Nächster Test der Kategorie weiter

9 WLAN-Router und 10 WLAN-Sticks: Damit geht Ihr WLAN durch die Decke

Computer Bild: Damit geht Ihr WLAN durch die Decke (Ausgabe: 22) zurück Seite 1 /von 10 weiter

5 Router mit DSL-Modem im Vergleichstest

  • AVM FRITZ!Box 7590

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • VDSL-Supervectoring: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „gut“ (2,10) – Testsieger

    „Gewohnt hohes AVM-Niveau: WLAN ist rasant, und viele Tricks minimieren Engpässe. Dank Supervectoring 35b ist die Box auf die DSL-Zukunft vorbereitet. Die Bedienung ist einfach, die vielen Funktionen lassen kaum Wünsche offen. Alternative für Kabel-Kunden: die bauähnliche Fritz Box 6590 Cable.“

    FRITZ!Box 7590

    1

  • AVM FRITZ!Box 7580

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    „gut“ (2,20)

    „Die Fritz Box 7580 ist zwar schon fast ein Jahr älter als die 7590, steht dem aktuellen Topmodell aber in kaum etwas nach. Ihr DSL- und WLAN-Tempo ist etwas geringer, der Stromverbrauch höher und das Design nicht so elegant und schlank. Doch unterm Strich ist die 7580 ein Router der Spitzenklasse.“

    FRITZ!Box 7580

    2

  • AVM FRITZ!Box 7560

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    „befriedigend“ (2,60)

    „Wer einen möglichst günstigen Router und kein Hochgeschwindigkeits-WLAN braucht, ist mit der Fritz Box 7560 gut beraten. Dank des tollen Betriebssystems FritzOS bietet sie nahezu identische Funktionen wie die 7580 und 7590. Sie hat aber nur jeweils einen Anschluss für USB und analoge Telefone.“

    FRITZ!Box 7560

    3

  • TP-Link Archer VR2800v

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • VDSL-Supervectoring: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „befriedigend“ (2,70)

    „Der Archer VR2800v von TP-Link tritt als direkter Konkurrent zur Fritz Box 7590 an, schließlich kann er ebenfalls Supervectoring 35b. Schlägt er sich beim WLAN-Tempo noch gut bis ordentlich, enttäuscht er etwas mit umständlicher Bedienung und der geringen Auswahl an WLAN- und Telefon-Funktionen.“

    Archer VR2800v

    4

  • Telekom Speedport Smart

    • DSL-Modem: Ja;
    • ADSL: Ja;
    • VDSL: Ja;
    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4;
    • DECT-Basis: Ja

    „befriedigend“ (2,80) – Preis-Leistungs-Sieger

    „Stark wie Popeye, aber eben nur auf einem Arm beziehungsweise WLAN-Band: Im ac-Standard auf 5 GHz ist der Speedport schnell, im n-Standard auf 2,4 GHz schwächelt er. Im Menü fehlen viele Einstellungen und Funktionen, dafür dient der Speedport als Smart-Home-Zentrale für zahlreiche Geräte.“

    Speedport Smart

    5

4 Router ohne DSL-Modem im Vergleichstest

  • Asus RT-AC88U

    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 8

    „gut“ (2,30) – Testsieger, Preis-Leistungs-Sieger

    „Asus vermarktet seinen RT-AC88U als ‚Gaming-Router‘, der einige Online-Spiele verzögerungsfrei laufen lassen soll. Aber der Asus ist keinesfalls nur für Spieler interessant, denn er macht richtig Tempo und bietet mit gleich acht LAN-Buchsen Anschlüsse satt. Nicht so gut ist der extrem hohe Stromverbrauch von fast 17 Watt.“

    RT-AC88U

    1

  • D-Link DIR-895L

    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 4

    „gut“ (2,40)

    „Der D-Link DIR-895L funkt auf einem zweiten 5-Gigahertz-Band, um viele moderne Endgeräte schnell mit Daten versorgen zu können. Am Tempo gibt es nichts auszusetzen, beim Schreiben auf eine USB-Festplatte stürzte er im Test jedoch häufig ab. Die schwache Kindersicherung bietet zudem nur schlichte Grundfunktionen.“

