Heutzutage bieten fast alle Sonnenschirme einen guten Schutz vor UV-Strahlung. Die Unterscheidungsmerkmale sind in erster Linie Form und Farbe. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Sonnenschirme am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

4 Tests 36.900 Meinungen

Die besten Sonnenschirme

1-20 von 118 Ergebnissen
  • Schneider Rhodos Twist

    Sehr gut

    1,3

    0  Tests

    541  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Rhodos Twist von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Schneider Rhodos Junior

    Sehr gut

    1,3

    0  Tests

    1222  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Rhodos Junior von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Schneider Rhodos Rondo

    Sehr gut

    1,3

    0  Tests

    162  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Rhodos Rondo von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • Schneider Rhodos Grande

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    151  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Rhodos Grande von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Doppler Expert Auto Tilt 300 x 200 cm

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    232  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Expert Auto Tilt 300 x 200 cm von Doppler, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Sekey Sunday Iron Aluminium

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    1580  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Sunday Iron Aluminium von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    6

  • Schneider Salerno

    Gut

    1,6

    0  Tests

    1280  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Salerno von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    7

  • Sekey Parasol Iron (2,4 m)

    Gut

    1,6

    0  Tests

    6840  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Parasol Iron (2,4 m) von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    8

  • Sekey Parasol Iron

    Gut

    1,6

    0  Tests

    6752  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Parasol Iron von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    9

  • Sekey Sunday 3

    Gut

    1,6

    0  Tests

    608  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Sunday 3 von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    10

  • Schneider Harlem

    Gut

    1,6

    0  Tests

    150  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Harlem von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    11

  • Schneider Rhodos, rechteckig

    Gut

    1,6

    1  Test

    1220  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Rhodos, rechteckig von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    12

  • Nexos Sonnenschirm mit Kurbel (4m)

    Gut

    1,6

    0  Tests

    139  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Sonnenschirm mit Kurbel (4m) von Nexos, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    13

  • Sekey Ampelschirm 300 cm

    Gut

    1,7

    0  Tests

    874  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Ampelschirm 300 cm von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    14

  • Sekey Sunday Iron

    Gut

    1,7

    0  Tests

    5616  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Sunday Iron von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    15

  • Sekey Hoaa

    Gut

    1,7

    0  Tests

    783  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Hoaa von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    16

  • Nexos Sonnenschirm GM35095

    Gut

    1,7

    0  Tests

    503  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Sonnenschirm GM35095 von Nexos, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    17

  • Doppler Active Balkonblende

    Gut

    1,8

    0  Tests

    620  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Active Balkonblende von Doppler, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    18

  • Schneider Locarno

    Gut

    1,8

    0  Tests

    2490  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Locarno von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    19

  • Schneider Ibiza, rund

    Gut

    1,9

    0  Tests

    1068  Meinungen

    Sonnenschirm im Test: Ibiza, rund von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Sonnenschirme nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Sonnenschirme

Zuver­läs­sige Schat­ten­spen­der für Bal­kon, Ter­rasse und Gar­ten

Stärken

  1. bieten zumeist sehr guten Schutz vor UV-Strahlung
  2. große Auswahl an Typen, Formen und Farben

Schwächen

  1. Extrakosten, wenn der Fuß hinzugekauft werden muss

JOM Ampelschirm 350 cm Ampelschirme wie das JOM-Modell mit 350 cm Durchmesser sorgen für einen besonders großen Schatten. (Bildquelle: amazon.de)

Wie gut schneiden Sonnenschirme in Produkttests ab?

Der Klimawandel ist in aller Munde und macht leider weder vor Ihrer Balkontür noch dem Gartentor Halt. Sonnenschirme für Balkon, Terrasse und Garten schützen vor der hautschädigenden Sonneneinstrahlung, kommen aber nur sehr selten auf den Prüfstand. So stammt der letzte große Vergleichstest der Stiftung Warentest bereits aus dem Jahr 2010. Einige der dort vorgestellten Produkte finden Sie heute nicht mehr auf dem Markt. Die bekannten Hersteller und dortigen Testsieger Schneider oder Glatz hingegen halten und erweitern ihr Sortiment. Die Ampelschirme Rhodos (Schneider) bzw. Sunwing C+ (Glatz) halten sowohl starkem Wind (ab Windstärke 6) stand, bieten tolle Verstellmöglichkeiten für eine optimale Schattenausbeute, bestehen die simulierte Nutzungsdauer von 2,5 Jahren unbeschadet und lassen sich gut bedienen. Mit Doppler hat auch bei den Marktschirmen ein Markenhersteller die Nase vorn. Auch ein Sonnenschirm von Ikea - Modell Karlsö, das immer noch erhältlich ist - kann sich mit dem dritten Platz gut behaupten. Sonnenschirme aus dem Baumarkt hingegen schneiden in den Testkriterien am schlechtesten ab. Discounter-Schirme wie zum Beispiel von Aldi können Sie in der Vergleichstabelle leider nicht finden.

