Bohrmaschinen

460

Top-Filter Typ

  • Bohrmaschine im Test: WX 333 von Worx, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Worx WX 333

    Bohrhammer; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: TE-RH 32 E von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Einhell TE-RH 32 E

    Bohrhammer; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: Uneo 10,8 V von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    Bosch Uneo 10,8 V

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: AdvancedImpact 900 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    4
    Bosch AdvancedImpact 900

    Schlagbohrmaschine; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: TH-RH 900/1 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    5
    Einhell TH-RH 900/1

    Bohrhammer; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: DCH273 von DeWalt, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    6
    DeWalt DCH273

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: H45MEY von Hitachi, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    7
    Hitachi H45MEY

    Bohrhammer; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: TE-ID 1050/ 1 CE von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    8
    Einhell TE-ID 1050/ 1 CE

    Schlagbohrmaschine; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: SB2E 850 R von AEG, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    9
    AEG SB2E 850 R

    Schlagbohrmaschine; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: TE-DH 1027 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    10
    Einhell TE-DH 1027

    Abbruchhammer; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: M18 CHM-902C von Milwaukee, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    11
    Milwaukee M18 CHM-902C

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: TH-ID 720/1E von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    12
    Einhell TH-ID 720/1E

    Schlagbohrmaschine; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: DH 18 DBL von Hitachi, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    13
    Hitachi DH 18 DBL

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: GMCSDS18 von GMC Tools, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    14
    GMC Tools GMCSDS18

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: KR 8542 von Black + Decker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    15
    Black + Decker KR 8542

    Schlagbohrmaschine; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: TE-HD 18 Li Kit von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    16
    Einhell TE-HD 18 Li Kit

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: GTB 16V von Güde, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    17
    Güde GTB 16V

    Tischbohrmaschine; Betriebsart: Netz

  • Bohrmaschine im Test: R18SDS von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    18
    Ryobi R18SDS

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: BHC 18 Li 3,1 Compact von Festool, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    19
    Festool BHC 18 Li 3,1 Compact

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

  • Bohrmaschine im Test: WX 390 von Worx, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    20
    Worx WX 390

    Bohrhammer; Betriebsart: Akku

Testsieger

Aktuelle Bohrmaschinen Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Testkriterien

    Die von Stiftung Warentest geprüften Akku-Bohrschrauber werden auf Funktionsfähigkeit, Handhabung, Dauerleistung, Sicherheit und Umwelt- sowie Gesundheitskriterien hin untersucht. Alle einzelnen   weiterlesen

  • Erwartbare Ausrüstung

    Wie sind Black & Decker Bohrhämmer ausgestattet? Welche Leistungswerte haben Sie und wie viel muss man ausgeben? Eine kurze Übersicht.

  • Leistungsklassen

    10,8- oder 18 Volt-Geräte? Hohe oder niedrige Arbeitskapazität? Was ist die richtige Wahl? Ein Überblick über die Akku-Bohrschrauber von Metabo.

Ratgeber zu Bohrmaschinen

Welche Bohrmaschine wofür?

Ratgeber Bohrmaschine Eine Bohrmaschine gehört zur Grundausstattung eines jeden Werkzeugschranks. Doch vor dem Kauf sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Materialien man hauptsächlich bearbeiten will, denn davon hängt die Wahl der Maschinenart ab. Die gängigsten Modelle sind die klassische Schlagbohrmaschinen, der Bohrhammer, der Akkubohrschrauber und der Akku-Schlagbohrer, wobei für den Hausgebrauch Akkubohrer und Schlagbohrmaschine relevant sind.

AkkuschrauberAkkubohrschrauber sind dank des Akkus kabellos und somit flexibel einsetzbar. Allerdings sind sie weniger leistungsstark als die Geräte mit Netzanschluss. Deshalb eignen sie sich besonders für kleinere Arbeiten. Eine Unterkategorie sind die Akku-Schrauber, deren Aufgabe nur das Schrauben ist. Zum Bohren sind die Geräte zu schwach.

