Ampelschirme punkten dank des seitlichen Masts und großer Spannweiten mit einer sehr hohen Schattenausbeute. Ihr UV-Schutz erfüllt alle Standards. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Freiarmschirme am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

1 Test 2.400 Meinungen

Die besten Freiarmschirme

1-20 von 32 Ergebnissen
  • Schneider Rhodos Rondo

    • Sehr gut 1,2
    • 0 Tests
    • 232 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Rhodos Rondo von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    1

  • Schneider Rhodos Grande

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 129 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Rhodos Grande von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Schneider Rhodos, rechteckig

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 951 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Rhodos, rechteckig von Schneider, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Sekey Ampelschirm 300 cm

    • Gut 1,7
    • 0 Tests
    • 263 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Ampelschirm 300 cm von Sekey, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    4

  • Berlan Banana

    • Gut 2,0
    • 0 Tests
    • 138 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Banana von Berlan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    5

  • Sun Garden Easy Sun Parasol

    • Befriedigend 2,7
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Easy Sun Parasol von Sun Garden, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    6

  • Unter unseren Top 6 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Ampelschirme nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Schneider Rhodos Junior

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 7 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Rhodos Junior von Schneider, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schneider Rhodos Twist

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 5 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Rhodos Twist von Schneider, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schneider Sombra

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Sombra von Schneider, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Aldi Alu-Pendelschirm

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Alu-Pendelschirm von Aldi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schneider Rhodos Blacklight

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 14 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Rhodos Blacklight von Schneider, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Aldi Nord / Garden Feelings Alu-Ampelschirm Asia-Style

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Alu-Ampelschirm Asia-Style von Aldi Nord / Garden Feelings, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Aldi Ampelschirm, 350 x 300 cm

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Ampelschirm, 350 x 300 cm von Aldi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Aldi Nord / Garden Feelings Alu-Ampelschirm

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Alu-Ampelschirm von Aldi Nord / Garden Feelings, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schneider Valencia

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Valencia von Schneider, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lidl / Florabest Ampelschirm Shanghai

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Ampelschirm Shanghai von Lidl / Florabest, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • JOM Ampelschirm 350 cm

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 52 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Ampelschirm 350 cm von JOM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lidl / Florabest Ampelschirm

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Ampelschirm von Lidl / Florabest, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mendler N22 Ampelschirm (430 x 430 cm)

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: N22 Ampelschirm (430 x 430 cm) von Mendler, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schneider Samos

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 90 Meinungen
    Sonnenschirm im Test: Samos von Schneider, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Ratgeber: Ampelschirme

Den Schirm und den Geld­beu­tel lie­ber etwas wei­ter öff­nen

Stärken
  1. große nutzbare Schattenfläche dank seitlichem Mast
  2. platzsparende Aufstellung
  3. flexibler Neigungswinkel für jeden Sonnenstand
Schwächen
  1. anfällig für Wind, da Schirmdach frei hängt
  2. weniger standfest als Mittelmastschirme

JOM Ampelschirm 350 cm Das freihängende Schirmdach des JOM Ampelschirms hat einen beachtlichen Durchmesser von 350 cm. (Bildquelle: amazon.de)

Ampelschirme, auch Freiarmschirme genannt, sind ein probates Mittel, zuverlässig viel Schatten zu spenden. Weil Mast und Standfuß seitlich vom Schirmdach montiert sind, vermögen sie eine besonders große Fläche zu beschatten. Ohne störenden Mittelmast können Sie auf diese Weise komplette Sitzgruppen, Liegestühle oder ganze Balkone in begehrte Schattenzonen verwandeln. Die Preisspannen sind enorm, doch ein geschulter Blick hilft, das passende Modell zu finden.

Welche Ampelschirme bestehen Tests am besten?

Leider werden Sonnenschirme nur sehr selten getestet. Die Tester der Stiftung Warentest hatten sich zuletzt 2010 eines Vergleichs angenommen und unterzogen sechs Ampelschirme einer gründlichen Prüfung. Immerhin zwei davon finden Sie auch nach zehn Jahren noch in den Geschäften: das rechteckige Schneider-Modell Rhodos und den Easy Sun Parasol von Sun Garden, eine Eigenmarke von Obi. Dass der Rhodos als Zweitplatzierter im Test so viel besser abschnitt als das Schlusslicht aus dem Baumarkt, liegt vor allem an der deutlich besseren Materialqualität. So waren die Prüfer weder mit der Reißfestigkeit von Stoff und Nähten noch mit der Verarbeitung des Easy Sun Parasol zufrieden. Bei der Handhabung hatte Rhodos die Nase klar vorn. Öffnen, Schließen, Drehen, Neigen: Alles können Sie bequem bewerkstelligen, ohne viel Kraft aufzuwenden, weil es vielleicht mal hakt oder sich die Finger verklemmen.
Sehr viel Wert legten die Warentester auch auf den Aspekt Sicherheit. Standfest muss ein guter Sonnenschirm sein, vor allem bei starkem Wind. Da überzeugte der Sun Garden nicht, obgleich sein Eigengewicht höher als das des Wettbewerbers ist. Der Grund liegt auf der Hand: Der Fuß wird mit Wegeplatten beschwert, was ihn zum Ende der Saison zwar etwas schwerfällig für die Einlagerung macht, dafür aber viel Stabilität verspricht. Der Obi-Schirm hingegen hat nur einen Plastikfuß, den Sie mit Wasser befüllen müssen. Das lässt sich vor dem Überwintern zwar einfach ablassen, doch damit ist der Sonnenschirm stärkeren Windstößen nicht so gut gewachsen. Den Ständer müssen Sie übrigens extra hinzukaufen, was den ohnehin nicht gerade niedrigen Anschaffungspreis noch erhöht.

