Neat Acoustics Lautsprecher

12
Top-Filter: Modell
  • Neat Acoustics Momentum Neat Acoustics Momen­tum
  • Lautsprecher im Test: Iota Xplorer von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 3 Tests
    • 01/2019
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Iota Alpha von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Motive SX1 von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Momentum SX3i von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: SX7i von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Motive 1 von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Elite SX von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Iota von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Momentum 4i von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Motive SE2 von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Neat Acoustics Ultimatum XLS

    Lautsprecher im Test: Ultimatum XLS von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Neat Acoustics Ultimatum XL6

    Lautsprecher im Test: Ultimatum XL6 von Neat Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
Neuester Test: 08.01.2019

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Neat Acoustics Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Neat Acoustics Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Kraftpakete
    PLAYER 1/2014 (Januar-März) Nun endlich sind die kompakten Vollaktivmonitore bei Nubert zu Stückpreisen ab 285 Euro in schwarzem oder weißem Schleiflack lieferbar. Auf drei Modelle hat Nubert die neue nuPro-Produktpalette anwachsen lassen, wobei die in unserem Test befindliche A-100 das kleinste Modell der Serie ist. Streng genommen sind es vier Modelle, denn die Boxenschmiede aus Schwäbisch Gmünd bietet einen speziell an diese Baureihe angepass- ten Bassreflex-Subwoofer namens AW-350 an.
  • Hi-Fi zum Selberbauen
    PC Games Hardware 11/2013 Welche Werkzeuge werden benötigt und welches handwerkliche Geschick verlangt der Bau dem geneigten Boxenbauer ab? Mit der freundlichen Unterstützung von Lautsprechershop. de, die uns einen Bausatz für zwei Desktop-geeignete Monitor-Lautsprecher zukommen ließen, geht PC Games Hardware der Sache auf den Grund. Wir dokumentieren den Zusammenbau, geben Tipps für einige nützliche Handgriffe und unterziehen die Boxen anschließend einem ausführlichen Test.
  • Schöne Bescherung
    audiovision 1/2013 Neben Ambilight und dem tollen Design bietet der Philips eine luxuriöse Ausstattung und coole Extras. Da ist zum Beispiel der drehbare Standfuß, der die Lautsprecher beherbergt und zugleich als Wandhalterung dient. Die Fernbedienung wartet mit Zusatzfunktionen auf. Mitgeliefert werden eine Skype-Kamera und zwei aufladbare Shutterbrillen, die sich für 3D und zur Wiedergabe von Splitscreen-Games im Vollbild-Modus eignen.
  • News
    HiFi Test 6/2008 Zusammen sind sie für die überragende Klangperformance zuständig. Die als 3,5-Wege ausgelegte Xanda verfügt über einen Bi-Wiring-Anschluss, der mit WBT-NextGenTM-Buchsen bestückt ist. Wir konnten diesen Lautsprecher bereits hören, und die Leema Acoustics Xanda hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Filmen wie die Profis Nichts ist frustrierender als verwackelte, eintönige und schlecht vertonte Filmaufnahmen.
  • AUDIO 9/2004 Ein in den Woofer integrierter parametrischer Equalizer mit variabler Flankensteilheit bekämpft die Überhöhungen. Der gewaltige Treiber des Sub 30 arbeitet auf ein Reflexgehäuse mit Passivmembran, die gen Fußboden zeigt. Das spricht für eine besonders gleichmäßige akustische Ankopplung an den Raum. Die Verstärker-Elektronik residiert in einer eigenen Sektion, hier tummeln sich Bauteile der Kategorie „extrafein“.
