Smoothie Maker sind kleine Standmixer, bei denen der Mixbecher als Trinkflasche genutzt werden kann. Sie eignen sich besonders für Obst-Smoothies. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Smoothie Mixer am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

30 Tests 39.700 Meinungen

Die besten Smoothie Mixer

  • Gefiltert nach:
  • Smoothie-Maker
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 78 Ergebnissen
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: Smoothie Mixer

„Mix & Go“ – unkom­pli­ziert Vit­amin­bom­ben für unter­wegs her­stel­len

Stärken
  1. Mixkrug fungiert als Trinkbecher
  2. eignen sich sehr gut für Obst-Smoothies
  3. unkompliziert zu bedienen
  4. Sets erweitern die Einsatzmöglichkeiten
Schwächen
  1. eignen sich nicht für grüne Smoothies
  2. günstige Geräte teilweise minderwertig verarbeitet
  3. sehr laut

Smoothie Maker im Test: So bewerten die Fachmagazine

Der Kult X Mix & Go von WMF kostet nicht viel und liefert gute Ergebnisse. Smoothie Maker von WMF: Der Kult X Mix & Go ist günstig und schneidet in Tests gut ab. (Bildquelle: amazon.de)

Smoothies sind – buchstäblich – in aller Munde, und die entsprechenden Küchengeräte zur Herstellung der flüssigen Vitaminbomben überschwemmen derzeit förmlich den Markt. Den einzelnen Modellen ist dabei eines gemeinsam: Der Mixbehälter lässt sich abnehmen. Er dient Ihnen – zusammen mit einem Deckel – als Trinkflasche für unterwegs.
Daher legen die Experten beim Vergleich von Smoothie Mixern besonderes Augenmerk auf die Behälter. Vor allem die Frage nach der Dichtigkeit und Funktionalität steht dabei im Vordergrund. Behälter mit einem Silikonstopfen im Deckel schneiden in der Regel besonders gut ab: Hier brauchen Sie nicht zu befürchten, dass etwas ausläuft. Zudem sind sie einhändig bedienbar.

Ein weiterer Knackpunkt ist die Trinköffnung. Sie sollte so beschaffen sein, dass Sie angenehm und zügig daraus trinken können.

Bei der Bedienung kommt es in erster Linie auf Ihre persönliche Präferenz an. Bei vielen Geräten müssen Sie lediglich auf den Mixbehälter drücken und schon beginnt der Mixvorgang. Es gibt aber auch Modelle mit einem klassischen Schalter bzw. Knopf, der entweder gedrückt gehalten werden muss oder einfach umgelegt wird.

Unabhängig davon, welchen Mechanismus Sie bevorzugen, zeigen die Testergebnisse vor allem eines: Ein günstiger Preis geht nicht selten mit einer minderwertigen Verarbeitung einher, was wiederum die Handhabung aufgrund wackeliger oder schwer bedienbarer Knöpfe erschweren kann. Ein tieferer Griff in die Geldbörse kann sich also durchaus lohnen, zumal selbst teurere Geräte in der Regel nicht mehr als 50 Euro kosten.

Ein Punkt, bei dem die meisten Modelle schlecht abschneiden, ist die Lautstärke. Lärmpegel, die denen einer schleudernden Waschmaschine gleichzusetzen sind, sind nicht selten. Da der Mixvorgang jedoch meist nicht länger als eine Minute geht, ist das verschmerzbar.

Die besten Smoothie Mixer:


Normale Standmixer – nur kleiner und mit weniger Leistung

Genau besehen handelt es sich bei Smoothie-Makern um ganz normale Standmixer. Sie sind nur kleiner, benötigen also weniger Platz zum Verstauen. Während der Mixbehälter eines Standardmixers im Schnitt Ein Fassungsvermögen zwischen 1 und 1,7 Liter hat, passen in eine Smoothiemaschine nur zwischen 300 und 600 Milliliter – was durchaus vernünftig ist. Denn der als Trinkbecher verwendbare Behälter soll schließlich noch angenehm zu transportieren sein. Aus diesem Grund sind die Behälter auch aus Plastik gefertigt, Glas wäre zu schwer.

