Bestenliste › Die besten Densen Verstärker

  • Gefiltert nach:
  • Densen
  • Alle Filter aufheben
  • Densen Cast Amp

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 120 W
    Verstärker im Test: Cast Amp von Densen, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Densen B-130XS

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 160 W
    Verstärker im Test: B-130XS von Densen, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Densen B-175

    Ø Sehr gut (1,1)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    Verstärker im Test: B-175 von Densen, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Densen B-110

    Ø Gut (1,6)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 126 W
    Verstärker im Test: B-110 von Densen, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Densen B-150

    Ø Sehr gut (1,2)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,2

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    Verstärker im Test: B-150 von Densen, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Densen B-200

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    Verstärker im Test: B-200 von Densen, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Densen B-200 / B-320

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    Verstärker im Test: B-200 / B-320 von Densen, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Densen B 350

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    Verstärker im Test: B 350 von Densen, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Densen B-305

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    Verstärker im Test: B-305 von Densen, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Densen B-130

    ohne Endnote

    Tests (3)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 160 W
    Verstärker im Test: B-130 von Densen, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • HIFI-STARS

    • Ausgabe: Nr. 45 (Dezember 2019 - Februar 2020)
    • Erschienen: 12/2019

    Vincent Tube Line: Vorstufe SA-77 mit Class-A-Hybrid-Monoendstufen SP-T700

    Testbericht über 1 Vor-/End-Kombi

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • fairaudio - klare worte. guter ton

    • Erschienen: 03/2018

    Castingshow

    Testbericht über 1 Zweikanalendstufe

    zum Test

    • HIFI-STARS

    • Ausgabe: Nr. 28 (September-November 2015)
    • Erschienen: 09/2015
    • Seiten: 6

    Wie aus einem Guß

    Testbericht über 1 Vollverstärker

    Testumfeld: Getestet wurde ein Vollverstärker. Eine Note vergab die Zeitschrift HIFI-STARS jedoch nicht.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Densen Audioverstärker.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Densen Verstärker Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Densen Audio-Verstärker

  • Valvet A4E Monoendstufen
    FIDELITY 2/2018 Ebenfalls hochgeschraubt wurde auch der Preis: von seinerzeit 4750 Euro für die A4 auf nun 6900 Euro - wobei es sich laut Valvet wohlgemerkt um einen Einführungspreis handelt. Grundsätzlich bin ich nicht ohne Skepsis, wenn überarbeitete "Mk2"-Varianten von Komponenten oder Lautsprechern auf den Markt kommen.
  • Königlich
    AUDIO 12/2017 Der Song beginnt mit ultratiefem Bass - eine musikalische Kriegsszene mit Donner und Bombeneinschlägen. Da muss ein Verstärker den Boost im Tiefbass auspacken - der GSi75 tat's vorbildlich. Das entwickelte an großen Standboxen ordentlichen Druck. Doch es ging nicht nur um Wucht, auch die feinen Bassfiguren von Paul McCartney vermochte der GSi75 nachzuzeichnen. Das war fast liebevoll, dazu sehr gerade und weitab von jeder Unschärfe. Dieser Vollverstärker kann auch Kontrolle.
  • 32-Kanal Gigant
    audiovision 5-6/2017 Wie so oft rotierte abermals Steely Dans Referenzaufnahme "Two Against Nature" in unserem Player - und schon ohne Klangoptimierung sorgte die Trinnov für ein Lächeln auf unseren Gesichtern: Dynamisch, zupackend, hochauflösend und ungemein räumlich floss der Mehrkanal-Mix aus unserem verkabelten 5.1.2-Lautsprecherset. Die Einmessung verlief kurz und schmerzlos, das hörbare Ergebnis verblüffte dafür umso mehr.
  • Der vom See
    ear in 1/2016 Doch selbstverständlich sollen sich nicht nur Tontechniker und Studioprofis am Jubiläumsmodell erfreuen. Für den geneigten HiFi-Enthusiasten hat das den Vorteil, dass der Verstärker preislich in einem durchaus erschwinglichen Rahmen liegt - Profis müssen halt wirtschaftich denken, und da spielt das Klang-Preis-Verhältnis eine große Rolle. Edle Materialien und ausgefeiltes Design sind hier dagegen weniger wichtig als beim Hobbyisten.
  • stereoplay 1/2015 Im Menü steckt auch ein Betriebsstundenzähler - nicht unwichtig bei mit Röhren bestückten Amps. Außerdem hat der durchaus hoch komplexe GSPre einen leistungsfähigen Kopfhörer-Verstärker an Bord. Doch das wichtigste Feature - und auch eine glasklare Stellungnahme von Audio Research zum Thema Vinyl - ist wohl die Phonostufe, die zwischen sehr rauscharmen, diskreten FETs (Feldeffekttransistoren) und der Doppeltriode 6H30 gestaltet wurde.
  • AUDIO 3/2013 Und weil die Musik außer bei Hauruck-Impulsen im günstigen Kennlinienfeld bleibt. Also, salopp dürfen wir sie auch Class-A'ler nennen. Das bewies auch der Test: Sie klingen nach a-allererster Sahne. SUGDEN LA 4 UND MPA 4 Auch wenn die in der mittelenglischen Kleinstadt Heckmondwike beheimatete Firm Sugden auf eine Vergangenheit von rund 50 Jahren zurückblicken kann, knappste sie bei der Vorstufe LA 4 für 2850 Euro nicht mit aktuellen Modeaccessoires.
  • AUDIO 1/2015 Im Hörtest offenbarte sich eine unerwünschte Eigenschaft des Kunststoff-Gehäuses: So wie es die Antennenstrahlung von Bluetooth ungehindert austreten lässt, so ließ es Handy-Strahlung ins Innere des High-Tech-Verstärkers vordringen. Wer also zum Streamen via Bluetooth oder zur Steuerung eines Streamers sein Smartphone benutzt, sollte dem MyAmp nicht zu dicht auf die Pelle rücken. Denn der dokumentiert sonst den pulsierenden Datentausch mit dem Mobilfunknetz über Lautsprecher.
  • Luftgitarren-Faktor
    hifi & records 4/2009 Bei Densen ist man stolz auf den B-175. Der Vollverstärker trägt wesentliche Gene der Vorstufe B-250 und der Monoblöcke B-350 in sich.
  • Hansdampf
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2008 Es passiert nicht oft, dass sich ein neuer Hersteller mit hochpreisiger Elektronik auf den Markt wagt und ständig ausverkauft ist: die Geschichte eines Ausnahmephänomens.
  • Klang-Revolution
    video 7/2003 Edle AV-Vor/End-Kombis kosteten bislang ein Vermögen. Jetzt nicht mehr. Beim Betreten des Hörraums bietet sich mir ein eindrucksvoller Anblick: Auf dem Test-Board stehen drei gewaltige, mit Metall und dicken, grob gebürsteten Alu-Frontplatten gepanzerte Endstufen-Kolosse – jeder von ihnen fast 40 Kilogramm schwer, wie ich der englischsprachigen Bedienungsanleitung entnehme. Darauf thront, ebenso edel verpackt, die prächtige Decoder-Vorstufe. Gegen dieses Giganto-Quartett nehmen sich die drei schnuckligen Mono-Endstufen-Blöcke im Hochkantformat, die hinten zwischen den Rear-Speakern stehen, beinahe winzig aus. Ihrem wertigen Erscheinungsbild tut das aber keinen Abbruch. Lesen Sie den Test über sieben ebenso hochwertige wie außergewöhnliche Komponenten aus dem Reich der Mitte. Vincent präsentiert Ihnen einen Vor/End-Kombiverstärker der Extraklasse. Die Vincent-Komponenten bestechen durch mustergültigen Schaltungsaufbau und beste Bauteilequalität. video sagt Ihnen, was der Verstärker sonst noch zu bieten hat.
  • „Bunte Mischung - Harmonielehre Teil VIII“ - Vor-/Endstufenkombi
    HiFi Test 5/2004 Ein CD-Spieler mit Röhrenausgangsstufe, eine imposante Vor/Endkombi aus Neuseeland, Lautsprecher mit speziellen Membranen und Steingehäuse - zweifelsohne ist jeder Kandidat unserer Testkette auf seine Weise etwas Besonderes. HIFI TEST war auf die Summe dieser ungewöhnlichen Teile gespannt. in Verbindung mit einem CD-Player von Cayin und einer Standbox von Expolinear.
  • Kraftzwerg
    AUDIO 2/2016 Der japanische Hersteller Fostex baut mit dem HP-A4 einen Kopfhörerverstärker mit DAC und reichlich Ausstattung. Wir haben dem kleinen Kasten auf den Zahn gefühlt. Ein Kopfhörerverstärker wurde geprüft und mit 87 Punkten bewertet. Klang und Verarbeitung waren Testkriterien.
  • Die Energie-Riegel
    STEREO 2/2012 Kaum größer als zwei Backsteine ist ein Paar von Bel Cantos Mono-Endstufen REF 1000M. Wer deshalb von eingeschränkter Leistung ausgeht, irrt gewaltig. Diese Amps sind clever gemachte Kraftzwerge - und sie klingen obendrein fantastisch.