  • Juke Box 4.0
    E-MEDIA 4/2016 Zusätzlich werden die drahtlosen Verbindungen WiFi, Bluetooth und NFC unterstützt. Plus: Philips' Fidelio E6 beherrscht Google Cast und Spotify Connect, w o m i t M u s i k i n h a l t e v o n Smartphone, Tablet, Computer sowie Online-Anbietern über die Lautsprecher wiedergegeben werden können. Um die Streaming-Features via Mobilgerät nutzen zu können, benötigt man die kostenlose "HCWeSet"-App (erhältlich für Android & iOS), die man mit der Anlage koppelt.
  • Pommesgabel
    stereoplay 5/2017 Es kann passieren, dass man sich die ganze Zeit fragt, was man dem Lautsprecher getan hat, dass er einen so anschreit... Nun ist es das erklärte Ziel der polnischen Lautsprechermanufaktur hORNS, ihre Hörner eben nicht so klingen zu lassen, wie viele befürchten. Vielmehr berichtet Björn Kraayvanger vom hORNS-Vertrieb LEN HiFi, dass die Kunden immer wieder begeistert sind, wie unaufdringlich die Boxen klingen.
  • STEREO 2/2010 Die Lautsprecherklasse um 2500 Euro richtet sich an die anspruchsvollere Kundschaft und ist entsprechend hart umkämpftes Terrain. STEREO testet diesmal zwei große deutschstämmige Standboxen sowie zwei Modelle aus Dänemark und Großbritannien, die sich mit etwas weniger Standfläche begnügen und dennoch audiophile Tipps sind. Vier Charaktere mit unterschiedlichen Stärken auf durchgehend sehr hohem Niveau. Lesen Sie selbst! Testumfeld: Im Test befanden sich vier Lautsprecher. Im Bereich Klang-Niveau wurden sie mit 69 bis 71 Prozent bewertet.
  • Vollblutmusiker
    HiFi Test 5/2013 (September/Oktober) Nach wie vor schmücken handverlesene Furniere die in Handarbeit gefertigten Lautsprechergehäuse - die Verarbeitung ist schlicht und ergreifend perfekt. Auf feinstes Material setzt Vienna Acoustics ebenfalls bei den Treibern sowie den zur Verwendung kommenden Bauteilen der Frequenzweichen und Anschlüsse. Neu sind die weiter als bisher auskragenden Standfußkonsolen, in deren Enden vier feiste Vollmetallspikes mit Feststellmutter eingedreht sind.
  • Goldkehlchen
    Klang + Ton 1/2005 Schon lange spukte eine Idee in den Köpfen der KLANG+TON-Mannschaft herum: Ein kompakter Zweiwege-Monitor, der highendige Ansprüche zu erfüllen vermag, aber so preisgünstig ist, dass er noch fast als Cheap Trick durchgehen würde. Gar nicht so einfach. Nun gut, mit dem Cheap Trick hat es nicht ganz geklappt. Doch ein kleiner etwa 25 prozentiger Aufschlag auf die Cheap-Trick Obergrenze von 300 Euro fürs Paar sollte reichen. Auf 5 Seiten erklärt Klang + Ton (1/2005) in einem m „K+T-Projekt“ den Bau eines kompakten Monitors mit 13er-Swans-Tieftöner und ATD-Folientweeter.
  • PC Direkt 6/2004 Die Preise fuer PC-Boxensysteme sind seit Mitte letzten Jahres deutlich gefallen. Ein gutes 5.1-System ist jetzt für nur 74 Euro erhaeltlich. Auch bieten Firmen wie Creative Labs seit geraumer Zeit 7.1-Systeme mit Mehrkanalsound in der Preisklasse von 149 bis 399 Euro. Die Grundlage fuer Kinosound ist ein 5.1-Boxenset. Dabei gibt es vier Satelliten, eine Centerbox und einen Subwoofer. Eine solche Anlage laesst sich im Gegensatz zu einem 7.1-System selbst in kleineren Raeumen optimal platzieren. Testumfeld: Im Vergleich waren acht Boxensysteme mit den Benotungen 5 x „sehr gut“, 2 x „gut“ und 1 x „befriedigend“.
  • PCgo 3/2005 Moderne PC-Spiele und DVD-Filme erzeugen einen Klangteppich, der gleichzeitig fesselt und mitreißt. Um ihn so zu genießen, wie es sich die Programmierer und Regisseure gedacht haben, braucht man ein 5.1-Lautsprecher-Set. Wir stellen Ihnen neun 5.1-Sets unter 250 Euro vor. Testumfeld: Einzeltest