Schneider Kreuznach Objektive

8

Top-Filter: Max. Sensorformat

  • Vollformat Vollformat
  • Objektiv im Test: PC-TS Super-Angulon 2,8/50 HM von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Befriedigend
    2,6
    5 Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: Festbrennweite
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    • Brennweite: 50mm
    • Min. Brennweite: 50 mm
    • Max. Brennweite: 50 mm
    • Minimale Blende: F32
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: PC-TS Makro-Symmar 4,5/90 mm HM von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Gut
    1,6
    4 Tests
    Produktdaten:
    • Objektivtyp: Effektobjektiv, Tilt & Shift-Objektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    • Brennweite: 90mm
    • Min. Brennweite: 90 mm
    • Max. Brennweite: 90 mm
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: Xenon FF-Prime T2.1/50 von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Brennweite: 50mm
    • Maximale Blende: f/2,1
    • Autofokus: Ja
    • Objektivtyp: Standardobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    • Verfügbar für: Nikon F, Canon EF
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: Xenon FF-Prime T2.1/75 von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Autofokus: Ja
    • Objektivtyp: Teleobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    • Verfügbar für: Nikon F, Canon EF
    • Max. Sensorformat: Vollformat
    • Erhältliche Farben: Schwarz
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: Cine-Xenar Kino-Aufnahmeobjektive von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Festbrennweite
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: D-Xenon 18-55 mm / F 3,5-5,6 von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv
    • Bauart: Zoom
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: Xenon FF-Prime T2.1/35 von Schneider Kreuznach, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Brennweite: 35mm
    • Maximale Blende: F2,1
    • Autofokus: Ja
    • Gewicht: 1160 g
    • Objektivtyp: Festbrennweite, Standardobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    weitere Daten
  • Schneider Kreuznach Tele-Xenar 2,8/180 mm PQ
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Objektivtyp: Teleobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    • Max. Sensorformat: Mittelformat
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 10/2013
    Erschienen: 09/2013
    Seiten: 8

    Ebenen kippen

    Testbericht über 10 Tilt-Shift-Objektive mit unterschiedlichen Konfigurationen

    10 Tilt- und Shift-Objektive. Diese Spezialobjektive kann der Fotograf gegen die Sensorebene der Kamera verschieben und kippen, um stürzende Linien zu vermeiden und die Schärfeebene (fast) frei im Raum zu positionieren. ... Testumfeld: Die Zeitschrift Color Foto prüfte 10 Tilt-Shift-Objektive mit unterschiedlichen Konfigurationen an 2 verschiedenen Referenzkameras

    zum Test

  • Ausgabe: 1-2/2012
    Erschienen: 12/2011

    Rekordhalter Canon

    Testbericht über 8 Schneider Kreuznach Objektive

    Testumfeld: Getestet wurden acht Objektive, die keine Bewertung erhielten.

    zum Test

  • Ausgabe: 11/2010
    Erschienen: 10/2010

    Kino-Objektiv trifft D-DLR

    Testbericht über 1 Schneider Kreuznach Objektiv

    Schneider-Kreuznach bietet mit den Cine-Xenar-Objektiven auch dem Spiegelreflex-Filmer professionelle Kreativwerkzeuge aus dem Kinobereich. Testumfeld: Einzeltest.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schneider Kreuznach Objektive.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Für professionelle Ansprüche

    Schneider Kreuznach möchte sich wieder als Hersteller besonders hochwertiger Objektive für Filmkameras in Erinnerung rufen. Daher kommen demnächst Objektive mit fester Brennweite und besonders hoher zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber

  • Traumzoom
    FOTOHITS 5/2018 Um das 14-bis-24-Millimeter-Objektiv bei jedem Transport sorgfältig zu schützen, liefert Sigma es in einem hochwertigen und gut gepolsterten Köcher und mit einem breiten Tragegurt. Das Design des Objektivs ist funktionellelegant und fügt sich nahtlos in die äußere Formgebung von Sigmas Art-Objektiven ein. Lediglich ein kleines Metallsiegel mit dem "A" kommt als sichtbares Schmuck element zum Einsatz.
  • Premiumstandard
    FOTOHITS 10/2017 Sigmas Standardzoom ist eine feste Größe im Portfolio des Herstellers. Bereits seit die erste Generation im Jahr 2001 eingeführt wurde, findet sie sich auch in den zahllosen Ausrüstungstaschen von Vollformatfotografen, für die es größtenteils als Pflichtkauf zählt. Jüngst erschien es in der nunmehr vierten Generation und wurde im Rahmen der "Global Vision"-Produktstrategie laut Hersteller "von Grund auf neu entwickelt".
  • DigitalPHOTO 12/2017 Ein Unterschied, der sich auch in der Hintergrundunschärfe zeigt. In der DigitalPHOTO 10/17 haben wir Ihnen professionelle Zoomobjektive vorgestellt. Nun folgt eine Übersicht über 32 Festbrennweiten. Auch dieses Mal sind die Objektive den Brennweiten nach sortiert: Wir beginnen mit 24mm, einer Brennweite für alle Landschafts-, Panoramaund Architekturfotografen. Danach folgt der Klassiker: die 35mm-Brennweite. Reportage-, Hochzeits- oder Streetphotography-Fotografen werden hier fündig.
  • Pictures Magazin 5/2017 JPEG-Fotos speichert die D5600 so schnell auf die seitlich einschiebbare SD-Karte, dass endlose Aufnahmeserien möglich sind. Im komprimierten RAW-Modus (14 Bit Auflösung) fasst der interne Speicher knapp neun Aufnahmen. Als große Neuerung proklamiert Nikon in der D5600 die sogenannte SnapBridge-Konnektivität, die WLAN, NFC und Bluetooth LE in einer einzigen Funktion vereint, dazu später unten mehr.
  • fotoMAGAZIN 3/2017 Anders jedoch bei der Randabdunklung, die auch abgeblendet noch auffällt. Knackpunkt ist die sehr starke Verzeichnung, die einige Prozentpunkte kostet. Kommen wir zum einzigen Autofokus objektiv im Testfeld, dem Zeiss Batis 2,8/18 mm für Sonys Vollformat-E. Im Vergleich zu den SLR-Objektiven konnte es - weniger kompromissbehaftet - auf die kurze Schnittweite der Spiegellosen gerechnet werden. Dabei gelang es Zeiss, eine herausragende Auflösungsleistung bei dieser Brennweite zu erzielen.
  • Üppiges Update
    CanonFoto 1/2017 Im Test der Auflösung lieferte das Tamron bei 150mm Brennweite und Blende f/11 im Bildzentrum 1420 Linienpaare pro Bildhöhe. Im Telebereich konnten wir bei Blende f/11 nur vier Prozent weniger Auflösung messen (1348 LP/BH). Im Test der Verzeichnung hat das neue Tamron 150-600mm f5-6,3 Di VC USD G2 mit einer Gesamtwertung von fast 94 Prozent überzeugt. In puncto Vignettierung ist bei Offenblende eine Randabschattung sichtbar, die aber durch zweifaches Abblenden einfach aufgehoben werden kann.
  • FOTOHITS 12/2015 Hervorragend fällt außerdem die Vignettierungskorrektur aus - die Abschattung beträgt durchschnittlich 0,3 Blendenstufen und ist damit so gut wie unsichtbar. Das "Zeiss Milvus 1.4/50" bildet die lichtstarke Standardbrennweite innerhalb der Objektivfamilie. Gegenüber anderen typischen Vertretern ist es aber weiter geöffnet und stellt sich damit in eine Reihe mit den Premium-Modellen der Konkurrenz. An der 36-Megapixel-Testkamera Nikon D800 fährt das Milvus zu Höchstleistungen auf.
  • Pictures Magazin 1-2/2015 Die Verarbeitung ist gut, was sich auch in dem relativ hohen Gewicht ausdrückt, und die Haptik angenehm, das Objektiv liegt perfekt in der Hand. Geliefert wird das DT 16 - 50 mm F2.8 SSM, dessen unverbindlicher Richtpreis 699 Euro beträgt, mit einer Sonnenblende, aber ohne Tasche. Die Einstellringe für manuelle Fokuseinstellung und Zoom laufen geschmeidig mit einem definierten Widerstand, der eine exakte Einstellung erlaubt.