Da für die meisten Smoothies nur Obst zerkleinert wird, reicht außerdem ein Motor zwischen 300 und 600 Watt vollkommen aus. Nur wenn Sie in Ihr Mixgetränk auch härtere und vor allem trockene Zutaten mischen, sollten Sie bei der Leistung nicht sparen. In diesem Fall ist es aber meist ohnehin ratsamer, zu einem leistungsstarken Standmixer zu greifen. Einziger Nachteil: Das Getränk muss nach dem Zerkleinern erst noch umgefüllt werden, der Reinigungsaufwand ist also höher.

Kleine Mixer mit viel Power: Das sind die leistungsstärksten Smoothie Maker


Wie sieht's mit grünen Smoothies aus?

Ein Hochleistungsmixer im Gewand eines Smoothie Makers: der NutriBullet RX. Der NutriBullet RX hat so viel Power wie ein Hochleistungsmixer und kommt mit zwei Krügen daher. (Bildquelle: nutribullet.de)

An ihre Grenzen stoßen die gängigen Smoothie-Maker, wenn es darum geht, grüne Smoothies zuzubereiten. Insbesondere dann, wenn der Anteil an Blattgemüse beziehungsweise Pflanzengrün sowie Kräutern sehr hoch ist. Diese Zutaten benötigen nämlich u.a. eine sehr hohe Umdrehungsgeschwindigkeit, die – je nach Anforderung – nur Hochleistungsstandmixer erzielen. Bei einem Smoothie-Maker ist dagegen meist bei rund 23.000 Umdrehungen/Minute Schluss. Als Liebhaber grüner Smoothies kommen Sie daher kaum darum herum, sich nach einem Standmixer aus der Oberklasse umzuschauen. Einfache Früchte- und Gemüse-Smoothies hingegen stellen die kleinen Smoothie-Mixer nur selten vor ernsthafte Probleme – und sie kosten nur den Bruchteil eines Hochleistungsgeräts.
Wenn Sie nicht nur Smoothies herstellen möchten, sondern auch andere Mix- und Pürieraufgaben erledigen wollen (z. B. Eiswürfel herstellen oder Nüsse hacken), bieten sich Modelle mit mehreren Messer-Einsätzen und/oder verschiedenen Behältergrößen an. Die Smoothie Maker von NutriBullet beispielsweise gibt es in vielen verschiedenen Sets, die den Einsatzbereich des Mini-Mixers enorm erweitern. Dadurch ist die Anschaffung eines größeren Mixers teilweise sogar überflüssig.

Zur Smoothie Maker Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2020
    • Erschienen:
    • Seiten: 6

    Im Rührgebiet

    Testbericht über 16 Handrührgeräte

    Worauf achtet die Fachpresse?Da ein zuverlässiger Handmixer zur Standardausstattung jeder gut sortierten Küche gehört, werden diese regelmäßig von Fachmagazinen getestet. Die Königsdisziplin dieser Tests ist das gleichmäßige Verrühren von schwerem Hefeteig - hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Eine hohe Wattzahl ist

    zum Test

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 02/2016
    • Seiten: 3

    Klarstein Vitalic

    Testbericht über 1 Smoothie-Maker

    Smoothies sind nicht nur lecker, sondern auch ausgesprochen gesund und bekömmlich. Für die Zubereitung eignet sich ein elektrischer Helfer wie der Klarstein Smoothiemaker Vitalic. Wir haben das handliche Gerät in der praktischen Anwendung getestet. Testumfeld: Ein Smoothie-Maker wurde näher betrachtet und mit der Note „gut - sehr gut“ bewertet. Verarbeitung,

    zum Test

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 03/2016
    • Seiten: 3

    WMF Kult X Mix & Go

    Testbericht über 1 Smoothiemaker

    Smoothies sind ausgesprochen gesund und lecker. Wer sie nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs genießen möchte, findet ein großes Angebot an Geräten, deren Mixbehälter gleichzeitig als praktischer Trinkbecher fungiert. Wir haben den WMF Kult X Mix & Go in der praktischen Anwendung getestet. Testumfeld: In der Praxis wurde ein Standmixer ausprobiert.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Smoothie Mixer.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Smoothie Maker Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Smoothie Maker sind die besten?

Die besten Smoothie Maker laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Smoothie Maker im Test: So bewerten die Fachmagazine
  2. Die besten Smoothie Mixer
  3. Normale Standmixer – nur kleiner und mit weniger Leistung
  4. Kleine Mixer mit viel Power: Das sind die leistungsstärksten Smoothie Maker
  5. ...

» Mehr erfahren