Nächster Test der Kategorie weiter

Aktueller Router-Vergleichstest 2019: Die Qual der Wahl

connect: Die Qual der Wahl (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Wie werden Router in Tests geprüft?
Die Güte eines Routers definiert sich über die Funk- und Übertragungsleistung im Praxiseinsatz. Gerade bei diesem Gerätetyp haben die Herstellerangaben zur Geschwindigkeit oft wenig mit der Leistung im Alltag gemein, was die Messungen der Fachredaktionen besonders interessant macht. Die Leistung eines Routers lässt sich auf vielfältige Art und Weise beurteilen: Wie weit reicht das WLAN-Signal im Freien oder durch Wände? Wie schnell überträgt der Router Dateien zwischen Geräten im Netzwerk? Verteilt das Gerät die Internet-Bandbreite gerecht auf alle aktiven Geräte im Netzwerk? 
Neben der reinen Funk- und Übertragungsleistung sollte ein guter Router zudem noch genügend Anschlüsse und einen großen Funktionsumfang bieten sowie einfach zu bedienen sein. Deshalb sind Ausstattung und Handhabung in Vergleichstests gerne mal das Zünglein an der Waage, wenn es um die Platzierung der Testkandidaten geht.

Testeinleitung
„Taugen die von den Netzbetreibern angebotenen Router-Basismodelle? Oder lohnt sich der Aufpreis für einen stärkeren Router à la Fritzbox? Wir haben nachgeschaut – und nachgemessen.“

Was wurde getestet?

Die connect-Redaktion testete insgesamt zwölf Router, die von deutschen Internetprovidern angeboten werden. Bei neun Routern wurden Messungen im Praxislabor durchgeführt und eine präzise Endnote ermittelt. Die restlichen drei Router konnten aus logistischen Gründen nicht ausführlichen Tests unterzogen werden und erhielten deshalb nur eine Einschätzung in Form eines Praxistests.
Das Ergebnis der Router im Messlabor: Zweimal "sehr gut", viermal "gut" und drei Geräte wurden nur für "ausreichend" befunden. Die Router von AVM konnten sich dabei klar von den Provider-eigenen Geräten absetzen. Der beste Provider-Router war Telekoms SpeedPort Pro.
Die Bewertung erfolgte auf Basis der Kriterien Ausstattung, Handhabung und Messwerte, wobei Ausstattung und Messwerte mit jeweils 200 von 500 möglichen Punkten am stärksten die Bewertung beeinflusst haben.

[Anmerkung der Redaktion: Der mit der AVM FRITZ!Box 7590 baugleiche 1&1 Homeserver Speed+ wurde ebenfalls betrachtet und erhielt die Bewertung „sehr gut“ (437 von 500 Punkten).]
 

Im Vergleichstest:

Mehr...

9 Router der Netzbetreiber im Vergleichstest

  • AVM FRITZ!Box 7590

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • VDSL-Supervectoring: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „sehr gut“ (442 von 500 Punkten)

    „... Mit 4x4 Multi-User-MIMO sowie WLAN-Datenraten bis zu 1733 (11ac; 5 GHz) und 800 Mbit/s (11n, 2,4 GHz) bietet die Fritzbox 7590 Technik vom Feinsten. Umfangreiche Telefonie- und Smart-Home-Funktionen machen sie zur leistungsstarken Steuerzentrale im Heimnetz. ... WLAN-Leistungen und Stromverbrauch können überzeugen ...“

    FRITZ!Box 7590

    1

  • AVM FRITZ!Box 6591 Cable

    • Kabelmodem: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    „sehr gut“ (426 von 500 Punkten)

    FRITZ!Box 6591 Cable

    2

  • AVM FRITZ!Box 6490 Cable

    • Kabelmodem: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    „gut“ (412 von 500 Punkten)

    Ausstattung: 163 von 200 Punkten;
    Handhabung: 96 von 100 Punkten;
    Messwerte: 153 von 200 Punkten.