Raffinierte Öffnungstechnik für den schnellen Schattengenuss

Das Angebot beginnt beim Baumarktschirm für rund 50 Euro und endet bei Produkten mit Gasdruckfeder und stufenloser Höhenverstellung für mehrere Hundert Euro. Mit Kugelgelenk zum freien Drehen und Schwenken und einer Spannweite von bis zu über drei Metern kommt so ein erlesener Ampelschirm für den Privatbereich schon einmal auf gut 2.500 Euro. Besonders die raffinierte Technik hat deren Beliebtheit enorm gefördert. Durch das pfiffige Bedienkonzept können Sie einen Ampelschirm direkt über Tischhöhe öffnen und schließen. Der gebogene Mast zieht sich dezent aus dem Sitzbereich zurück und stört auch im geschlossenen Zustand nicht. Sehr beliebt sind Kurbeln am Tragarm, die den Schirm öffnen und schließen und das Schirmdach entsprechend des Sonnenverlaufs in die gewünschte Position neigen. Ob Rund- oder Rechteckschirm: Die Formen sind ebenso vielfältig wie die Materialien. Hochwertige Schirme besitzen ein Gestell aus eloxiertem Aluminium und eine robuste Bespannung aus Polyester oder Nylon, deren Nähte auch stärkeren Windböen souverän trotzen.

Ampelschirme mit üppiger Schattenausbeute

  1. JOM Ampelschirm 350 cm
    350 cm
    JOM Ampelschirm 350 cm
    • keine Tests
  2. Sekey Ampelschirm 300 cm
    300 cm
    Sekey Ampelschirm 300 cm
    • Gut 1,7
  3. Schneider Sombra
    300 cm
    Schneider Sombra
    • keine Tests

Der Schutz wird groß geschrieben: Ampelschirme mit UV-Faktor und Imprägnierung

Schirmbespannungen ohne ein UPF-Siegel - kurz für Ultraviolet Protection Factor - werden Sie in unserer Bestenliste der Sonnenschirme kaum mehr finden. Es drückt den Schutz vor schädlicher UV-Strahlung in Zahlen aus und macht die Produkte untereinander vergleichbar. Den Hinweis darauf, wie hoch dieser Filteranteil ist, finden Sie in der Regel in der Produktbeschreibung oder auf der Verpackung. Die Skala reicht von 15 bis 50+ UPF. Bei einem UPF 50+ beispielsweise blockiert der Stoff mindestens 98 Prozent der schädlichen ultravioletten Strahlen. Hersteller werben inzwischen sogar mit textilen Schirmbespannungen und einem UPF 80+.

Weil UV-Strahlen aber auch von der Umgebung reflektiert werden und daher von der Seite kommen können, sollten sich nicht nur empfindliche Menschen ausreichend schützen. Achten Sie beim Kauf auf Modelle mit verstellbarer Schirmneigung - das sorgt für einen höheren UV-Schutz. Schirme mit frei schwenkbarer Achse bieten mehr Flexibilität und sind dann die richtige Wahl, wenn ein Sonnen-, Wind- und Sichtschutz gleichermaßen gesucht wird. Robuste Ausführungen besitzen Maststärken von 38, besser noch 48 oder gar 55 Millimeter Durchmesser. Sie dienen zugleich als Sockelmaß für den Plattenständer.

Wer seinen Ampelschirm auch als Regendach für seinen Balkon einsetzt, sollte insbesondere auf wasserfeste Imprägnierung der Bespannung achten.

Sonnenschirm Sun Garden Easy Sun Parasol Auch Baumärkte bieten qualitativ hochwertige und teure Ampelschirme an, hier der Easy Sun Parasol der Obi-Marke Sun Garden. (Bildquelle: obi.de)

Am besten zu hochwertigen Produkten greifen

Ein großes Augenmerk sollten Sie auf die Stabilität lenken. Aufgrund ihrer Bauart besitzen Ampelschirme einen ungünstigeren Schwerpunkt als ihre Verwandten mit Mittelstütze. Dadurch ist die Kippgefahr größer, zumal Ampelschirme durch ihre verstellbare Neigung dem Wind eine größere Angriffsfläche bieten. Wenn Sie zur Befestigung Ihres Sonnenschirms auch Bohrungen vornehmen können, greifen Sie am besten zu einem Modell mit verschraubbarem Standfuß. Viele Hersteller versehen ihre Schirme zusätzlich mit einem Fußkreuz zur Auflage von Wegeplatten als Sockelgewicht. Hier gibt es häufig ein Problem: Nicht selten stellt das Fußkreuz gerade einmal ein, im besten Fall zwei Zentimeter Auflagefläche für die Betonplatten zur Verfügung. In vorhandene Kassetten passen oft nicht einmal handelsübliche Betonplatten hinein – oder sie erweisen sich in ihren Abmessungen als zu gering dimensioniert, um die Masse des Ampelschirms zu halten. Mancher Billigheimer geizt sogar beim Fuß und stellt nur zwei anstelle von vier Kassetten bereit. Wie häufig gilt auch hier: Um Sparmodelle sollte man besser einen großen Bogen machen.

Zur Ampelschirm Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Freiarmschirme.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Ampelschirme Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Ampelschirme sind die besten?

Die besten Ampelschirme laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Welche Ampelschirme bestehen Tests am besten?
  2. Raffinierte Öffnungstechnik für den schnellen Schattengenuss
  3. Ampelschirme mit üppiger Schattenausbeute
  4. Der Schutz wird groß geschrieben: Ampelschirme mit UV-Faktor und Imprägnierung
  5. ...

» Mehr erfahren