Adobe Premiere Elements 12 im Test

(Videobearbeitung)
Premiere Elements 12 Produktbild

Ø Gut (2,4)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,0

(19)

Ø Teilnote 2,7

Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 8, Mac OS X 10.8, Mac OS X 10.7, Mac OS X 10.6, Win 7, Win Vista 32 Bit, Win Vista, Win XP, Mac OS X, Win
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (7) zu Adobe Premiere Elements 12

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 4

    Note:2,0

    „Premiere Elements ist weniger intuitiv und bisweilen umständlich zu bedienen, bietet aber eine Fülle an Bearbeitungs- und Exportoptionen.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „... Praktisch ist die Möglichkeit, das Programm mit einer vereinfachten Bedienoberfläche wesentlich einsteigerfreundlicher darzustellen. Vom Funktionsumfang her muss sich das Programm auch hinter manchem Profiwerkzeug nicht verstecken – auch wenn der Arbeitsablauf bei komplexeren Projekten schon etwas ins Stocken kommen kann.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 11/2013
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 4

    „gut“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    „Adobe setzt in der neuen Variante weiter auf Einsteiger und holt diese mit dem neuen Schnitt-Assistenten und den automatisierten Korrekturfunktionen noch besser ab. Der Organizer ist nach wie vor ein klasse Verwaltungstool. Größte Mankos sind die noch immer etwas geringe Leistungsfähigkeit und der recht unübersichtliche Schnell-Editor.“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • Seiten: 1

    „gut“ (2)

    „Premiere Elements 12 ist ein ausgereiftes Videoschnittprogramm für Hobbyfilmer. Die neue Version bringt einige verbesserte Werkzeuge mit, die aber nicht überzeugend genug sind, um diese Version zu einem Pflichtkauf für Besitzer der Vorgängerversion zu machen. Videoschnitt-Einsteiger, die von iMovie kommend einen Schritt weiter gehen möchten, bekommen mit Premiere Elements 12 jedoch eine gute Lösung angeboten.“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 2

    5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    „Pro: Volle 64-Bit-Unterstützung, Einsteiger-Modus, mobile Veröffentlichung, Scores-Maker, Exportmöglichkeiten.
    Kontra: Großer Bildschirm notwendig im Expertenmodus.“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO Photoshop

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 10/2013
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    „... Premiere Elements gibt sich in Version 12 ganz einsteigerfreundlich – der neue Assistent zum Videoschnitt führt Schritt für Schritt durch die Software und ist damit ein echtes ‚Live-Training‘. In der Bearbeitung selbst stehen umfangreiche Musik-Scores zur Verfügung, die sich individuell der Videolänge und gewählten Stimmung anpassen und sekundengenau berechnet werden. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 22/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Wer als Einsteiger in das Thema Videoschnitt nur ab und an einen Film schneiden will, ist bei ... Premiere Elements am besten aufgehoben. Bei Letzterem führt der Hersteller mit interaktiven Tutorials und vielen Online-Workshops gut durchs Programm. ...“  Mehr Details

zu Adobe Premiere Elements 12

  • Adobe Premiere Elements 14

    Adobe Premiere Elements 14. 0 - Deutsch PC / MAC - 65263907, Neuware vom Fachhändler, Rechnung inkl. MwSt. ,...

Kundenmeinungen (19) zu Adobe Premiere Elements 12

19 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
7
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Adobe Photoshop Premiere Elements12

Ein Muss für Hobbyfilmer

Das Filmbearbeitungsprogramm Premiere Elements 12 von Adobe ist für den Hausgebrauch und daher gerade für Neulinge sehr anwenderfreundlich ausgelegt. So gibt es eine intuitive Bedienoberfläche, viele automatisierte Optionen und How-tos. Mit der Software lässt sich nicht nur das Video optimieren, sondern auch alle Filme organisieren und präsentieren.