    FRITZ!Box 6490 Cable

    3

  • Telekom Speedport Pro

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • VDSL-Supervectoring: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „gut“ (394 von 500 Punkten)

    „... Die Ausstattung ist top und umfasst DECT, S0-Buchse, 2x USB 3.0 und vieles mehr. Seinem Highend-Anspruch wird der Speedport Pro auch im Messlabor gerecht, wo er die höchsten bislang gemessenen Datenraten lieferte. Hoch sind allerdings auch Stromverbrauch (18,7 Watt) und Preisempfehlung ...“

    Speedport Pro

    4

  • Telekom Speedport Smart 3

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    „gut“ (377 von 500 Punkten)

    „... Der von Arcadyan gebaute Speedport Smart 3 beinhaltet die Basisstation für Telekom-Smart-Homes (Funkstandard DECTULE, Zigbee lässt sich per USB-Stick nachrüsten). Das Gerät ist somit vor allem für Nutzer interessant, die sich für diese Smart-Home-Welt entscheiden. Es enthält aber auch eine DECT-Basis, USB-Buchse und eine Vielzahl von Telefonie-und Heimnetz-Funktionen. ...“

    Speedport Smart 3

    5

  • AVM FRITZ!Box 7530

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • VDSL-Supervectoring: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „gut“ (376 von 500 Punkten)

    „... Trotz reduzierter Größe und fairem Preis bietet das Gerät bereits die volle Heimnetz- und Smart-Home-Funktionalität der Berliner sowie Telefonie-Unterstützung für bis zu sechs DECT-Telefone. ... Die WLAN-Leistungen entsprechen der Antennenkonfiguration für 2x2 MIMO und sind im 2,4-GHz-Band insgesamt etwas überzeugender als auf 5 GHz.“

    FRITZ!Box 7530

    6

  • o2 Homebox 6741

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 2;
    • DECT-Basis: Ja

    „ausreichend“ (313 von 500 Punkten)

    „... Der hauseigene O2-Router zeigt gemischte WLAN-Leistungen ...
    Seine Bedienung ist gut, der Funktionsumfang jedoch eingeschränkt. ...“

    Homebox 6741

    7

  • Vodafone Station

    • Kabelmodem: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „ausreichend“ (297 von 500 Punkten)

    „... Im Messbetrieb lief die Box bisweilen instabil, die erzielten Datenraten waren aber gut. Bei der Ausstattung zeigt sie jedoch größere Lücken. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 2/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Station

    8

  • Unitymedia Connect Box

    • Kabelmodem: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „ausreichend“ (255 von 500 Punkten)

    „... Der von Unitymedia vertriebene Box bietet recht gute WLAN-Leistungen auf 5 GHz. Wenn die Reichweite zu gering ausfällt, lässt sie sich mit dem per Powerline angebundenen ‚Connect Booster‘ erweitern. ...“

    Connect Box

    9

3 weitere Routermodelle der Provider im Vergleichstest

  • 1&1 Home-Server 50.000

    • DSL-Modem: Ja;
    • DECT-Basis: Ja

    Praxistest-Urteil: 3 von 5 Sternen

    „Plus: Unterstützung bis VDSL2 (jedoch ohne Vectoring); DECT-Basisstation für 6 Geräte; läuft mit Fritz OS 7 und Fritz-Apps; Smart-Home-Funktionen.
    Minus: nur WLAN 11n auf 2,4 GHz, max. 450 Mbit/s (kein 5 GHz, kein 11ac); nur 2x Gigabit-Ethernet, 2 LAN-Buchsen laufen mit 100 Mbit/s; nur 1x TAE, nur USB 2.0.“

    Home-Server 50.000
  • Telekom Speedport W 925V VoIP

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    „Plus: unterstützt VDSL2 inklusive Vectoring (bis Spezifikation 30a); WLAN 11ac (max. 1733 MBit/s; 5 GHz) und 11n (max. 600 Mbit/s; 2,4 GHz); 4x Gigabit-Ethernet; Telefonie (2x TAE und 1x ISDN/S0); DECT-Basis für 5 Endgeräte; viele Einstellungen und Optionen.
    Minus: gelegentlich Verbindungsabbrüche; keine Smart-Home-Unterstützung.“

    Speedport W 925V VoIP
  • Vodafone EasyBox 804

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    Praxistest-Urteil: 3,5 von 5 Sternen

    „Plus: unterstützt VDSL2 inklusive Vectoring (bis Spezifikation 30a); WLAN 11ac (max. 867 MBit/s; 5 GHz) und 11n (max. 300 Mbit/s; 2,4 GHz); 4x Gigabit-Ethernet; Telefonieunterstützung (2x TAE); viele Einstellungen und Optionen; Gast-WLAN und simpler Kinderschutz.
    Minus: 2x USB 2.0, aber noch ohne Funktion; keine DECT-Basis, kein Smart Home.“

    EasyBox 804

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Router