Schneider Kreuznach Objektive: Tests

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schneider Kreuznach Objektive.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Für professionelle Ansprüche

    Schneider Kreuznach möchte sich wieder als Hersteller besonders hochwertiger Objektive für Filmkameras in Erinnerung rufen. Daher kommen demnächst Objektive mit fester Brennweite und besonders hoher zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber

  • Festbrennweiten für das Sony FE-Bajonett
    CHIP FOTO VIDEO Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015) Zwar umfasst das Objektiv-Portfolio für Sony FE nur zwei Festbrennweiten, aber was soll's, wenn die Leistung stimmt. Darüber hinaus kann man schon jetzt gespannt sein, wann Sigma & Co. einsteigen. Zwei Festbrennweiten-Objektive befanden sich auf dem Prüfstand und wurden jeweils für „sehr gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.
  • Top-Objektive unter 500 Euro
    CHIP FOTO VIDEO 4/2013 Viele Hobbyfotografen stellen sich beim Objektivkauf die gleiche Frage: Muss ich für eine gute Optik wirklich ein halbes Vermögen ausgeben? Wir sagen ‚Nein!‘ und stellen Ihnen die besten Objektive für Canon, Nikon und Sony unter 500 Euro vor. Getestet wurden acht Objektive für unterschiedliche Einsatzgebiete. Drei Produkte erhielten das Testurteil „sehr gut“ und fünf Produkte das Testurteil „gut“. Außerdem wurde noch ein weiteres Objektiv vorgestellt. Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus dienten als Bewertungskriterien. Zusätzlich wurden für jedes Objektiv zwei Alternativen vorgestellt.
  • Wertiges Makro zum kleinen Preis
    CHIP FOTO VIDEO 7/2015 Insekten, Blüten und feine Details – Panasonic eröffnet einen bezahlbaren Einstieg in die Welt der kleinen Dinge.
  • Wenn weit nicht Winkel genug ist
    digit! 2/2015 Stefan Steib hat für digit! das neue Canon-Ultraweitwinkelzoom EF 1:4L 11-24 mm getestet. Und das aus Trotz, weil er die neue EOS 5DS noch nicht in die Finger bekommen konnte, an seiner Sony Alpha 7R. Geprüft wurde ein Ultraweitwinkelzoom, das keine Endnote erhielt.
  • COLOR FOTO 10/2013 10 Tilt- und Shift-Objektive. Diese Spezialobjektive kann der Fotograf gegen die Sensorebene der Kamera verschieben und kippen, um stürzende Linien zu vermeiden und die Schärfeebene (fast) frei im Raum zu positionieren. ... Testumfeld: Die Zeitschrift Color Foto prüfte 10 Tilt-Shift-Objektive mit unterschiedlichen Konfigurationen an 2 verschiedenen Referenzkameras (Canon 5D Mark III sowie Nikon D800). Die Produkte erhielten Bewertungen von 51 bis 84,5 von jeweils 100 Punkten. Als Testkriterien dienten Grenzauflösung/Kontrast, Verzeichnung und Vignettierung.
  • Das Dritte im Bunde
    d-pixx 2/2015 Nach dem 1,4/35 mm und dem 1,4/50 mm aus der Sigma Art-Serie stellen wir Ihnen heute das passende Superweitwinkel vor. Auf dem Prüfstand befand sich ein Weitwinkel-Objektiv, das mit „hervorragend plus“ bewertet wurde.
  • Sigma AF 2,8/120-300 mm S DG OS HSM (Sports)
    FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2013) Einzeltest: Das erste Zoom der Sports-Serie setzt neue Maßstäbe bei Optik & Mechanik. Es wurde ein Objektiv näher betrachtet und mit „super“ bewertet. Kriterien waren Bildqualität, visueller Bildeindruck, Mechanik und Bedienung sowie Ausstattung und Lichtstärke. Das Telezoom erhielt für den ersten Platz auf der Fototest-Bestenliste das Prädikat „Testsieger“.
  • Traumzoom
    FOTOHITS 5/2018 Um das 14-bis-24-Millimeter-Objektiv bei jedem Transport sorgfältig zu schützen, liefert Sigma es in einem hochwertigen und gut gepolsterten Köcher und mit einem breiten Tragegurt. Das Design des Objektivs ist funktionellelegant und fügt sich nahtlos in die äußere Formgebung von Sigmas Art-Objektiven ein. Lediglich ein kleines Metallsiegel mit dem "A" kommt als sichtbares Schmuck element zum Einsatz.