Eine gute Investition ist der Kauf einer Schlagbohrmaschine, denn mit einem solchen Gerät lassen sich die meisten im Privatbereich anfallenden Aufgaben bewältigen. Schlagbohrmaschinen können harte und weiche Materialien bearbeiten, von Holz über Stein bis zu Fliesen bohrt sich die Schlagbohrmaschine in verschiedenste Materialien.

Makita Schlagbohrmaschine Makita Schlagbohrmaschine

Allerdings stoßen sie bei sehr hartem Werkstoff wie Naturstein oder auch bei großen Bohrdurchmessern an ihre Grenzen, dann sollte man eher zu einem Bohrhammer greifen. Schlagbohrmaschinen gibt es auch als kabellose Version.  Der Akku-Schlagbohrer ist aber durch seine Betriebsart nicht ganz so leistungsstark. Da diese Geräte im Gegensatz zum Akku-Bohrschrauber ein Schlagwerk haben, sind sie mit einem Pistolenhandgriff ausgestattet. Dadurch sind sie nicht so klein wie ihre Kollegen ohne Schlagwerk. Eine weitere Variante sind die Akku-Schlagbohrschrauber, mit denen gleich alle drei Arbeitsgänge bewältigt werden können, Schrauben, Bohren und Schlagbohren. Diese Geräte bieten sich an, wenn man nur gelegentlich in nicht zu hartes Mauerwerk ein paar Bohrlöcher setzen und nicht extra eine weitere Maschine zum Einsatzort schleppen will.

Der Bohrhammer bietet schlagkräftige Unterstützung und macht auch vor extrem harten Baustoffen nicht halt. Da er über ein pneumatisches Hammerwerk verfügt, erzeugt die Maschine die Schlagkraft selbst. Es bedarf keines Kraftaufwandes für das Drücken der Maschine, der Bohrer zieht sich sozusagen selbst ins Mauerwerk. Allerdings eignet sich ein Bohrhammer weniger für weiche oder spröde Materialien, es sei denn, er verfügt über ein abschaltbares Schlagwerk. Manche Geräte dieses Typs verfügen auch über einen sogenannten Schlagstopp, der Meißeln beispielsweise zum Entfernen alter Fliesen ermöglicht.

Zur Bohrmaschine Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Bohrmaschinen

