Preiswert in der Anschaffung, stromhungrig im Unterhalt: Bieten sich nicht für den Dauerbetrieb an, wohl aber für Partykeller oder Ferienwohnung. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Mini-Kühlschränke am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

22 Tests 7.100 Meinungen

Die besten Mini-Kühlschränke

1-20 von 41 Ergebnissen

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: Mini-Kühlschränke

Oft­mals regel­rechte Ener­gie­fres­ser

Stärken
  1. geringer Platzbedarf
  2. erschwingliche Anschaffungskosten
Schwächen
  1. hoher Stromverbrauch in Relation zur Größe
  2. stromintensive Geräte zumeist recht laut

Bomann KB 340 Geräuscharmer Winzling von Bomann mit 45 Litern Nutzvolumen. (Bild: amazon.de)

Wenn Sie sich nach einem Kühlschrank für Ihren Party-Keller, das Büro oder auch eine Ferienwohnung umsehen, werden Sie sicher keinen ausgewachsenen Kühlschrank mit 140 oder gar 180 Zentimetern Bauhöhe ins Auge fassen. Viel interessanter sind da die Geräte mit maximal 85 Zentimetern Bauhöhe, die zwischen 50 und 130 Litern fassen. Sie sind meist für deutlich unter 200 Euro erhältlich und passen zur Not auch unter einen Tisch oder in kleine Möbelnischen. Doch Obacht bei der Auswahl des Gerätes!

Je kleiner, desto ineffizienter

Denn wie bei eigentlich allen Haushaltsgeräten gilt auch hier: Je kleiner die Bauausführung eines Gerätes, desto ineffizienter arbeitet es in der Regel auch. Ob Kompakt-Geschirrspüler, schmale Toplader-Waschmaschinen oder eben Mini-Kühlschränke – sie alle werden von den Herstellern oftmals als die notwendigen, aber nicht wirklich geliebten Verwandten der großen Geräte betrachtet und entsprechend schwach ausgestattet. Denn mit einem super-sparsamen Flaggschiff der Modellpalette lässt sich eben besser werben als mit einem Kleingerät.

Viele Modelle ziehen so viel Strom wie ausgewachsene Großgeräte

So muss man in der Regel mit Geräten leben können, deren Energiebedarf ausgesprochen hoch ausfällt. Typischerweise ordnet sich ein Minikühlschrank nur in die schwache Energieeffizienzklasse A+ ein. Damit liegt der Verbrauch bei rund 170 kWh im Jahr bei den größeren Modellen mit 100 bis 120 Litern Nutzvolumen. Zum Vergleich: Eine ausgewachsene Kühl-Gefrier-Kombination mit 300 Litern und mehr Rauminhalt liegt bei 200 kWh, ein Vollraumkühlschrank ohne Eisfach sogar bei nur 110 kWh ...

Markengeräte sind im Vorteil

Doch es gibt auch im Bereich der Mini-Kühlschränke teils gravierende Unterschiede. So gibt es eine sehr kleine Anzahl echter Topgeräte von Markenherstellern wie Liebherr oder Siemens, die es doch in die ordentliche Energieeffizienzklasse A++ schaffen. Wenn es ein Kleingerät sein soll, dann am besten hier zugreifen! Abgeraten werden muss von Minikühlschränken, die eher übergroßen Kühlboxen entsprechen und teils nur 5 bis 50 Liter fassen. Sie positionieren sich fast ausschließlich in den völlig veralteten Klassen A oder B!

Lautstärke hängt häufig mit der Energieeffizienz zusammen

Das gilt auch deshalb, weil die Energieeffizienz eines Kühlschranks häufig ein guter Gradmesser für seinen Lärmpegel ist. Denn wo die Wände gut isoliert sind, da dringt auch der Schall weniger stark nach außen. Natürlich hängt das auch mit der Kompressortechnik zusammen, doch im allgemeinen überraschen die gut isolierten Geräte mit angenehm niedrigen 36 bis 38 dB(A), während die Energefresser zum Glucksen und Brummen neigen - und 42 bis 44 dB(A) hört man vor allem nachts ausgesprochen unangenehm deutlich. Gerade für kleine Ferienwohnungen, in denen das Gerät mitten im gleichen Wohnraum steht, ist das natürlich völlig ungeeignet.

Mini-Kühlschränke: Stromgierig, aber im Vergleich nicht ganz so gierig wie die anderen


Alternative für Party, Camping und Urlaub: Kühlboxen

Wer nur für spezielle Ereignisse eine zusätzliche Kühlgelegenheit sucht, muss nicht zwangsläufig auf einen Mini-Kühlschrank zugreifen. Es gibt inzwischen eine Reihe von Kühlboxen, die mit Peletierelementen oder Kompressoren ausgestattet sind und eine sehr ordentliche Kühlleistung für Getränke oder Lebensmittel in begrenztem Umfang bieten. Dazu sind sie weitaus mobiler nutzbar.

Zur Mini-Kühlschrank Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • eKitchen.de

    • Erschienen: 01/2018

    Markiger Getränkewürfel im Check

    Testbericht über 1 Kühlschrank

    zum Test

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 01/2013
    • Seiten: 2

    Severin Kühlbox KB 9827

    Testbericht über 1 Mini-Kühlschrank

    Die kompakte Kühlbox von Severin KB 9827 wiegt gerade mal 16 Kilo und kann mühelos am Wunschort aufgestellt werden. Eine coole Platzreserve in Spitzenzeiten wie an Feiertagen oder bei Partys, ideal für den Singlehaushalt oder das Ferienappartement. Testumfeld: Ein Mini-Kühlschrank wurde unter die Lupe genommen. Er erhielt die Note „sehr gut“.

    zum Test

    • kuehlschrank.com

    • Erschienen: 02/2016

    Amstyle SPH8.001 Minikühlschrank

    Testbericht über 1 Mini-Kühlschrank

    Testumfeld: Anhand der Kriterien Ausstattung, Leistung und Preis-Leistungs-Verhältnis wurde ein Mini-Kühlschrank getestet. Man vergab die Note „gut“.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mini-Kühlschränke.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Mini-Kühlschränke sind die besten?

Die besten Mini-Kühlschränke laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Je kleiner, desto ineffizienter
  2. Viele Modelle ziehen so viel Strom wie ausgewachsene Großgeräte
  3. Markengeräte sind im Vorteil
  4. Lautstärke hängt häufig mit der Energieeffizienz zusammen
  5. ...

» Mehr erfahren