Kask Fahrradhelme

13

Top-Filter: Einsatzbereich

  • City City
  • 1

    Fahrradhelm im Test: Protone von Kask, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Kask Protone

    • Gut 1,6
    •  
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Mountainbike
  • 2

    Fahrradhelm im Test: Rapido von Kask, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Kask Rapido

    • Gut 1,8
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 3

    Fahrradhelm im Test: Valegro von Kask, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Kask Valegro

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 4

    Fahrradhelm im Test: Mojito von Kask, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Kask Mojito

    • Gut 1,9
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 5

    Fahrradhelm im Test: Rex von Kask, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Kask Rex

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Mountainbike
  • 6

    Fahrradhelm im Test: Infinity von Kask, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Kask Infinity

    • Gut 2,1
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 7

    Fahrradhelm im Test: Lifestyle von Kask, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Kask Lifestyle

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: City
  • Unter unseren Top 7 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Kask Fahrradhelme nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fahrradhelm im Test: Bambino Pro von Kask, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kask Bambino Pro

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: Vertigo 2.0 von Kask, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kask Vertigo 2.0

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: Bambino von Kask, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kask Bambino

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: Vertigo C50 von Kask, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Kask Vertigo C50

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Unisex
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: K50 Evo von Kask, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Kask K50 Evo

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Unisex
    • Einsatzbereich: Trekking, Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: KK-10 Race von Kask, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kask KK-10 Race

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Unisex
Neuester Test: 07.05.2019

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kask Fahrradhelme Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kask Fahrradhelme.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Hingucker
    aktiv Radfahren 6/2013 (Juni) Farbliche Akzente kann man durch austauschbare "My Style"-Bänder setzen. Den Urban TC Plus gibt es auch in einer nachleuchtenden Version. Ein ähnliches Konzept findet man auch beim dänischen Helmhersteller Yakkay. Den Schalenhelm gibt's für 69,- Euro, die Überzüge von Sommerhut bis Retro-Cap kosten zwischen 40, - und 58,- Euro. Hier das Modell Cambridge Check. In diesem Jahr neu bei Uvex im Programm ist der moderne Hartschalenhelm City 5. Zehn Öffnungen sorgen für Belüftung durch den Fahrtwind.
  • Spassplateau
    Ride 2/2011 Mit Erfolg. Die Region hat einen enormen Zulauf, auf dem prall gefüllten Parkplatz der Bergbahnen stehen fast ausschliesslich Familienautos aus der Schweiz und aus Süddeutschland. Auch wir nutzen die Angebote und wechseln uns täglich in der Kinderbetreuung ab. An einem Tag Singletrails, am nächsten Kinderspielplatz. Serfaus bietet dafür die perfekten Voraussetzungen.
  • Zwischenstopp
    Ride 2/2011 Hier ein Absatz, dort eine Wurzelpassage, aber immer ordentlich steil, damit wir bloss nicht übermütig werden. Noch während der Fahrt fällt uns auf, dass Trails wie dieser für das Tessin eigentlich untypisch sind. Toniolo bestätigt dies später. «Während im nördlichen Tessin um Locarno die Trails ausgesprochen ruppig und enorm anspruchsvoll sind, werden sie weiter südlich immer flüssiger zu fahren», erklärt Toniolo die Topografie seiner Wahlheimat.
  • Mit Rückenwind Richtung Horizont
    aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) Von Wittdün aus folgen wir dem Radweg Richtung Ortsausgang bis zum rotweiß gestreiften Leuchtturm. Er wurde 1875 in Betrieb genommen und ist während des Sommers vormittags für Besucher geöffnet. Wer die 291 Stufen geschafft hat, dem eröffnet sich vom Rundbalkon aus ein herrlicher Blick über die gesamte Insel. Unten trennen sich dann die Wege: Je nach Windverhältnissen nimmt man entweder den Waldweg (grünes Dreieck) oder den Radweg (gelber Punkt).
  • Grundsätzliches ... zum Thema Helm tragen
    aktiv Radfahren 1-2/2010 Die Kinder sind ja immerhin noch gut behütet. Die Eltern aber nicht! Das macht doch nachdenklich. Ich meine: Alle Radfahrer sollten einen Kopfschutz tragen, weil die Vorteile die Nachteile deutlich überwiegen! Damit sind wir auch schon mittendrin in der Diskussion um das Thema „Fahrradhelm – ja oder nein?“, die ich anregen beziehungsweise weiterführen möchte. Bevor wir tiefer in die Materie einsteigen, will ich noch zwei Punkte klarstellen.
  • bikesport E-MTB 7-8/2009 Beim O2 ist dies aber nur bedingt ein Problem. Die Kopfhalterung lässt sich dank genialem RollSys-System perfekt justieren. Probleme bereitet uns allerdings die Schale, die etwas schmal geschnitten ist und wirklichen Großköpfen einfach zu klein ist. Für mittlere und kleine Köpfe erweist sich der O2 aber als sehr komfortabler Begleiter mit viel Frischluftzufuhr. Wird übrigens exklusiv für D-Land mit Schild produziert und ist daher nicht auf der Homepage zu finden.
  • RennRad 7-8/2009 Auch sonst sind viele Dinge identisch, im Positiven wie im Negativen. Die Hinterkopfhalterung ist nur schwer zu verstellen und sitzt etwas hoch. Auch hier findet man das integrierte Blinklicht, und auch die tief gezogene Stirn erinnert an KED.
  • aktiv Radfahren 4/2013 (April) Um sie auch mal - in einem Stoffsäckchen - in die Wäsche stecken zu können. Manchmal lässt sich das Riemensystem komplett ausfädeln, das Wiederanbringen sollten Sie aber Sicherheitsgründen dem Händler überlassen! Nicht sehr glücklich waren wir mit nicht verstellbaren Y-Gurtverteilern, da sich einstellbare Y-Verteiler besser an individuelle Ohrhöhen anpassen lassen. Gut dagegen ist, wenn es Ihren neuen Helm in mehreren Schalengrößen gibt - ein Indikator für optimierte Passform.
  • Drei Hüttenwirtinnen im Kleinwalsertal
    World of MTB 9/2012 Andrea strahlt immer. Genießt sie denn das alles? Das tut sie. Es ist diese raue Natur, die die sieben Milchkühe ernährt und den besonderen Grundstoff für den Käse liefert, den Ehemann Helle produziert. Die Sennarbeit ist hart, vor allem, wenn die Melkmaschine streikt und Helle traditionell Hand anlegen muss. Gleichzeitig muss man den Gästen allzeit geduldig und freundlich begegnen - vom ersten bis zum letzten Tag der Saison, und das auch, wenn sie nerven.
  • ‚Der Helm darf nicht tanzen‘
    FREIE FAHRT 4/2011 Optisch reizvoll soll der „Kopfschuh” sein, je greller die Farben, desto besser der Schutz in der Dunkelheit . Doch der ARBÖ-Mann weiß, wie Kinder ticken: „Grell ist gut, aber nicht das oberste Gebot.
  • Feine Kopfsache
    MountainBIKE 6/2008 Der E2-Helm von Giro erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Doch auch der Evergreen hat seine Tücken.