  • Das sollten Sie im Haus haben - oder darf es auch etwas mehr sein?
    Heimwerker Praxis 4/2012 (Juli/August) Egal, ob man Heimwerker aus Leidenschaft oder eher ‚aus der Not heraus‘ ist: Es ist immer hilfreich, das richtige Werkzeug in angemessener Qualität zu benutzen.Auf diesen 3 Seiten stellt die Zeitschrift Heimwerker Praxis (4/2012) das richtige Werkzeug für jedermann vor.
  • Heimwerker Praxis 3/2017 Im Vergleich zur gängigen Praxis, den Drehmoment-Ring auch als Funktionsumschalter zu nutzen, ein klarer Vorteil. Weitere Pluspunkte gibt es für die im Fuß der Maschine platzierte LED zur Bohrstellenbeleuchtung, bei der das Bohrfutter keinen Schatten auf die Bohrstelle wirft - was gerne der Fall ist, wenn die LED oberhalb des Betriebsschalters sitzt. Das Einhand-Schnellspannbohrfutter ist solide und nimmt Bohrer bis 13 mm auf.
  • Motor & Maschine 1/2017 Darüber hinaus gibt es praktische Lochsägen für Metall, die zum Einsatz am Schlagschrauber gedacht sind und beim Anfertigen größerer Löcher in Blech einfacher zu handhaben sind als ein Stufenbohrer oder eine Lochstanze. Gewinde lassen sich nur mit dem Akku-Bohrschrauber M18 FDD schneiden. Er bietet den langsamen Anlauf und das "Feingefühl", die für diese Arbeit notwendig sind. Beim Bohren in Stein hat der Schlagschrauber keine Vorteile.
  • Von zart bis hart
    Motor & Maschine 1/2017 Unsere altbewährten L-Steine, die schon für einige Tests von Abbruchwerkzeugen herhalten mussten, wurden diesmal deutlich "volumenreduziert". Die Maschine zerkleinert den Beton mit einer unglaublichen Eizienz. Hitachi selbst nennt eine Abbruchleistung von über 120 kg/30 min. Wir haben zwar nicht nachgewogen, sind aber fest überzeugt, dass dieser Wert nicht übertrieben ist. Nach der maximal möglichen Leistung haben wir die Schlagenergie am Schalter auf Stufe 1 von 4 reduziert.
  • Heimwerker Praxis 1/2017 Eine richtungsweisende Neuerung sind Akku-Bohrhämmer wie zum Beispiel der Uneo von Bosch. Diese Maschinen sind mit ihrer Bauform und Leistungsfähigkeit perfekt für Heimwerker geeignet. Sie eignen sich für Bohrungen bis zu 12 oder 16 Millimetern und sind besonders handlich und leicht.
  • Von zart bis hart
    Heimwerker Praxis 1/2017 Unsere altbewährten L-Steine, die schon für einige Tests von Abbruchwerkzeugen herhalten mussten, wurden diesmal deutlich "volumenreduziert". Die Maschine zerkleinert den Beton mit einer unglaublichen Effizienz. Hitachi selbst nennt eine Abbruchleistung von über 120 kg/30 min. Wir haben zwar nicht nachgewogen, sind aber fest überzeugt, dass dieser Wert nicht übertrieben ist. Nach der maximal möglichen Leistung haben wir die Schlagenergie am Schalter auf Stufe 1 von 4 reduziert.
  • Stark und unabhängig
    Motor & Maschine 4/2016 Im Design orientieren sich die Kleidungsstücke an gängiger Outdoor-Mode. Der Clou liegt im Detail. Denn je nach Ausführung verfügen die Jacken über drei bis fünf elektrisch beheizbare hermozonen. Der Strom für die Heizelemente kommt aus Milwaukee-System-Akkus. Die Heizung wird mit 12-V-Akkus betrieben. Mit einem entsprechenden Adapter können auch 18-V-Akkus verwendet werden. Sämtliche Funktionen lassen sich dank großer Schalter auch mit Handschuhen gut bedienen.
  • Konsument 5/2015 Allerdings hinterließen im Test die meisten Geräte einen eher schwachen Eindruck, nur zwei (Bosch und Makita) durften sich über ein "gut" freuen. Geräte mit zwei Gängen sind zu bevorzugen. Die drei billigen Ein-Gang-Geräte von Dewalt, Ryobi (RDP680) und Skil zeigten deutliche Schwächen, vor allem beim langsamen, kraftvollen Schrauben. Dazu eine Erklärung: Der erste Gang eignet sich vor allem zum gefühlvollen Schrauben, den zweiten wählt man für schnelles Bohren.
  • Multitalent
    Heimwerker Praxis 3/2015 Leichte Meißelarbeiten wie das Abschlagen von Fliesen erledigt der Ryobi ebenfalls. Dabei fällt der Vorteil der Kabelfreiheit besonders positiv auf, weil auch beim Wechsel der Arbeitsposition nichts stört oder im Weg ist.
  • Technik zu Hause.de 2/2015 Der Tiefenanschlag wird am Zusatzhandgriff montiert und auf die gewünschte Bohrtiefe gebracht. Zum Einsetzen des Werkzeugs ziehen wir die Verriegelungshülse zurück und schieben das Werkzeug bis zum Anschlag ein. Das Werkzeug verriegelt sich dann selbst. Soll über Kopf gearbeitet werden, ist es ratsam, die Staubaufnahme-Vorrichtung über den Bohrer zu schieben. Der Einhell Bohrhammer TH-RH 900/1 wiegt knapp über 4 kg, deshalb ist ein sicherer Stand während der Arbeit notwendig.
  • test (Stiftung Warentest) 3/2015 Dauerprüfung. Bosch, Dewalt und Metabo leben am längsten. Bei AEG ging nach weniger als der Hälfte der Testzeit das Antriebsritzel kaputt. Bei Kress versagte es etwas später. Außerdem brach der Hammerkolben (s. Foto S. 61). Schadstoffe. Im Griff der Metabo sind erhöhte Mengen an Naphthalin nachweisbar. Das steht im Verdacht, Krebs zu erzeugen. Bei Hautkontakt kann es in den Körper gelangen. Die Beste. Erste ist die Bosch.
  • Betonlocher
    Heimwerker Praxis 6/2014 Ein sinnvolles Zubehör ist der Bohrständer, in dem die Maschine fest eingespannt arbeitet. Diesen haben wir allerdings nicht getestet. Die Arbeit mit einer Diamant-Trockenbohrkrone muss sorgfältig vorbereitet werden. Zuerst wird die Maschine mit dem Zusatzhandgriff und der Bohrkrone bestückt, anschließend wird der Entstauber angeschlossen.
  • Heimwerker Praxis 2/2014 (März/April) Die Schalter und Griffe können sowohl mit als auch ohne Handschuhe gut bedient werden. Bohren und meißeln Bohren mit dieser Maschine macht Spaß. Egal ob große oder kleine Bohrer, der Bohrfortschritt geht flott voran. Trifft der Bohrer auf Armierung, wird diese schnell überwunden. Dabei liegt die Maschine gut ausgewogen in der Hand.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bohrmaschinen.

