Adobe Premiere Elements 9 Test

(Videobearbeitung)
  • Gut (1,8)
  • 15 Tests
14 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Videobearbeitung
  • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP, Mac OS X
  • Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (15) zu Adobe Premiere Elements 9

  • Ausgabe: 10/2011
    Erschienen: 09/2011
    5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Das Videoschnittprogramm aus dem Hause Adobe überzeugt mit einem schlüssigen Gesamtkonzept, das von der Erfassung der Videos und ihrer Verwaltung bis zur Ausgabe der Filme als DVD, als Internet-Video oder in anderen Formaten reicht. Viele Vorlagen helfen dem Einsteiger, zu optisch beeindruckenden Ergebnissen zu kommen, wobei er sich auch auf Automatiken verlassen kann.“

  • Ausgabe: Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2011
    Erschienen: 04/2011
    Produkt: Platz 2 von 11
    Seiten: 16

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Die Oberfläche inklusive des sehr guten Organizer hält Adobe Premiere Elements auf der Höhe der Zeit. Windows-Cutter können getrost bei der Vorversion bleiben - es sei denn, sie wollen Videos per Web-DVD ausgeben. Mac-Cutter bekommen nun eine einfache und funktionelle Schnittanwendung.“

  • Ausgabe: 5/2011
    Erschienen: 04/2011
    Produkt: Platz 5 von 5
    Seiten: 6

    „ausreichend“ (51 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Die Performance, bereits in der Vorversion alles andere als befriedigend, hat sich nur hinsichtlich der Stream-Vorschau gebessert. Dies gilt jedoch nur, solange der Anwender keine Änderungen wie etwa Anpassungen der Transparenz vornimmt. Diese quittiert Elements sofort mit einem roten Balken. Das Berechnen der Vorschau kann je nach verwendeten Filtern extrem lange dauern ...“

  • Ausgabe: 1/2011
    Erschienen: 01/2011
    Mehr Details

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Premiere Elements ist ein gutes Videoschnittprogramm, das weit über die Möglichkeiten von simplen Tools wie z. B. dem Windows Live Movie Maker hinausgeht. SD- und HD-Filme lassen sich damit umfangreich nachbearbeiten und in allen wichtigen Formaten ausgeben. Voraussetzung ist jedoch ein schneller PC. ...“

  • Ausgabe: 1/2011
    Erschienen: 12/2010
    Seiten: 2
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Auch wenn es teilweise ein wenig fummelig und hakelig zugeht, so ist Premiere Elements eine wirklich gute Alternative zu den derzeit verfügbaren Schnittprogrammen im Hobbybereich. Da Apple das Prosumer-Programm Final Cut Express schon seit etlichen Jahren nicht mehr weiterentwickelt hat, besitzt Elements einen klaren Vorteil in puncto Formatkompatibilität und Ausgabeoptionen. ...“

  • Ausgabe: 12/2010
    Erschienen: 11/2010
    Produkt: Platz 1 von 4

    „sehr gut“

    Leistung: 2 von 5 Sternen;
    Stabilität: 4 von 5 Sternen;
    Bedienung: 4 von 5 Sternen;
    Funktionen: 4 von 5 Sternen.

  • Ausgabe: 1/2011
    Erschienen: 11/2010
    Seiten: 5
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Elements 9 ist nicht mehr als ein halbherziges Update, das sich für bisherige Nutzer kaum lohnt. Neueinsteigern, vor allem aus der Apple-Welt, bietet es aber eine gute Mischung aus anspruchsvoller Anwendung und einfacher Handhabung. Allerdings geht die Arbeit zum Teil recht zäh vonstatten. Das Programm hat lange Ladezeiten, reagiert bei großen Projekten langsam ...“

  • Ausgabe: 24/2010
    Erschienen: 11/2010
    5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Anleitung / Bedienung: „gut“ / „gut“;
    Aufnahme / Import: „gut“ / „gut“;
    Smart-Rendering MPEG2 / AVCHD: „gut“ / „gut“;
    SD- / HDV- / AVCHD-Bearbeitung: „gut“ / „gut“ / „zufriedenstellend“;
    Effekte und Compositing: „sehr gut“ / „sehr gut“;
    Ton: „gut“;
    Ausgabe / Authoring: „zufriedenstellend“ / „gut“.

  • Ausgabe: 12/2010
    Erschienen: 11/2010
    Mehr Details

    Note:1,6

    „Adobe hat mit Premiere Elements 9 sehr gut die veränderten Bedürfnisse der Video-Hobbyisten berücksichtigt. Hervorzuheben sind die umfangreichen Import- und Exportmöglichkeiten. Die Schnittsoftware eignet sich ideal zur effektiven Aufbereitung von Amateurmaterial und schnelle Ergebnisse mit professionellem Look.“

  • Ausgabe: 12/2010
    Erschienen: 11/2010
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Kompatibel zu allen aktuellen Consumer-Videoformaten, gute Medienverwaltung, ausreichend Schnittfunktionen und Effekte, viele voreingestellte Ausgabeformate.
    Minus: Handhabung und Wiedergabe haken des Öfteren, Effekte ohne Feineinstellungen, nur für Intel-Macs.“

