Ascendo Lautsprecher

15
  • Lautsprecher im Test: D7 Active von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo D7 Active

    • Sehr gut 1,0
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Live 15 von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo Live 15

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: D9-C von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo D9-C

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: D7 von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo D7

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: SMSG 15 von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo SMSG 15

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: D9 von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo D9

    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: System M5-S S.E. Aktiv von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo System M5-S S.E. Aktiv

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: C 6 von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo C 6

    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: System M-F2 S.E. von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo System M-F2 S.E.

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: C8 Renaissance von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo C8 Renaissance

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: C 7 von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo C 7

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: System M-S S.E. von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo System M-S S.E.

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Z-F3 von Ascendo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Ascendo Z-F3

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: System Z-F3 von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo System Z-F3

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: System F von Ascendo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Ascendo System F

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Ascendo Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ascendo Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • stereoplay 10/2013 Stravinskys "Sacre du Printemps" (RCO) tönte leichtfüßig und weiträumig, die Lokalisation aller Instrumente war eine wahre Freude. Mehr Auflösung und Transparenz in Zimmerpegel gibt es zu diesem Budget kaum, allerdings ist dann auch das Limit erreicht. Ein Elektrostat für Leisehörer und Connoisseurs. Martin Logan Theos Martin Logan hat es zweifellos geschafft: Der Firmenname steht schon fast synonym für die Gattung Elektrostat, und das nicht ohne Grund.
  • Craftvoll, cnackig, cool!
    FIDELITY 5/2013 (September/Oktober) Das ist zwar auch "retro", aber heutzutage wohl eher ungewollt. Ein anderes Retro-Detail finde ich wiederum sehr lobenswert, weil es einen Weg in die richtige Richtung weist. In den vergangenen Jahren konnte man leicht den Eindruck gewinnen, der gute alte Netzschalter sei ausgestorben; Standby, wohin man sah. Zum Glück denkt Canton hier anders: Auf der Rückseite der musicbox M befindet sich ein richtig schöner, harter Netzschalter. Vorbildlich!
  • FIDELITY 5/2013 (September/Oktober) Was nicht gut war, wurde komplett neu erschaffen, auf höchstem Niveau und ohne Kostendruck. Reden wir also nicht lange drum herum: So wie bei MiTec kann nur ein wirklich Musikverrückter Lautsprecher bauen, der obendrein genau weiß, dass er damit nicht unbedingt sein Geld verdienen muss. Die Membranen der aktuellen Lautsprecher bestehen aus einer extrem dünnen, nanobeschichteten, leitfähigen und UV-beständigen Kunststofffolie.
  • Mit wachsendem Widerstand
    stereoplay 3/2013 Das führt zu 2 dB Schalldruckverlust und ist deutlich hörbar, denn die Wahrnehmbarkeitsschwelle liegt bei nur 1 dB. Dazu dürfte der Gleichstromwiderstand einer Spule kaum mehr als 10 Prozent der Lautsprecherimpedanz betragen, also 0,8 Ohm bei der Verwendung von 8-Ohm-Lautsprechern. Übergangswiderstände Hinzu kommen aber noch die Verluste des meterlangen Kabels zwischen Verstärker und Lautsprecher.
  • Heimkino 4-5/2010 So holen Sie das Optimum aus Ihrem Subwoofer heraus: Tipp 1 – Anschluss Zuerst wird das Gerät mittels gut geschirmtem und ausreichend langem Cinchkabel mit dem Verstärker verbunden. Benutzen Sie hierfür den in der Regel gelb markierten Subwoofer-Vorverstärkerausgang am AV-Receiver und die Input-Buchse am Bassmeister. Verfügt der Subwoofer über mehr als einen Eingang, können mithilfe eines Y-Adapters auch beide Eingänge benutzt werden.
  • Gut aufgestellt - Der Audio Super-Hörkurs 1
    AUDIO 5/2006 Die wurden einmal exakt auf den Hörplatz gewinkelt, einmal parallel zur Rückwand aufgezeichnet – zur Abwechslung jeweils mit einem kurzen sinfonischen Musikstück und einem reinen Chorwerk a cappella. Die Aufstellung der Lautsprecher spielt also eine entscheidende Rolle. Nicht umsonst predigt AUDIO unverdrossen: Bevor Sie einen Cent für Zubehör ausgeben, investieren Sie lieber etwas Zeit in die optimale Aufstellung Ihrer Boxen.
  • Audio Super-Hörkurs 2 - Auf den Kopf zu
    AUDIO 7/2006 Natürlich hängt die räumliche Abbildung noch von ganz anderen Faktoren ab, beispielsweise dem Abstrahlprinzip von Lautsprechern. Drei verschiedene stellt Malte Ruhnkes großer Vergleichstest ab Seite 134 vor. Nun bildet die akustische Dokumentation der Lautsprechertests einen Schwerpunkt der Super-Hörkurs-CDs. Zur Darstellung der räumlichen Abbildung musste AUDIO über die in Folge 1 vorgestellte Methodik jedoch hinausgehen.
  • Gute Reflexe
    Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) Gerne machen wir es ja nicht – einen Cheap Trick aus den Händen zu geben. Wenn es aber mal eine Testbox gibt, die in den Preisrahmen passt und bei der wir beim besten Willen nicht wissen, wie wir es noch interessanter machen sollten, dann dürfen gern mal andere ran. Dieser fünfseitige Artikel der Zeitschrift Klang + Ton (2/2012) beschäftigt sich mit dem Rearloaded-Bassreflex-Horn mit Fostex-Bestückung. Hierbei werden unter anderem Erläuterungen zum Klangbild der Lautsprecher geäußert.
  • AUDIO 5/2015 So klang die XT 6F bereits bei Zimmerlautstärke herrlich gefühlvoll und mitreißend. Die Reggae-Spezialisten von Hoffmaestro hätten an der herrlich dreidimensionalen Bühnendarstellung der Tannoy gewiss ihre helle Freude. Klangliche Tugenden wie eine gute Durchhörbarkeit oder die Verträglichkeit mit weniger lastfesten Röhrenverstärkern sind wichtige Kriterien beim Boxenkauf, die allerdings auch ein gewisses Verständnis der Zusammenhänge voraussetzen.
  • Klang + Ton 2/2008 Damit handelt es sich bei diesem 25er um ein Chassis, das alles überraschend gut beherrscht: Wirkungsgrad, Messwerte, Mechanik und Optik und letztendlich sogar erstaunlich viel Bass. So gesehen relativieren sich die 250 Euro für diesen Testkandidaten sehr schnell. Seas 27TDFNC/GW Diese Gewebekalotte mit dem kryptischen Namen 27TDFNC/GW gehört zum Prestige-Chassisprogramm des norwegischen Herstellers Seas, das sich gerade über eine ganze Reihe neuer Treiber freuen durfte und darf.
  • Audio News
    Beat 2/2008 Jahrhundert führen will. VTAPE ist für Windows- und Macintosh-Systeme erhältlich und unterstützt die Plug-in-Schnittstellen VST, Audio Unit und RTAS. Die Systemanforderungen sind moderat, so soll etwa bereits eine Pentium-III-CPU oder ein G4-Prozessor ausreichend sein. Der Preis der über einen Syncrosoft-USB-Dongle geschützten Software beträgt 169 Euro, im Paket mit dem Hall-Plug-in REFLECT ist VTAPE als FX Collection für 229 Euro zu haben.
  • Die fantastischen Vier
    Klang + Ton 2/2006 Die Gründe, einen Lautsprecher selbst zu bauen, sind sehr vielfältig. Sei es der Wunsch des Schöpfers nach einem eigenen Design, das begrenzte Budget eines Schülers oder Studenten, oder die pure Freude des Hobbyisten am Hobby selbst. Andere reizt der Gedanke, einen Schallwandler zu bauen, den man im Elektronikfachhandel um die Ecke selbst für viel Geld und gute Worte nicht bekommt. Einen Schallwandler wie die Quadro von Visaton. Klang + Ton berichtet in Ausgabe 2/2006 vom Bausatztest einer Hochwirkungsgradbox mit vier Breitbändern. Unter anderem wurde gemessen, was der gebaute Lautsprecher leistet.
  • Alles richtig gemacht
    HIFI-STARS Nr. 23 (Juni-August 2014) Von der Zeitschrift Hifi-Stars wurde ein Lautsprecher näher betrachtet und keine abschließende Endnote vergeben.
  • Auf den Punkt gebracht
    fairaudio - klare worte. guter ton 4/2013 Getestet wurde ein Lautsprecher, der aber ohne Endnote blieb.
  • Schnörkellos
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2013 Testobjekt war ein Lautsprecher. Eine Endnote wurde nicht vergeben.