Bohrmaschinen

Leichte Akkubohrer sind für kurze Einsätze in Holz oder nicht-tragenden Wänden gut geeignet. Für Bohrungen in Stein, Beton und Mauerwerk benötigt der Heimwerker aber eine klassische Schlagbohrmaschine. Eine Alternative für den Einsatz bei harten Materialien ist zudem der Bohrhammer. Bohrschrauber wiederum sind gute Kombigeräte zum Schrauben und Bohren. Elektrische Bohrmaschinen werden in zahlreichen verschiedenen Ausführungen hergestellt: als Akkubohrer, Schlagbohrmaschinen, Bohrhämmer und oder als Akku-Schlagbohrer. Hierbei sind die einfachen Akkubohrer verhältnismäßig leicht und lassen sich ohne große Umstände einsetzen. Allerdings eignen sich Akkubohrer vor allem für das Durchbohren weniger widerstandsfähiger Materialien wie Holz oder nicht-tragender Wände, da der Akku häufig nicht so viel Leistung liefert wie eine permanente Stromzufuhr. Bei anderen Geräten reicht zwar die Leistungsabgabe an die herkömmlicher Maschinen heran, doch ist dann häufig der Akku zu schnell am Ende. Die Schlagbohrmaschine ist daher das Mittel der Wahl für ausdauernde Bohrungen in Stein, Beton und Mauerwerk. Dazu verfügt die Maschine über ein so genanntes Schlagwerk, das mit hoher Frequenz Schläge auf den zu durchbohrenden Gegenstand abgibt. Sollen es besonders harte Steinwände oder Mauerwerk sein, greift der Heimwerker am besten zum Bohrhammer. Dieses Arbeitsgerät hat eine geringere Schlagfrequenz als ein Schlagbohrer, bietet aber deutlich mehr Schlagenergie auf. Das Arbeiten dauert so zwar länger, ist aber weniger kräfteraubend. Daneben kommen auch zunehmend Akku-Schlagbohrer auf, diese sind aber aufgrund ihrer eingeschränkten Ausdauer nur da zu empfehlen, wo unbedingt kabellos gearbeitet werden muss. Wer wiederum weniger Geräte in seinem Heimwerkerkeller ansammeln möchte, ist immer öfter versucht, zum Bohrschrauber zu greifen. Denn mit diesem Gerät kann nicht nur gebohrt, sondern auch geschraubt werden. Nahezu alle diese Geräte sind akkubetrieben und teilen daher die Probleme akkubetriebener Bohrmaschinen hinsichtlich Ausdauer und Arbeitsleistung. Dafür spart man sich jedoch die Anschaffung eines separaten Akkuschraubers, nur um hin und wieder ein paar Schrauben in Dübel zu drehen.