Nimmt viel Arbeit ab

Premiere Elements nimmt dem ambitionierten Hobbyfilmer alle Aufgaben rund um das Video ab. Dazu gehören der Import und die Organisation der Filme, die manuelle oder automatisierte Bearbeitung des Rohmaterials und die anschließende Präsentation. Während der Anfänger mit einem Assistenten Schritt für Schritt geführt wird, der in Tutorials in die Videobearbeitung einführt, kann der Fortgeschrittene in den Expertenmodus wechseln. Nutzt man die „Intelligente Zuschneidefunktion“ unterscheidet das Programm automatisch die brauchbaren von den unbrauchbaren Szenen. Dabei analysiert es das Material auf Helligkeit, Schärfe und Bildausschnitt.

Leicht organisiert und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Der Organizer ist im Vergleich zur Vorgängerversion Premiere Elements 11 verbessert worden. Mit Hilfe der Verschlagwortung hat man alle Videos von einer Person, Ort oder Ereignis auf einem Blick. Neben vielen integrierten Soundeffekten, kann man spannende Filmlooks über das Video legen oder mit animierter Titelgestaltung und Effekten arbeiten, allerdings sollte man sparsam mit den Funktionen umgehen. Interessant ist zum Beispiel der Zeitlupen-Effekt, da er bestimmte Sequenzen hervorhebt.

Fazit

Die Software ermöglicht im Anschluss ein einfaches Onlinestellen und Teilen auf alle gängigen Videoportalen wie Vimeo oder Youtube. Auch können die fertigen Produkte auf Smartphone oder Tablet abgerufen werden. Das Programm ist bereits bei Amazon für rund 78 EUR zu haben. Für alle Hobbyfilmer ein empfehlenswertes Muss. Im Bundle mit Adobe Photoshop Elements 12 spart man reines Geld. Das hält Amazon nämlich für 130 EUR bereit.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Adobe Premiere Elements 12

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win Vista 32 Bit
  • Win 7
  • Mac OS X 10.6
  • Mac OS X 10.7
  • Mac OS X 10.8
  • Win 8
Arbeitsspeicher 2048 MB
HDD 4 GB
Medium DVD-ROM
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 65225271

Weiterführende Informationen zum Thema Adobe Photoshop Premiere Elements12 können Sie direkt beim Hersteller unter adobe.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Premiere Elements 12

Macwelt 12/2013 - Adobe Premiere Elements ist ein Schnittprogramm für Hobbyfilmer. In seiner nun zwölften Version gibt es hilfreiche Assistenten, die dem Gelegenheitsbenutzer das Leben erleichtern.Ein Videoschnittprogramm wurde geprüft und mit „gut“ benotet. Der Bewertung lagen die Kriterien Geschwindigkeit, Umfang, Qualität und Handhabung zugrunde. …weiterlesen

Im Duell: iMovie vs. Premiere Elements

MAC LIFE 6/2014 - Der Export ins "Theater" bietet immerhin die Option, per iCloud von allen Geräten, auf denen iMovie installiert ist, direkt auf die Werke zuzugreifen. Adobe Premiere Elements 12 Medienverwaltung Premiere Elements sammelt Medien an dem Ort "Projektelemente". Dieser Bereich wird nur bei Bedarf geöffnet. Ebenso wie bei iMovie müssen die Daten importiert werden, wobei das Programm Verweise für die Daten in seinen Voreinstellungsdateien anlegt. …weiterlesen

Schnittprogramme

fotoMAGAZIN 5/2014 - Adobe Premiere Elements 12 Premiere Elements gibt es als Einzel-Programm oder im Paket mit Photoshop Elements Neben den auf den vorigen Seiten geschilderten umfangreichen Schnittfunktionen gehört zu den Elements-Programmen von Adobe auch die Medienverwaltung "Elements Organizer", die viele praktische Such- und Archivierfunktionen für Videos und Fotos enthält. …weiterlesen