Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Debica Autoreifen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

15 Tests 8 Meinungen

Die besten Debica Autoreifen

  • Gefiltert nach:
  • Debica
  • Alle Filter aufheben
1-7 von 7 Ergebnissen

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Debica Pneus.

Weitere Tests und Ratgeber zu Debica Auto-Reifen

  • Schwarz und unbekannt
    Heimwerker Praxis 5/2013 (September/Oktober) Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen ein paar interessante Dinge über Autoreifen nahebringen. Die schwarzen ‚Gummiringe‘ dringen in aller Regel nur sporadisch in unser Bewusstsein. Heimwerker Praxis (5/2013) informiert auf zwei Seiten über Autoreifen. Neben einer Erläuterung der einzelnen Reifenkennzeichnungen wird Wissen über Luftdruck und Profiltiefe vermittelt.
  • 34 Modelle im Vergleich - Billigmodelle helfen nicht beim Sparen
    Beim Kauf eines Winterreifens ist durchaus ein Sparpotential drin – aber nur, wenn man zu einigen Zweit- oder Drittmarken der namhaften Reifenhersteller greift. So erhielten sowohl der Fulda Kristall Montero in der Dimension 185/60 R 14 T für Kleinwagen als auch der Tecar Super Grip 7 in der Dimension 205/55 R16 ein „besonders empfehlenswert“ der Tester. Nach wie vor jedoch sollte man, so der ADAC, der den Test durchgeführt hatte, die Finger von Billigreifen aus Fernost lassen.
  • Risiko-Abschätzung - 3 Eco- und 3 konventionelle Sommereifen
    Der Kauf eines so genannten Eco-Reifens mit einem niedrigen Rollwiderstand verlangt vom Käufer eine klare Risikoabschätzung. Dies ergab ein Test der Zeitschrift „Automon@t“. In ihm schnitten die „grünen“ Reifen in den Nässetests sowie auf dem Handlingskurs nämlich deutlich schlechter ab als die konventionellen Reifen desselben Herstellers. Einen klaren Testsieger gab es nicht. Die drei konventionellen Reifen von Goodyear, Pirelli und Michelin lagen deutlich vor der grünen Konkurrenz, erzielten aber fast die identische Gesamtpunktzahl.
  • Zehn Sommermodelle und ein BMW 135i Coupé
    Zehn Sommerreifen mussten in einem Praxistest der Zeitschrift „Sport Auto“ ihre Haftungs- und Handlingsqualitäten bei einem BMW 135i Coupé unter Beweis stellen. Nach den ausführlichen Testfahrten bildeten der Pirelli P Zero sowie der Continental Sport Contact 3 das Spitzenduo – ersterer wegen seiner hervorragenden Eigenschaften auf nasser Fahrbahn, letzterer mit einem glänzenden Ergebnis bei Trockenheit. Als „sehr empfehlenswert“ stuft die Zeitschrift auch noch den Hankook Ventus S1 Evo sowie den Michelin Pilot Sport ein.
  • auto motor und sport 7/2016 Leichtes Abrollen ist konstruktiv allerdings schwer mit optimalem Nassgriff zu vereinen, weshalb bei der Reifenkonstruktion hier immer Kompromisse eingegangen werden müssen. Eine echte Herausforderung für die Ingenieure, die nicht alle Reifenhersteller annehmen.
  • Vorsicht, billige Schwimmreifen
    auto-ILLUSTRIERTE 8/2012 Drei-Klassen-Gesellschaft Alle Tests basierten auf ISOund ECE-Normen beziehungsweise auf den Vorgaben der Industrie. Das Nasshandling/ -bremsen entsprach der ECE-R117-Norm. Einzige Ausnahme: Es wurde kein Standard-Referenzreifen bei den Tests eingesetzt, die drei Pneu traten gegeneinander an. Das hatte auf die Messungen aber natürlich keinen Einfluss. Bereits beim Nassbremsen zeigte sich, wo Spreu und Weizen lagen. Auf zwei Bahnen mit feinen und groben Reibwerten wurde gemessen.
  • Auto Bild 37/2010 V Vorbeifahrgeräusch Winterprofile laufen wegen ihrer weichen Gummimischung und den zahlreichen Lamellen in den Profilblöckenleiseralsdiesteiferen Sommerprofile. Der absolute Leisetreter aber kommt aus China. Der Nankang NK All Season schont sowohl Trommelfell als auch die Umwelt. Hörbar lauter: die Profile von Barum, Kleber und Vredestein. H Handling Klar, so schnell wie auf Sommerreifen geht es mit den Allseason-Kandidaten nicht um die Kurve.
  • Auto Bild allrad 6/2010 Und das ist angesichts der guten Ergebnisse des Pirelli kein Ruhmesblatt. Bei trockener Fahrbahn liegen die beiden neuen Kompromissreifen von Pirelli und Michelin deutlich näher beieinander. Sowohl beim Bremstest als auch bei den Kurvenreserven lassen sich spürbare und messbare Fortschritte gegenüber dem traditionellen Toyo-Mischreifen erkennen.
  • Auto Bild sportscars 4/2010 Als „harmonisch“ beurteilen unsere Tester die dynamischen Qualitäten auf Pirelli und Hankook, giftiger reagiert der neue Conti auf Lastwechsel Sieben Fabrikate, sieben unterschiedliche Charaktere: Bei Nässe ist der Hankook nicht zu schlagen, auf trockener Piste dominieren Conti und Pirelli Die C-Klasse von AMG stellt höchste Ansprüche an die Reifen. Bei der Suche nach der idealen Umrüstbereifung in 19 Zoll sind wir dennoch fündig geworden.
  • Auto Bild allrad 4/2010 Continental und Nokian führen, aber Dunlop und Goodyear folgen nur knapp dahinter. Selbst der Bridgestone als Letzter ist ein insgesamt guter Reifen. Wieder hat es uns erwischt. Während wir bei unserem Allrad-Schneetest im österreichischen Kühtai in den weißen Flocken fast versunken sind, trafen uns für den Sommerreifentest andere Härten: Hitze und Staub. Im US-amerikanischen Bundesstaat Texas glühte die Erde. Schatten? Fehlanzeige.
  • Nummer 453 klebt
    Auto Bild sportscars 7/2012 Falken stellt den Azenis FK 453 vor. Wie der neue Gummi auf dem BMW M3 funktioniert, klärt der Test auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings. Es wurde ein Autoreifen getestet. Eine Endnote wurde nicht vergeben.