Sonnenschirme mit sehr großem Durchmesser für die beste Schattenausbeute

  1. TecTake Ampelschirm Ø 350 cm
    350 cm
    TecTake Ampelschirm Ø 350 cm

    ohne Endnote


Welche Typen und Formen gibt es?

Sonnenschirme gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, Formen und Farben. Beim klassischen Mittelmastschirm ist der Mast aus Holz oder Aluminium mittig unterhalb des Schirmdachs angebracht. Dadurch ist dieser Typ besonders stabil und hält auch stärkeren Wind aus. Mittelmastschirme eignen sich gut für einen Tisch mit Öffnung in der Mitte, um den Sie einzelne Sitzelemente herumgruppieren können. Auch die so genannten Marktschirme, die schnell auf- und abzubauen sind und ursprünglich für die Verwendung auf Märkten gedacht waren, haben den Mast in der Mitte. Heutzutage sind sie häufig auch im privaten Bereich zu finden. Bei den Ampelschirmen, auch Freiarmschirme genannt, ist der Mast an der Seite. Dieser Typ bietet zwar nicht ganz so viel Stabilität wie ein Mittelmastschirm, dafür aber eine deutlich größere nutzbare Schattenfläche und mehr Raum für Sitzgruppen oder Gartenlounges, weil der Mast weniger stört.
Auch im Hinblick auf die Form sollten Sie den geplanten Einsatzbereich im Fokus behalten. Weit verbreitet und in verschiedenen Größen und Preisklassen erhältlich ist der runde Sonnenschirm. Er passt gut auf kleinere Balkone, Terrassen und Gärten. Rechteckige oder auch quadratische Schirme gibt es zumeist in ausladenderen Formaten. Sie eignen sich daher am besten für größere Flächen.

Sonnenschirm Schneider Venedig Das Modell Venedig von Schneider schützt nicht nur vor Sonne; Sie können es mit seinem dunklen Anthrazit auch als Gestaltungselement in Ihrem Garten einsetzen. (Bildquelle: amazon.de)

Bei der Farbgebung hingegen können Sie ganz nach Geschmack entscheiden. Zwar bieten dunklere Farben in der Regel einen höheren UV-Schutz, da weniger Licht durch den Stoff dringt. Aber auch helle Farben schirmen die schädliche Strahlung zuverlässig ab. So sind weiße Sonnenschirme in Gartenrestaurants auch deshalb beliebt, weil sie manch einen mit ihrer Helligkeit an das Licht und die Wärme im Urlaub erinnern. Suchen Sie jedoch einen Schirm passend zu Ihrer hellgrauen oder beigen Fassade, können Sie auch zu einer anthrazitfarbenen Bespannung oder Stoffen in Erdtönen greifen. Apfelgrün, Zitronengelb oder bunte Streifen wiederum sorgen für fröhliche farbige Akzente in Ihrer Schattenoase.

Welche Eigenschaften soll ein geeigneter Sonnenschirm haben?

Den besten Sonnenschutz und die größte Ausbeute an Schatten erhalten Sie mit einem verstellbaren Schirm, der sich drehen und in verschiedenen Winkeln neigen lässt. Sie können ihn an fast jeden Sonnenstand anpassen und sich so auch vor der seitlichen Sonneneinstrahlung schützen.
Weitere Kriterien sind sowohl die Dichte und damit auch die Reißfestigkeit und Lichtdurchlässigkeit des Stoffes sowie seine Verarbeitung und die Lichtechtheit. Bespannungen aus Polyester sind robust, UV-beständig und bleichen kaum aus. Darüber hinaus ist das Material wasser- und schmutzabweisend. Dagegen wirken natürliche Stoffe wie Leinen und Baumwolle zwar oft hochwertiger, sind aber nicht so pflegeleicht wie das synthetische Material. Die Qualität des Stoffes schlägt sich dann auch im Preis nieder.

