Die besten netzbetriebenen Bohrhämmer

Top-Filter: Hersteller

  • Milwaukee PH 30 Power X

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    • 6 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: PH 30 Power X von Milwaukee, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    1

  • Metabo UHEV 2860-2 Quick Set

    • Sehr gut 1,2
    • 0 Tests
    • 267 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: UHEV 2860-2 Quick Set von Metabo, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • Milwaukee PLH 20

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Bohrmaschine im Test: PLH 20 von Milwaukee, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    3

  • Makita HR2631

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 154 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: HR2631 von Makita, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    4

  • Worx WX339

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: WX339 von Worx, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    5

  • Hitachi H45MEY

    • Sehr gut 1,3
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: H45MEY von Hitachi, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    6

  • Bosch GBH 2-28 DFV Professional

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 384 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: GBH 2-28 DFV Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    7

  • Bosch GBH 2-28 F Professional

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    • 549 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: GBH 2-28 F Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    8

  • Einhell TH-RH 900/1

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    • 286 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: TH-RH 900/1 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    9

  • Einhell TE-RH 32 E

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 120 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: TE-RH 32 E von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    10

  • Makita HR2811FT

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 108 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: HR2811FT von Makita, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    11

  • Bosch PBH 3000-2 FRE

    • Sehr gut 1,4
    • 5 Tests
    • 103 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: PBH 3000-2 FRE von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    12

  • Bosch GBH 4-32 DFR Professional

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 39 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: GBH 4-32 DFR Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    13

  • AEG KH 26 XE

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 2 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: KH 26 XE von AEG, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    14

  • DeWalt D25052K

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Bohrmaschine im Test: D25052K von DeWalt, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    15

  • Milwaukee 545 S

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 3 Meinungen

    16

  • Einhell TE-RH 28 5F

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    • 8 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: TE-RH 28 5F von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    17

  • Metabo UHE 2660-2 Quick Set

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 32 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: UHE 2660-2 Quick Set von Metabo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    18

  • Black + Decker KD1250K

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 67 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: KD1250K von Black + Decker, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    19

  • Güde BH 20 E

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Bohrmaschine im Test: BH 20 E von Güde, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Bohrhämmer (Netzbetrieb) nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 14.02.2020
  • Seite 1 von 6
  • Nächste

Ratgeber: Bohrhämmer (Netzbetrieb)

Kabelgebundene Bohrhämmer: Die Ausstattung

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. vielseitig nutzbar (Hammerbohren, Meißeln, Bohren in Holz, Schrauben)
  2. leistungsstarke Helfer bei Beton und harten Steinwänden
  3. Sie können große Bohrdurchmesser und Bohrkronen damit verwenden
  4. mit Zweiganggetriebe flexibler einsetzbar
  5. ein langes Kabel ist von Vorteil

Bohrhammer im Einsatz Bohrhämmer unterstützen Sie beim Entfernen von Fliesen, aber auch beim Durchbohren von Beton. (Bildquelle: amazon.de)

Um Löcher in hartes Material wie Stein oder Beton zu bohren, nimmt der Hand- beziehungsweise Heimwerker häufig einen Bohrhammer. Durch den Schlagimpuls des Bohrers wird das zu bohrende Material zermürbt, ohne dass Sie einen Anpressdruck wie bei einer Schlagbohrmaschine ausüben müssen. Also völlig mühelos. Die Schneide des Bohrers wird dabei durch die Drehbewegung umgesetzt und der Werkstoff ausgebrochen. Damit die Bohrer fest im Gerät sitzen, sind sie mit einen SDS-Schaft versehen und somit fest im Bohrfutter verankert. Sie lassen sich aber werkzeuglos lösen und wechseln.

Worauf achten die Tester bei Bohrhämmern mit Kabel?

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Funktion des Schlag- bzw. Hammerbohrens. Hier müssen die Geräte beweisen, dass sie mühelos durch Beton und hartes Gestein kommen. Die meisten Geräte sind mit einem pneumatischen Schlagwerk ausgestattet, womit Sie ohne Mühe Löcher in Wände stemmen können. Mit den kabelgebundenen Geräten können Sie auch große Bohrdurchmesser wagen und Bohrkronen einsetzen. Die meisten am Markt erhältlichen Modelle besitzen auch eine Meißelfunktion.

Zum Eindrehen von kleinen Schrauben sind die Bohrhämmer nicht geeignet,  große Schrauben schaffen sie allerdings auch. Ohne Hammerfunktion können Sie auch Holz und Metall bohren. Beim Fehlen eines zweiten Gangs dauert das jedoch etwas länger.

In den Vergleichstests haben sich bisher Geräte von Bosch (grün und blau), DeWalt und Makita bewährt. Bei Heimwerkern sind Geräte der DIY-Serie von Bosch sehr beliebt, aber auch Hersteller wie Einhell haben eine gute Qualität und erreichen oft eine Erwähnung als Preis-Leistungstipp.

Achten Sie auf ein langes Kabel. Einige Hersteller legen ihren Bohrhämmern auch noch ein Schnellspannbohrfutter bei, mit dem Sie Rundschaftbohrer und Bits benutzen können. Wie bei den Akku-Bohrhämmern sind Geräte mit einem 2-Gang-Getriebe recht praktisch, da Sie die Drehzahl auf die unterschiedlichen Situationen anpassen können und die Geräte damit noch flexibler einsetzbar sind.

Was ist der Unterschied zwischen SDS-Plus und SDS-Max?

Bei Schlagbohrmaschinen sind der Bohrer und das Spannfutter fest verbunden. Das Futter macht daher die Axialbewegung mit. Das wäre für den Bohrhammer aber äußerst unpraktisch, da die Spannung des Bohrers im Futter durch die Vibration gelockert werden würde und viel kinetische Energie verloren ginge. Mit einer SDS-Werkzeugaufnahme kann der Bohrer die Bewegung in der Längsachse mitmachen, ohne aus dem Bohrfutter zu rutschen und überträgt die erzeugte Kraft direkt auf die zu bohrenden Stelle. Für größere Bohr- oder Meißelhämmer ab fünf Kilogramm Gewicht wird das SDS-Max-System verwendet. Es passen allerdings keine "normalen", runden Bohrer in ein SDS-Bohrfutter; sie finden dort keinen Halt.
  • SDS Plus: für Schaftdurchmesser bis 10 mm
  • SDS Max: für Schaftdurchmesser bis 18 mm

Zur Bohrhämmer (Netzbetrieb) Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bohrhämmer (Netzbetrieb).

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle netzbetriebenen Bohrhämmer Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche netzbetriebenen Bohrhämmer sind die besten?

Die besten netzbetriebenen Bohrhämmer laut Testern und Kunden:

  1. Platz 1: Sehr gut (1,1) Milwaukee PH 30 Power X
  2. Platz 2: Sehr gut (1,2) Metabo UHEV 2860-2 Quick Set
  3. Platz 3: Sehr gut (1,2) Milwaukee PLH 20
  4. Platz 4: Sehr gut (1,3) Makita HR2631
  5. Platz 5: Sehr gut (1,3) Worx WX339
  6. Platz 6: Sehr gut (1,3) Hitachi H45MEY
  7. ...

» Hier weiterlesen