X2 Soul Mini Produktbild
  • Gut 2,1
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 4,8"
Auflösung Hauptkamera: 8 MP
Akkukapazität: 2050 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Allview X2 Soul Mini im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,1)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (2,6)

    Platz 1 von 6

    „Als Zwilling des Kazam Tornado kann das X2 Soul Mini nicht mehr als jenes, verfügt also auch nicht über einen erweiterbaren Speicher.“

Einschätzung unserer Autoren

X2 Soul Mini

Flun­der mit Per­for­mance-​Schwä­chen

Wie das Online-Magazin „Golem“ berichtet, hat der rumänische Handy-Hersteller Allview auch seinem aktuellen Topmodell X2 Soul eine Mini-Version an die Seite gestellt. Der Nachfolger des X1 Soul Mini orientiert sich wie so oft bei Allview an eigentlich aus Asien stammender Hardware: Das Smartphone basiert nämlich zu großen Teilen auf dem Elife S5.1, welches wiederum vor Kurzem vom britischen Hersteller Kazam in Form des Tornado 348 schon einmal in neuem Gewand auf den Markt gebracht wurde.

Schwachbrüstiger Octa-Core mit langsamer GPU

Entsprechend sind die technischen Eckdaten beider Geräte nahezu identisch, was auch wichtige Aussagen über den verbauten Chipsatz erlaubt. Denn der MediaTek MT6592 gilt trotz seiner acht CPU-Kerne á 1,7 GHz als recht schwachbrüstig, was noch mehr für die verwendete GPU Mali 450 zählt. Beim Kazam 348 erzielt die Grafik im 3DMark Ice Strom Unlimited nur 7.147 Punkte, während ein neues und ebenfalls sehr dünnes iPhone 6 immerhin 17.270 Punkte schafft – mehr als doppelt so viel also.

Genug Medienspeicher, aber kein Kartensteckplatz

Auch der Arbeitsspeicher fällt mit 1 Gigabyte eher mager aus. Die Performance beim Multitasking wird also auch nicht erstklassig ausfallen, auch wenn das aktuelle Android-Betriebssystem in Version 4.4.2 KitKat ein sehr gutes Speichermanagement besitzt. Was den Medienspeicher anbelangt, kann das X2 Soul Mini immerhin 16 Gigabyte vorweisen, indes liegt hier der größte Haken: Anders als das Tornado 348 besitzt das X2 Soul Mini dem Bericht zufolge keinen Speicherkartensteckplatz – und dann sieht das schon wieder ganz anders aus.

Sehr flache Bauweise, kleiner Akku

Die extrem flache Bauweise von nur 5,15 Millimetern hat auch Folgen für den verbauten Akku. Der ist mit 2.050 mAh Nennladung nämlich recht klein, zumindest angesichts eines 4,8-Zoll-Displays mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung. Das Display ist auch der heimliche Star des Handys, denn edel wirkt das Gerät schon – und die Anzeige ist mit 306 ppi auch angenehm scharf. Zur weiteren Ausstattung gehören noch eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine 5-Megapixel-Kamera vorne sowie WLAN nach 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0. LTE wird nicht unterstützt. Dafür will Allview mit Zusatzfunktionen wie einem „Fake Call“ punkten – und das Gerät ist mit 200 Euro rund 100 Euro günstiger als das Kazam-Modell. Da verzichtet der eine oder andere vielleicht auch ganz gern auf den Speicherkartensteckplatz.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Allview X2 Soul Mini

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4,8"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 16 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,7 GHz
Verbindungen
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2050 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Allview X2 Soul Mini können Sie direkt beim Hersteller unter allviewmobile.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Foto-Handys für jeden Geldbeutel

Smartphone 1/2017 - Farben und Details passen, die Auslösegeschwindigkeit ist auch so, wie man sich das wünscht. Nur im brutalen S7-Vergleich merkt man Schwächen. Ein Jahr bevor diese Zeilen im Augenblick verfasst werden, hat Google das von LG produzierte Nexus 5X auf den Markt gebracht. Aus dem Bauch geurteilt war die Kamera damals nicht umwerfend. Aber viele Hundert Testbilder später haben sich uns die Stärken doch offenbart. …weiterlesen