  • DigitalPHOTO 2/2015 Die Haptik des Objektivs kann ebenfalls überzeugen, allerdings müssen Pentax-Fans bei einem Straßenpreis von rund 880 Euro auch vergleichsweise tief in die Tasche greifen. Sigma hat mit dem 10-20mm einen wahren Tausendsassa im Weitwinkel- Programm, der für alle Kamerabajonette verfügbar ist. Erfreulicherweise liefert die Optik über alle Brennweiten ordentliche Werte und ist mit Blende f/3,5 konstant lichtstark.
  • FOTOTEST 6/2014 CANON EF 1,8/50 mm II Das Objektiv, das in Online-Shops bereits für 80-90 Euro angeboten wird, wurde von Canon mit Blick auf den Preis konstruiert. Das merkt man vor allem an der mechanischen Konstruktion: Kunststoff bajonett, sehr schmaler und etwas zu leichtgängiger MF-Ring, der sich beim AF-Betrieb mitdreht. Bei der AF-Geschwindigkeit und bei den Betriebsgeräuschen merkt man auch, dass der eingebaute Mikro-Motor eben kein Ultraschall-Überflieger ist.
  • FOTOTEST 5/2014 Canon EF-M 4,5-6,3/55-200 mm IS STM Handliches Telezoom mit guter Allroundleistung. Canon hat das neue STM-Zoom im Vergleich zum Canon EF-S 4-5,6/55-250 mm IS II (Test in Heft 6/11, gut 75,8 Punkte) deutlich verbessert. Beim IS II rotiert der MF-Ring beim AF und das Zoom hat nur Geradführung. Beim neuen Zoom dreht sich der MF-Ring beim AF-Betrieb nicht und es hat Innenfokussierung. Der Stepper-Motor fokussiert sanft, schnell und leise.
  • fotoMAGAZIN Nr. 11 (November 2013) IF) gelang das nicht. Die beiden MFT-Kandidaten Olympus M.Zuiko Digital 4-5,6/918 mm ED und Panasonic Lumix G Vario 4/7-14 mm Asph. sollten nicht abgeblendet werden, wenn man das Maximum herausholen möchte.
  • Besser knipsen
    bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) Ihr werdet sehen wie das Licht ein Gesicht modelliert. Verändert immer wieder die Perspektiven und die Distanz des Reflektors zum Model. Es ist großartig zu sehen, welchen Einfluss Licht auf euer Bild hat und wie man es steuern kann. Objekt und Objektiv Ein wichtiger Faktor im Sinne der Perspektive ist die Wahl des Objektivs. Zum einen ist es wichtig, die Verzerrung des Gesichts durch ein Weitwinkel zu vermeiden, zum anderen kann eine lange Brennweite das Objekt vom Hintergrund abheben.
  • Eilean Donan Castle im Infrarot-Look
    FOTOTEST Nr. 6 (November/Dezember 2012) Nun können Sie die Ebenen per (Strg)+(ª)+(Alt)+(E) zusammenfassen und hier nach Augenmaß nochmals eine Vignette mit einer etwas anderen Wirkung ergänzen: Filter Objektivkorrektur Benutzerdefiniert mit Werten beim Unterpunkt Vignette von -40 und +58. Am Ende steht wie immer eine Schärfung. Schalten Sie hierfür die Zoomstufe auf 100 % um die Auswirkung genau beurteilen zu können. Dann wählen Sie Filter Scharfzeichnungsfilter Unscharf maskieren und stellen dort die Werte 85/1/4 ein.
  • Zu Besuch im Schmetterlingspark
    FOTOTEST 6/2011 Tropische Schmetterlinge mit ihren abwechslungsreichen Farben und Formen sind immer wieder interessante Motive. Daher lohnt sich der Besuch von guten Schmetterlingsparks. In der freien Natur lassen sich ebenfalls sehr gute Fotomöglichkeiten finden, auch wenn sich dort ganz andere Problemstellungen ergeben.
  • Schneider Kreuznach möchte sich wieder als Hersteller besonders hochwertiger Objektive für Filmkameras in Erinnerung rufen. Daher kommen demnächst Objektive mit fester Brennweite und besonders hoher Lichtstärke auf den Markt. Sie sollen dabei kompakt gebaut sein und durch eine besondere Robustheit auffallen. Die neuen Prime-Objektive lösten hoch auf und sind mit dem PL-Objektivanschlusssystem ausgestattet. Zunächst sollen Schneider-Kreuznach-Objektive mit verschiedenen Brennweiten zwischen 25 und 65 Millimetern auf dem Markt erscheinen. Sie eignen sich für digitale Filmkameras und Kameras für 16- und 35-Millimeter-Film.