  • Ausgabe: 5-6/2011
    Erschienen: 04/2011
    Produkt: Platz 3 von 8

    4 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Adobe Premiere Elements ist ein brauchbares Videoschnitt-Programm, zeigt sich in der Ausführung und im Handling allerdings als recht schwerfälliger Dinosaurier. Der Anschaffungspreis bewegt sich noch im zweistelligen Bereich, was angesichts der Leistung durchaus angemessen ist.“

  • Ausgabe: 1-2/2011
    Erschienen: 12/2010
    Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „Starkes Videoschnitt-Werkzeug mit vielen Möglichkeiten.“

  • Ausgabe: Nr. 140 (12/2010 - 2/2011)
    Erschienen: 11/2010
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Mit dem neuen Premiere Elements 9 hat Adobe im Prinzip vorwiegend Produktpflege betrieben. Neben der Oberfläche wurde an einigen Workflows Hand angelegt. Wirklich neue Funktionalitäten sind eher spärlich vertreten. ... Das Programm richtet sich nicht nur an Einsteiger, die später mehr Funktionalität wollen, sondern wird auch fortgeschrittenen Cuttern gerecht. ...“

  • Ausgabe: 1/2011
    Erschienen: 11/2010
    Produkt: Platz 1 von 2
    Seiten: 8

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    „... Adobe hat im Vergleich zur Vorversion kaum Fortschritte gemacht – hier haben sich die Entwickler klar auf die Mac-Plattform konzentriert. Immerhin fällt die im letzten Test äußerst kritische Beurteilung der Stabilität nun deutlich besser aus. Erstaunlicherweise schlechter ist dagegen die Echtzeitleistung. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Ausgabe: 6/2010
    Erschienen: 11/2010
    Mehr Details

    „gut“ (1,5)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Da Premiere Elements 8 bereits gut ausgestattet war, bietet die Version 9 kaum noch Anreize für ein Upgrade. Insgesamt leistet Premiere Elements 9 für ein Videoschnittprogramm in dieser Preisklasse erstaunlich viel und ist für Neueinsteiger uneingeschränkt zu empfehlen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Adobe Premiere Elements 9

  • Adobe Premiere Elements 9 (geeignet für den Vertrieb mit Hardware)

    Plattform: Windows 7 Windows Vista Windows XP Mac Mac OS X

  • Videoschnitt-Software Adobe Premiere Elements 9 Vollversion Windows Lizenz & DVD

    Videoschnitt - Software Adobe Premiere Elements 9 Vollversion Windows Lizenz & DVD

Kundenmeinungen (14) zu Adobe Premiere Elements 9

14 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
7

Datenblatt zu Adobe Premiere Elements 9

Sprache
Unterstützte Sprachen DEU
Systemanforderung
Kompatible Betriebssysteme Windows XP/Vista/7;\nMac OS X 10.5.8 - 10.6.
Mac-Kompatibilität vorhanden
Min. benötigter Festplattenplatz 4000MB
Min. benötigter RAM 1024MB
Mindestsystemvoraussetzungen 1024x768 VGA;\nDirectX 9/10.
Minimum Prozessor 2 GHz
Unterstützte Medientypen DVD
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 65087748
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Jetzt auch für den Mac videofilmen 1/2011 - Bei der neuen Programmversion der Einsteigerschnittlösung von Adobe hat sich gegenüber Elements 8 eher wenig Neues getan. Ein paar kosmetische Verbesserungen hier, ein paar mehr Funktionen dort. Die wichtigste Nachricht kommt für Apple-Fans: Premiere Elements ist nun auch Mac-tauglich. …weiterlesen


Premiere Elements MyMac 1/2011 - Möchte man mit dem Videomaterial zum Schnitt, also zu Premiere Elements, reicht ein einfacher Klick , um das Programm inklusive aller geladenen Medien zu starten. Schnitt in Premiere Elements Adobe hat das Konzept für Premiere Elements schon recht schamlos von Apples Programm iMovie abgekupfert: rechts ein Fenster mit Piktogrammen, links das Vorschaufenster, unten der Filmschnitt, ebenfalls mit großer Vors chau (Szenenfens ter), und dazwis chen die Üb ergänge. …weiterlesen


Premiere Elements 9 Macwelt 12/2010 - Wer selbst aufgenommene Videos für den Hausgebrauch schneiden will, kam bisher kaum um Apple iMovie herum. Dessen Handhabung und Medienverwaltung ist spürbar eigenwillig und teilweise sperrig. Konkurrenz kommt nun von Adobe mit Premiere Elements. …weiterlesen


Viele Ungereimtheiten Videomedia Nr. 140 (12/2010 - 2/2011) - Nach einem Jahr hat Adobe im Herbst 2010 sein neues Einsteiger-Schnittprogramm vorgestellt, welches nun bei Version 9 angekommen ist. Dieser Erfahrungsbericht soll aufzeigen, ob sich die Investition lohnt und für wen die neue Version interessant ist. …weiterlesen


Premiere Elements 9 MacUp 12/2010 - Mit Premiere Elements 9 hat Adobe erstmals eine Mac-Version auf den Markt gebracht. Apples Final Cut Express enthält damit eine starke Konkurrenz. …weiterlesen


Alle Neune Foto Praxis 6/2010 - Alle Jahre wieder präsentiert Adobe eine überarbeitete Version der Videoschnittsoftware Premiere Elements. Wir zeigen Ihnen, welche Neuerungen die Version 9 zu bieten hat und ob sich ein Umstieg lohnt. …weiterlesen