    DIR-895L

    2

  • NetGear Nighthawk X10 (R9000)

    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 6

    „gut“ (2,40)

    „Netgears Nighthawk X10 hat gleich zwei Besonderheiten: einen 10-Gigabit-LAN-Anschluss und ein 60-Gigahertz-Funkmodul, mit dem aber bislang kein Endgerät zurechtkommt. Er funkt ebenfalls rasant, auch wenn er als einziger Testkandidat kein Band Steering kann. Klasse ist das hohe Tempo beim Anschluss von Festplatten.“

    Nighthawk X10 (R9000)

    3

  • Linksys EA9500

    • 802.11ac: Ja;
    • Netzwerkanschlüsse: 8

    „befriedigend“ (2,70)

    „Wie der Konkurrent von D-Link stellt der EA9500 von Linksys ein zweites Frequenzband auf 5 Gigahertz zur Verfügung. Er kann mit dem enorm hohen Tempo seiner Mitstreiter allerdings nicht ganz mithalten. Besonders Geräte in größerer Entfernung können die anderen Testkandidaten fast mit dem doppelten Tempo versorgen.“

    EA9500

    4

6 große WLAN-Sticks im Vergleichstest

  • TP-Link Archer T9UH

    • Typ: WLAN-Adapter

    „gut“ (1,80) – Testsieger

    WLAN-Leistung (80%): „Tempo-Sieger“ (1,4);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (3,9).

    Archer T9UH

    1

  • AVM FRITZ!WLAN Stick AC 860 (20002687)

    • Typ: WLAN-Adapter

    „gut“ (2,20)

    WLAN-Leistung (80%): „Ausreichend flott“ (2,5);
    Bedienung (20%): „Sehr einfach“ (1,4).

    FRITZ!WLAN Stick AC 860 (20002687)

    2

  • D-Link DWA-192

    • Typ: WLAN-Adapter

    „gut“ (2,30)

    WLAN-Leistung (80%): „Sehr schnell“ (2,0);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (3,9).

    DWA-192

    3

  • Asus USB-AC56

    • Typ: WLAN-Adapter

    „befriedigend“ (2,80)

    WLAN-Leistung (80%): „Schwächen bei ac“ (2,7);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (3,5).

    USB-AC56

    4

  • Edimax EW-7811UTC

    • Typ: WLAN-Adapter

    „befriedigend“ (3,40)

    WLAN-Leistung (80%): „Etwas langsam“ (3,5);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (4,7).

    EW-7811UTC

    5

  • Asus USB-AC51

    • Typ: WLAN-Adapter

    „ausreichend“ (3,70)

    WLAN-Leistung (80%): „Klare Schwächen“ (3,8);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (4,5).

    USB-AC51

    6

4 Nano-WLAN-Sticks im Vergleichstest

  • Inter-Tech DMG-02

    • Typ: WLAN-Adapter

    „befriedigend“ (3,10) – Testsieger

    WLAN-Leistung (80%): „Kein 5-Gigahertz-Band“ (3,2);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (3,8).

    DMG-02

    1

  • TP-Link Nano USB Adapter (TL-WN725N)

    • Typ: WLAN-Adapter

    „befriedigend“ (3,40)

    WLAN-Leistung (80%): „Kein 5-Gigahertz-Band“ (3,4);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (4,5).

    Nano USB Adapter (TL-WN725N)

    2

  • Edimax EW-7811Un

    • Typ: WLAN-Adapter

    „ausreichend“ (3,60)

    WLAN-Leistung (80%): „Kein 5-Gigahertz-Band“ (3,6);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (4,7).

    EW-7811Un

    3

  • TP-Link Archer T1U

    • Typ: WLAN-Adapter

    „ausreichend“ (4,20)

    WLAN-Leistung (80%): „Kein 2,4-Gigahertz-Band“ (4,4);
    Bedienung (20%): „Treiber nur auf CD-ROM“ (4,7).

    Archer T1U

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema WLAN-Zubehör