  • Premiumstandard
    FOTOHITS 10/2017 Sigmas Standardzoom ist eine feste Größe im Portfolio des Herstellers. Bereits seit die erste Generation im Jahr 2001 eingeführt wurde, findet sie sich auch in den zahllosen Ausrüstungstaschen von Vollformatfotografen, für die es größtenteils als Pflichtkauf zählt. Jüngst erschien es in der nunmehr vierten Generation und wurde im Rahmen der "Global Vision"-Produktstrategie laut Hersteller "von Grund auf neu entwickelt".
  • DigitalPHOTO 12/2017 Ein Unterschied, der sich auch in der Hintergrundunschärfe zeigt. In der DigitalPHOTO 10/17 haben wir Ihnen professionelle Zoomobjektive vorgestellt. Nun folgt eine Übersicht über 32 Festbrennweiten. Auch dieses Mal sind die Objektive den Brennweiten nach sortiert: Wir beginnen mit 24mm, einer Brennweite für alle Landschafts-, Panoramaund Architekturfotografen. Danach folgt der Klassiker: die 35mm-Brennweite. Reportage-, Hochzeits- oder Streetphotography-Fotografen werden hier fündig.
  • fotoMAGAZIN 3/2017 Anders jedoch bei der Randabdunklung, die auch abgeblendet noch auffällt. Knackpunkt ist die sehr starke Verzeichnung, die einige Prozentpunkte kostet. Kommen wir zum einzigen Autofokus objektiv im Testfeld, dem Zeiss Batis 2,8/18 mm für Sonys Vollformat-E. Im Vergleich zu den SLR-Objektiven konnte es - weniger kompromissbehaftet - auf die kurze Schnittweite der Spiegellosen gerechnet werden. Dabei gelang es Zeiss, eine herausragende Auflösungsleistung bei dieser Brennweite zu erzielen.
  • DigitalPHOTO 2/2015 Die Haptik des Objektivs kann ebenfalls überzeugen, allerdings müssen Pentax-Fans bei einem Straßenpreis von rund 880 Euro auch vergleichsweise tief in die Tasche greifen. Sigma hat mit dem 10-20mm einen wahren Tausendsassa im Weitwinkel- Programm, der für alle Kamerabajonette verfügbar ist. Erfreulicherweise liefert die Optik über alle Brennweiten ordentliche Werte und ist mit Blende f/3,5 konstant lichtstark.
  • CHIP FOTO VIDEO 2/2014 Hilfreiches Extra: Die seitlich verbaute »FN«-Taste lässt sich mit einer häufig genutzten Kamerafunktion belegen. Testsieger Preistipp Sony SEL 3,5-5,6 / 18-55 mm OSS Testsieger und Preistipp in einem - das gelingt nur sehr wenigen Objektiven. Am Sony-E-Bajonett wird diese Anerkennung dem SEL 18-55 mm zuteil. Das Standard-Zoom mit auf KB umgerechnet 27 bis 82,5 Millimeter wird von Sony im Kit mit diversen NEX-Systemkameras angeboten. Der Einzelpreis schlägt mit rund 260 Euro zu Buche.
  • COLOR FOTO 11/2012 Abgeblendet steigen dann alle Werte ein ganzes Stück an; trotz der Einschränkungen digital empfohlen. Zeiss Distagon T* 1,4/35 mm ZE Offen sind Auflösung wie Kontrast in der Bildmitte niedriger als erwartet - ein Tribut an die hohe Bildöffnung, was deren Nutzbarkeit aber auch entsprechend einschränkt. Bei Blende 2,8 legt die Bildmitte deutlich zu, die Ränder aber weniger, was trotz insgesamt besserer Werte den Randabfall verstärkt.
  • DigitalPHOTO 6/2009 Als einziges Objektiv im Test bietet das Tamron einen Lock-Schieber, der die Brennweiteneinstellung beim Transport blockiert und so ungewollten Beschädigungen vorbeugt. Das Tamron SP AF 28-75 mm F/2,8 XR Di verbindet 16 Linsen zu 14 Gruppen. Die optische Leistung gewähren vier hybrid-asphärische Linsen und drei Low-Dispersion-Elemente. Glaselemente mit einem extra hohen Brechungsindex ermöglichen die kompakte Bauweise.