Gerade bei großen Sonnenschirmen spielt der Öffnungsmechanismus eine wichtige Rolle. Wird Ihnen bei einem kleinen Modell der Knopfdruck genügen, um den Schirm ähnlich wie bei einem Regenschirm durch Hochdrücken und Einrasten des Strebenkranzes zu öffnen, verfügen größere Ausführungen zumeist über Seilzug- oder Kurbelsysteme. Mit dieser Ausstattung ist selbst ein schwerer Schirm ohne großen Kraftaufwand aufzuspannen. Noch nicht so weit verbreitet, aber ausgesprochen bequem zu öffnen, zeigen sich Sonnenschirme mit einem elektrischen Mechanismus, der sich beispielsweise über eine Fernbedienung steuern lässt.

Was hat es mit dem UPF-Faktor auf sich?

Vorsicht beim Sonnenschutz: Die bloße Verschattung ist kein Garant für den gewünschten Schutz! Nicht alle Schattenspender halten die unsichtbaren und schädigenden UV-Strahlen in hohem Maße zurück. Aus diesem Grund geben die Hersteller bei ihren Sonnenschutzprodukten den sogenannten UPF (Ultraviolet Protection Factor) als Richtwert an. So gelten ein UPF 15 bis 24 als mittlerer Schutz, ein UPF 25 bis 50 als hoher Schutz und der UPF 50+ und höher als ausgezeichneter Schutz. Inzwischen gibt es auch Sonnenschirme mit Werten weit darüber hinaus.

Übrigens liegen dem UPF zwei verschiedene Messmethoden zugrunde, die Sie nicht direkt miteinander vergleichen können. Der in unseren Gefilden geläufigere Wert der beiden ist der UV Standard 801. Er bezieht die Alterung und die Abnutzung des Stoffes sowie Witterungseinflüsse mit ein und bemisst sich am empfindlichsten Hauttyp (Typ 1) und der maximalen Strahlungsintensität mit dem Sonnenspektrum von Melbourne/Australien am 1. Januar.
Der AS/NZS 4399:1996 (australisch-neuseeländischer Standard) wird am neuen, ungedehnten und trockenen Textil gemessen und ebenfalls anhand des Sonnenspektrums von Melbourne/Australien am 1. Januar ermittelt. Da diese Messmethode jedoch die Beanspruchung des betreffenden Textils nicht berücksichtigt, ist der Wert nicht so aussagekräftig wie beim UV Standard 801.

Sekey Parasol Iron Wie bei den meisten Produkten müssen Sie auch beim Mittelmastschirm Parasol Iron von Sekey den passenden Sonnenschirmständer noch hinzukaufen. (Bildquelle: amazon)

Wie finde ich den richtigen Sonnenschirmständer?

Nicht alle Sonnenschirme können Sie im Set mit einem Sonnenschirmständer erwerben. Damit Ihr Schirm nicht vom nächsten Windstoß umgepustet wird, sollten Sie einen Fuß kaufen, der auch zur Größe Ihres Sonnenschirms passt. Denn je schwerer der Schirm, desto stabiler sollte auch der Ständer sein. So eignen sich für kleinere Schirme günstige Kunststoffständer, die Sie mit Wasser oder Sand beschweren können. Sie sind in der Regel leichter als ihre Kollegen aus Stein, Beton oder die Metallgestelle mit Betonplatten, sehen aber meistens nicht so schön aus und verwittern schnell. Die Schwergewichte hingegen garantieren einen sicheren Stand und sind lange haltbar. Manch ein Modell verfügt sogar über integrierte Rollen, damit Sie den Sonnenschirm bei Bedarf einfach umstellen können.
Ein Ratschlag zum Schluss: Klappen Sie Ihren Schirm bei starkem Wind am besten ein. Denn auch ein stabiles Fundament kann Ihr gutes Stück nicht immer zuverlässig davor schützen, dass eine Windbö es aus dem Schirmständer reißt und womöglich beschädigt.

von Katrin Werner

Fachredakteurin im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2017.

Zur Sonnenschirm Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sonnenschirme

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Sonnenschirme Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Sonnenschirme sind die besten?

Die besten Sonnenschirme laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie gut schneiden Sonnenschirme in Produkttests ab?
  2. Sonnenschirme mit sehr großem Durchmesser für die beste Schattenausbeute
  3. Welche Typen und Formen gibt es?
  4. Welche Eigenschaften soll ein geeigneter Sonnenschirm haben?
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf