das Drehen in den Pivotmodus ist möglich. So richten Sie das Display optimal auf Ihre Bedürfnisse ein. …weiterlesen

Schnittgeräte

VIDEOAKTIV - Wie bei der Konkurrenz ist das Innenleben hochwertig und aufgeräumt verbaut. Das einzige Schnitt-Notebook im Testfeld stammt von Inside Multimedia. Mit 3,9 Kilogramm ist es kein Leichtgewicht, dafür überzeugt es bei Ausstattung und Leistung um so mehr. Magic Multi Media packen die Technik ihres Magic Max 4K in ein robustes Aluminium-Gehäuse. …weiterlesen

Mac Mini oder Claro?

videofilmen - Allerdings fehlen dann noch Tastatur und Maus und natürlich der Monitor. In der Grundkonfiguration enthält der kleine Mac einen G4-Prozessor mit 1,25 GHz, 256 MB RAM-Speicher und eine 40 GB Festplatte. Wer damit Video bearbeiten oder DVDs brennen möchte, muß noch etwas drauflegen. Vor allem braucht man mehr Arbeitsspeicher sowie ein Superdrive-Laufwerk mit DVD-Brennfunktion (das Standard-Laufwerk kann nur CDs brennen und DVDs lesen). …weiterlesen