  • In die Ferne schweifen
    fotoMAGAZIN Nr. 8 (August 2012) Um ferne Motive formatfüllend abzubilden, kann man verschiedene Wege beschreiten, die sich im Handling und in den Kosten unterscheiden, aber auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Wir haben herausgefunden, wie sich der Einsatz von viel Glas, einem kleinen Sensor oder intelligenter Software bewährt. Die Zeitschrift fotoMAGAZIN gibt auf 10 Seiten Tipps zur Verwendung des richtigen Objektivs, um tolle Teleaufnahmen zu erstellen. Man erfährt wie die Fotos mit Tele plus Konverter, Superzoomer, Digiscoping und Digitalzoom wirken.
  • Das Alternativ-Modell
    FOTOHITS 5/2013 Das Nikkor-Telezoom 70-200 mm 1:4 G ED VR ist die richtige Wahl für Unentschlossene. Es stellt für preisbewusste Fotografen eine Alternative zur lichtstärkeren Variante mit Blende 1:2,8 dar. Im Fokus der Zeitschrift Foto Hits befand sich ein Objektiv. Es erhielt keine Endnote. Zudem wurde eine Produktvariante vorgestellt.
  • Scharfe Sache
    FOTOHITS 11/2011 Die knackig scharfe Darstellung feinster Bilddetails macht erst die Freuden der Makrofotografie aus. Mit dem MAKRO 105mm F2,8 EX DG OS HSM von Sigma sind solche Einblicke kein Problem, wie die Messergebnisse im Test belegen.
  • Schneider Kreuznach möchte sich wieder als Hersteller besonders hochwertiger Objektive für Filmkameras in Erinnerung rufen. Daher kommen demnächst Objektive mit fester Brennweite und besonders hoher Lichtstärke auf den Markt. Sie sollen dabei kompakt gebaut sein und durch eine besondere Robustheit auffallen. Die neuen Prime-Objektive lösten hoch auf und sind mit dem PL-Objektivanschlusssystem ausgestattet. Zunächst sollen Schneider-Kreuznach-Objektive mit verschiedenen Brennweiten zwischen 25 und 65 Millimetern auf dem Markt erscheinen. Sie eignen sich für digitale Filmkameras und Kameras für 16- und 35-Millimeter-Film.
  • Reisezoom im Praxistest
    DigitalPHOTO 12/2008 Mit dem 28-300er Zoomobjektiv deckt Tamron einen enormen Brennweitenbereich ab. Dieses leichte Objektiv ist sowohl für Kameras mit vollformatigen wie auch APS-C-formatigen Sensoren geeignet. In Australien musste die Allround-Linse ihr Können an einer Nikon D300 und einer D3 unter Beweis stellen.
  • Die Kosten- und Gepäckminimierung, die ein Zoomobjektiv mit sich bringt, wird von den Testern der Zeitschrift Foto Magazin (07/2008) schon beinahe enthusiastisch gefeiert. Darum haben die Begeisterten sechs Superzooms und sechs Zooms, die mit Kameras mitgeliefert werden, genauer untersucht. Und herausgefunden: Olympus Zuiki Digital liegt in beiden Gruppen ganz weit vorn.<br /> <br /> In der Gruppe der Zoomobjektive, die im Verbund mit einer Spiegelreflexkamera mitgeliefert werden (Kit), ist nur einziges Objektiv in den Genuss des Prädikats ''sehr gut'' gekommen: das Olympus Zuiko Digital 3,5-5,6/14-42 mm ED.
  • Sony SEL FE 2,8/90 mm G OSS Macro
    FOTOTEST 6/2015 Ein Teleobjektiv wurde einem Praxistest unterzogen und anhand der Kriterien Bildqualität, visueller Bildeindruck, Mechanik und Bedienung sowie Ausstattung und Lichtstärke für „super“ befunden.
  • Asphärische Erscheinung
    FOTOHITS 12/2016 Sigmas Objektivüberarbeitungen werden von Fotografen mehr ersehnt, als es die Bezeichnung ‚Produktpflege‘ vermuten lässt. Im Fall des neuen ‚12-24mm F4 DG HSM | Art‘ scheint das berechtigt zu sein, denn das Unternehmen hat die Linsenkonstruktion auf ein neues Level gehoben. Ein Weitwinkelzoom-Objektiv wurde einem Praxistest unterzogen und für „exzellent“ befunden.